//
du liest...

Interviews

Interview mit Olga A. Krouk

(Foto: © Henriette Mielke, Style/Design - Svitlana Cherner)
(Foto: © Henriette Mielke, Style/Design - Svitlana Cherner)

Heute, am 2. Advent, möchte ich euch mein Interview mit der äußerst symphatischen Urban Fantasy Autorin Olga A. Krouk vorstellen. Einige von euch durften die Autorin schon in meinem Forum näher kennen lernen, und in diskussionsreichen Leserunden ihre Romane >>Schattenseelen<< und >>Nachtseelen<< besprechen.

Olga A. Krouks Debütroman >>Staub zu Staub<< (Thriller) erschien 2007 im Sieben Verlag. Danach startete Olga A. Krouk mit >>Schattenseelen<< den ersten Band zu ihrer actionreichen Urban Fantasy Reihe über Nachzehrer und Metamorphe, gefolgt von >>Nachtseelen<<. Der abschließende Band zu Olga A. Krouks Nachzehrer Reihe, >>Hexenseelen<< erscheint diesen Monat (am 08.12.).

Meine Rezension zu >>Schattenseelen<< und meine Rezension zu >>Nachtseelen<<, welches im Monat November mit dem Titel Buch des Monats ausgezeichnet wurde!

Über die Autorin:

Olga A. Krouk, 1981 in Moskau geboren, zog als Kind in die Ukraine und später nach St. Petersburg, wo sie als Jugendliche erste Geschichten schrieb. 2001 ging sie – den Kopf voller Romanideen – nach Berlin. Heute lebt die Autorin in Schleswig-Holstein und erzählt dunkle Geschichten über Hamburg.

(Quelle: Heyne/Randomhouse)

Mehr über Olga A. Krouk und ihre Arbeit als Schriftstellerin könnt ihr auf ihrem Autorenblog in Erfahrung bringen! Romane der Autorin:

Titel: Staub zu Staub Broschiert: 252 Seiten Verlag: Sieben Verlag Veröffentlicht: 15. November 2007 Sprache: Deutsch ISBN-10: 3940235148 ISBN-13: 978-3940235145
Titel: Schattenseelen Reihe: Nachzehrer Band 1 Broschiert: 480 Seiten Verlag: Heyne Verlag Veröffentlicht: 08. Dezember 2009 Sprache: Deutsch ISBN-10: 345352621X ISBN-13: 978-3453526211
Titel: Nachtseelen Reihe: Nachzehrer Band 2 Broschiert: 528 Seiten Verlag: Heyne Verlag Veröffentlicht: 08. Juni 2010 Sprache: Deutsch ISBN-10: 345352599X ISBN-13: 978-3453525993
Titel: Hexenseelen Reihe: Nachzehrer Band 3 Broschiert: 528 Seiten Verlag: Heyne Verlag Veröffentlicht: 08. Dezember 2010 Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453526783 ISBN-13: 978-3453526785

Bella's Wonderworld: Hallo Olga, ich möchte mich zuerst einmal ganz herzlich bei dir für dein Mitwirken in den Leserunden bedanken und freue mich, dass du dir nun noch Zeit für ein Interview mit mir nimmst.

Olga A. Krouk: Die Leserunden haben mir einen großen Spaß gemacht. Es ist immer  toll, wenn man so engagierte Leser findet, die sich intensiv mit einem Buch auseinandersetzen.

Bella's Wonderworld: Wie kamst du nach deinem Informatik Studium zu dem Wunsch Bücher zu schreiben?

Olga A. Krouk: Der Wunsch, Bücher zu schreiben, keimte in mir bereits viele Jahre vor dem Informatikstudium. Die ersten Geschichten habe ich in der dritten Klasse geschrieben, damals noch unbeholfen aber schon voller Begeisterung. Es waren Märchen, die ich dann meinen Mitschülern zum Lesen gegeben habe. In den nächsten Jahren war ich zwar weiterhin kreativ, aber erst im Teenageralter habe ich wieder angefangen, Geschichten zu schreiben. Eine Art Novelle entstand, die ich tatsächlich zu Ende gebracht habe. Die anderen Romane begannen unweigerlich nach wenigen Kapiteln zu stocken. Inzwischen weiß ich auch warum – mir fehlte das Handwerk und ein tragender Plot.

 

Bella's Wonderworld: Wie sahen deine ersten Schreibversuche aus? Hast du munter drauflos geschrieben, oder dich zuerst über Techniken etc. informiert?

(Foto: © Henriette Mielke, Style/Design - Svitlana Cherner)
(Foto: © Henriette Mielke, Style/Design - Svitlana Cherner)

Olga A. Krouk: Als ich 2001 nach Deutschland gekommen bin, habe ich gleich begonnen, in deutscher Sprache zu schreiben. Der Gedanke dazu war ganz einfach: Wer sollte hier schon meine Texte in russischer Sprache lesen? Denn eins war klar: Ich wollte gelesen werden. So entstanden die ersten Kurzgeschichten, auch einen Roman habe ich wieder mal angefangen. Hier entdeckte ich auch die Möglichkeiten, das Handwerk zu lernen – in Kurzgeschichtenforen. Durch das Feedback der Mitglieder konnte ich an meinen Stories feilen und wusste nun, wie der Weg zu meinem Ziel verlaufen sollte. Dabei habe ich immer in kleineren Schritten gedacht: Zuerst sollte ich erreichen, dass meine Texte lesbar sind, dann habe ich an den Wettbewerben in den Kurzgeschichtenforen teilgenommen, etwas später kamen die Veröffentlichung in den Anthologien und schließlich durfte ich für den Sieben-Verlag meinen ersten Roman schreiben, der aus der Vorlage entstand, die ich in Deutschland angefangen habe.

Bella's Wonderworld: Hast du bestimmte Rituale beim schreiben oder gibt es Dinge die dich besonders inspirieren?

Olga A. Krouk: Rituale oder das Warten auf die Inspiration kann ich mir nicht leisten. Wenn mein kleiner Sohn schläft und ich arbeiten kann, dann muss ich arbeiten.

Zu einer kleinen Hilfe bei einer kreativen Talfahrt greife ich ab und zu aber schon.  Meistens gibt es dann ein Lied, das mich während des Schreibens an einem Roman begleitet. Immer, wenn ich es höre, muss ich dann an meine aktuelle Geschichte denken. Ist fast wie bei dem Pawlowschen Reflex. Warum ausgerechnet dieses oder jenes Lied so eine Wirkung auf mich hat, kann ich kaum erklären.

Bei meinem aktuellen Projekt begleitet mich beispielsweise maNga mit „We could be the same“.

maNga – We Could Be The Same (Turkey)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Bella's Wonderworld: Du hast schon im Forum von einer deiner Recherchetouren berichtet. Wie wichtig ist es für dich im Vorfeld die Umgebung, in der ein Roman spielen wird, selbst kennen zu lernen?

Olga A. Krouk: Ich finde, es erzeugt eine ganz andere Atmosphäre, wenn der Ort im Roman real ist. Eine Art Gefühl: Das alles kann auch vor deiner Tür passieren. Aus diesem Grund ist mir viel wichtiger, eher unscheinbare Plätze für die Handlung zu wählen, statt Touristenattraktionen abzuklappern. Deutschland ist magisch – und das möchte ich meinen Lesern zeigen.

Und wenn ich den Ort gesehen habe, kann ich ihn natürlich viel intensiver beschreiben: Wie es dort riecht, was man dort hört oder sieht.

Bella's Wonderworld: Nach deinem ersten Mystery-Thriller >>Staub zu Staub<< erschienen die ersten beiden Bände deiner Nachzehrer Trilogie. Warum hast du dir gerade das phantastische Gebiet der Literatur ausgesucht?

Olga A. Krouk: Der Gedanke, die Realität mit dem Fantastischen zu verbinden, übt auf mich eine ganz besondere Faszination aus. Und ist es nicht schön, an etwas Magisches in unserem Alltag zu glauben und es zumindest in den Romanen lebendig machen zu können?

Bella's Wonderworld: Das heutige Fantasy Genre ist besiedelt von Vampiren, Engeln und Werwölfen. Wie siehst du die Zukunft für dieses Genre?

Olga A. Krouk: Fantasy-Genre ist ein sehr weites Feld und keineswegs nur von Vampiren, Engeln und Werwölfen dominiert. Vor einiger Zeit haben zum Beispiel die sogenannten Völker-Romane geboomt (Zwerge, Elfen, Trolle und andere). Momentan findet man mehrere Steampunk-Titel auf dem Markt – ob sie sich etablieren, bleibt abzuwarten. Es gibt also durchaus sprudelndes Leben auch ohne Vampire und außerhalb der Grenzen von Paranormal Romance/Urban Fantasy.

Was das letzt genannte Genre angeht, so flacht die Vampir-Welle inzwischen ab. Die bereits etablierten Autoren werden natürlich auch weiterhin erfolgreich sein, aber die Verlage schauen sich durchaus nach anderen Gebieten um, das habe ich schon aus verschiedenen Quellen gehört. Schön ist, dass unter dem Romantik-Mantel langsam die Science Fiction zurückkehrt – nicht zuletzt hat diese Richtung dem überraschenden Erfolg von >>Die Tribute von Panem<< den Weg geebnet.

Mit Sicherheit kann ich sagen, dass die Vereinigung einer Liebesgeschichte mit Fantastik noch lange erfolgreich bleiben wird, die Zutaten werden sich aber ändern.

Bella's Wonderworld: Vielleicht könntest du auch noch ein bisschen darüber berichten was die Leser, die noch kein Buch von dir gelesen haben, in deinen Werken erwartet?

Olga A. Krouk: Die Trilogie ist voll von Intrigen, Liebe, Verschwörungen und einigen überraschenden Wendungen. Dabei steht für mich die (durchaus actionreiche) Handlung im Vordergrund, die Liebesgeschichte entwickelt sich parallel zu den Ereignissen, ist aber nicht dominant. Dennoch ist mir auch dieser Handlungsstrang sehr wichtig.

Bei den Charakteren versuche ich die plakativen „gut“-„böse“ Unterteilungen zu umgehen. Ich möchte, dass die Leser miträtseln, sich selbst eine Meinung bilden und bereit sind, diese womöglich zu revidieren.

Bella's Wonderworld: Wie bist du auf die Idee zu deiner Urban Fantasy Trilogie gekommen, und bist du zufrieden mit deren Entwicklung?

Olga A. Krouk: Als ich bei meiner Agentin unter Vertrag gekommen bin, habe ich ihr alle Ideen, die ich im Kopf hatte, in der Form von Exposés vorgelegt. Eine davon fand sie besonders vielversprechend. Heyne hat sehr schnell zugesagt und mir gleich einen Zwei-Buch-Vertrag angeboten. Für mich war das einfach überwältigend und auch ein wenig beängstigend, denn zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, wie ich aus dem Exposé gleich mehrere Bände basteln soll. Bis die wunderbare Autorenkollegin Brigitte Melzer mir geraten hat, zuerst entspannt an dem 1. Band zu schreiben, und erst danach sich damit zu befassen, wie es weiter gehen soll. Denn im schlimmsten Fall hätte ich auch einen eigenständigen Roman schreiben können, der nur lose mit dem ersten Teil verbunden ist. Im Endeffekt bin ich dann einen Mittelweg gegangen: In jedem Band stehen andere Figuren im Vordergrund und erzählen ihre eigene Geschichte, doch die Gesamthandlung zieht sich durch alle drei Romane. Sie alle sind miteinander eng verwoben und ich denke, in jedem Band erwarten den Leser durchaus ein paar Aha-Erlebnisse.

Bella's Wonderworld: Der Abschlussband zu deiner Nachzehrer Trilogie >>Hexenseelen<< erscheint im Dezember 2010. Bist du schon neugierig, wie deine Leser das Ende deiner Trilogie aufnehmen werden, und kannst du uns schon verraten was uns in >>Hexenseelen<< erwartet?

Olga A. Krouk: In „Hexenseelen“ geht es um Ylva, eine junge Frau, die ohne jegliche Erinnerung an ihr früheres Leben aufwacht. Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit, gerät sie an Conrad, den gefährlichsten Untoten Hamburgs. Doch der Mann, der sie bei ihrer ersten Begegnung fast umgebracht hat, entpuppt sich für Ylva als einzige Hoffnung, um in dem  Strudel aus Intrigen und Verrat zu überleben. Natürlich entdecken die beiden auch Gefühle für einander, die allerdings unter keinem guten Stern stehen und so einiges von dem so unterschiedlichen Paar abverlangen.

Und ich warte schon gespannt auf die Leserunde, bei der ich dann live mitverfolgen kann, wie der 3. Teil bei den Lesern ankommt.

Bella's Wonderworld: Gibt es eine Romanfigur die dir besonders am Herzen liegt. Wenn ja, warum?

Olga A. Krouk: Wenn ich die Trilogie betrachte, dann mag ich wohl Conrad am liebsten. Er ist eine Figur, die mir selbst einige Zeit lang Rätsel aufgegeben hat. Nach dem ersten Band hätte er auch ein Bösewicht werden können, ich wusste es noch nicht. In diesem Sinne hat er seinen Weg also selbst gewählt und mir seine Geschichte erzählt. Diese Figur zu entdecken war für mich ein besonders faszinierendes Abenteuer.

Bella's Wonderworld: In deiner Trilogie treiben Nachzehrer und Metamorphe ihr Unwesen. Welche Art ist dir während des Schreibens besonders ans Herz gewachsen, oder gibt es da für dich keinen Unterschied?

Olga A. Krouk: Nachzehrer sind Untote, die durch einen Fluch gezwungen sind, Menschen die Lebensenergie auszusaugen. Sie wurden bereits im Leib der Mutter mit diesem Fluch belegt, ihr Schicksal ist schon besiegelt, bevor sie überhaupt auf die Welt kommen.

Metamorphe leben zwar, aber kann man das wirklich ein erfülltes Leben nennen? Sie haben ein Seelentier an ihrer Seite, mit dem sie sich geistig verschmelzen können. Doch tun sie dies zu häufig, können sie den Verstand verlieren. Sie leben in Gemeinden, die jeweils von einer Königin regiert werden, und müssen sich ihr unterwerfen.

Ganz ehrlich, ich würde nicht in der Haut einer dieser beiden Wesen stecken wollen.

Die beiden Arten zu entwerfen, war für mich allerdings sehr interessant, weil sie so unterschiedlich und aus einem anderen Blickwinkel doch so ähnlich sind. Es war sehr spannend zu verfolgen, wie die Verhältnisse zwischen ihnen sich im Verlauf der Trilogie entwickeln werden.

Bella's Wonderworld: Auf deinem Autorenblog berichtest du regelmäßig über deine Arbeit als Schriftstellerin. Hattest du so auch schon Kontakt zu jungen (angehenden) Autoren/-innen?

Olga A. Krouk: Ab und zu, ja. Ich bin immer bereit, ein paar Fragen zu beantworten. Schließlich weiß ich viel zu gut, wie schwer der Anfang ist, da braucht man jede Unterstützung, die man nur kriegen kann. Was ich allerdings nicht mache: fremde Manuskripte lesen.

Bella's Wonderworld: In letzter Zeit hast du zwei Leserunden in meinem Forum betreut. Wie wichtig ist dir der direkte Kontakt zum Leser und dessen Resonanz zu deinen Büchern?

Olga A. Krouk: Aus Leserunden kann ich für mich am meisten mitnehmen, denn ich darf dabei live mitverfolgen, wie das eine oder das andere auf die Leser gewirkt hat. Das Feedback ist sehr wichtig für meine Weiterentwicklung, nur so kann ich dazulernen. Zum Glück hatte ich bis jetzt nur sehr nette Leserunden erlebt, und freue mich schon auf weitere.

Bella's Wonderworld: Arbeitest du derzeit schon an neuen Projekten? Wenn ja kannst du uns vielleicht schon etwas darüber verraten?

Olga A. Krouk: Ja, es gibt das Leben nach den Nachzehrern.

Erstmal bleibe ich dem Fantasy-Genre treu, schlage allerdings die All-Age-Richtung ein. Die Geschichte spielt in Hamburg, doch in einem anderen als das, was wir kennen. Die Dämonen haben nämlich die Macht übernommen und unterdrücken die Menschheit. Es wird viel Action, Intrigen und Verwicklungen geben, aber auch eine sehr schöne Liebesgeschichte – aus meiner Sicht die mitreißendste, die ich je geschrieben haben. Denn sie hat auch mich mitgerissen, ich bin schon seit Monaten in Gallagher literarisch verknallt.

Bella's Wonderworld: Liebe Olga vielen Dank für das Beantworten meiner Fragen. Ich freue ich mich natürlich weiterhin auf einen netten Kontakt mit dir, und den regen Austausch im Forum! Außerdem wünsche dir alles Gute für die Zukunft und deine weiteren Projekte!

Olga A. Krouk: Vielen Dank für das Interview und ich freue mich schon auf die Leserunde zu >>Hexenseelen<<, die ich in deinem Forum begleiten darf.

Kleine Anmerkung: Die Leserunde mit Olga A. Krouk zu >>Hexenseelen<< findet ab dem 18.12.2010 in meinem Forum statt!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: