{Rezension} Angelus von Danielle Trussoni

*WERBUNG*


Titel: Angelus
Originaltitel: Angelology
Autor: Danielle Trussoni
Genre: Sonstige Belletristik
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN-13: 9783426198780
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 645 Seiten
Preis: 19,95 €

    bei amazon kaufen

 

Evangeline verbringt ihr Leben seit dem 12. Lebensjahr im Kloster der heiligen Rosa. Ihr Leben verläuft von Morgens bis Abends durchgeplant in völlig geraden Bahnen. Bis sie eines Tages bei ihrer Bibliotheksarbeit, das Beantworten von eingehender Post, einen Brief von einen jungen Mann namens Verlaine in Händen hält. Verlaine erkundigt sich nach einer geheimen Korrespondenz zwischen der früheren Äbtissin Innoncenta und Abigale Rockefeller und erbittet Zutritt zur klösterlichen Bibliothek um dem Geheimnis für seinen Auftraggeber auf die Spur zu kommen.

Zum ersten Mal in ihrem Leben regt sich tief Innen in Evangeline etwas. Neugierig geworden was es mit dieser geheimen Korrespondenz auf sich hat macht sie sich auf die Suche nach den Briefen Abigale Rockefeller's und wird in der Bibliothek fündig. Zusammen mit Verlaine begeben sie sich in große Gefahr, denn sie wissen nicht was sein Auftraggeber Percival Grigori in Wirklichkeit ist: ein Nephilim – halb Engel halb Mensch.

Evangeline stößt durch den Inhalt des aufgefundenen Briefes auf den Namen Celestine, einer alten und gebrechlichen Ordensschwester. Mit der Hoffnung von ihr mehr über das Geheimnis zu Erfahren begibt sie sich auf den Weg zu ihr und tritt in eine vollkomen neue Welt ein als sie von dem Bündnis der Angelologen und der Existenz der gefallenen Engel und ihren Nachkommen der Nephilim erfährt.

Beide Seiten stehen in einem Jahrhunderte währenden Kampf, in dem es vor allem um eines geht: die goldene Leier von Orpheus.

Percival Grigori ist todkrank und trägt anstatt seinen prachtvollen Flügeln nur noch kleine schmerzende Stummel. Auf der Suche nach dem Heilmittel nimmt er keine Rücksicht auf Verluste…

"Angelus" ist in vier Teile (Sphären) eingeteilt. Die erste Sphäre ist eine Art Einleitung in der man mit den handelnden Charakteren und mit der Grundhandlung vertraut gemacht wird. Man bekommt einen Überblick über Evangelines Leben im Kloster und man bekommt einen kurzen Einblick in die Angelologie. In der zweiten Sphäre wird man in die Vergangenheit von Celestine zurückversetzt. Man durchlebt angefangen von ihrem Studium der Angelologie, über die Expedition zum Teufelsschlund und ihrer Beziehung zu Evangelines Großmutter alles was Celestine bewegt hat hautnah mit. Dieser große und entscheidende Teil macht den größten Teil des Wissens über die Angelologen und die Nephilim aus, ist aber teilweise etwas langatmig beschrieben, da immer wieder Teile der Geschichte wiederholt werden. Die dritte Sphäre bringt den Leser wieder in die Gegenwart, und hier wird es für den Leser erst so richtig spannend, denn Vergangenheit und Gegenwart werden hier miteinander verknüpft. Als dann im vierten Teil "Der himmlische Chor" angebrochen wird laufen alle Handlungsfäden ineinander und ergeben ein großes Gesamtbild. Die Autorin Danille Trussoni erschafft im letzten Teil durch die Jagd nach den vier Einzelteilen der Leier Orpheus eine knisterne Spannung die bis zum Ende anhält.

Danielle Trussoni hat mit ihrem Debütroman über den letzten Kampf der Engel eine fesselnde und äußerst deitailreiche Story erschaffen, der auf einen Folgeband hoffen lässt.

Die Charaktere und die Darstellung der Angelologischen Geschichte sind so vielschichtig und facettenreich beschrieben das vor dem inneren Auge des Lesers eine vollkomen mystische und magische Welt ersteht.

Insgesamt betrachtet ist "Angelus" in meinen Augen ein gut gelungenes Debüt, dass nach den ersten Kapiteln geradezu verschlingen lässt. 

Mein Fazit:

Der Debütroman von Danille Trussoni handelt von Gefallenen Engeln, deren Nachkommenschaft der Nephilim und den Krieg zwischen den Nephilim und der Loge der Angelologen. Spannend, mystisch und einfach mitreißend!

★★★★★






An dieser Stelle möchte ich mich beim Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

3 Kommentare

  1. Hallo Bella

    Freut mich deine Rezi zu lesen, denn wie schon gesagt hab ich das Buch ja auch schon in den Händen und hab es dann auch ganz schnell auf meine Wunschliste gepackt. Und nach deiner Rezi bin ich sicher dass dieses Buch bald den weg zu mir finden wird :)

    Liebe Grüsse
    Alexandra

  2. Wolfgang

    Ein kleiner Tip: Offenbar glaubte man beim Verlag, dass das Buch ein echter Bestseller werden würde und gab daher direkt ein Begleitbuch in Auftrag: “Angelus entschlüsselt” lautet der Titel und stammt aus der Feder von Christian Lukas. Der beschreibt sein Werk auch im Internet:

    http://www.christianlukas.de/Angelus_Entschluesselt.htm

    Da ich von “Angelus” recht angetan bin, habe ich mir den Luxus gegönnt, das Begleitbuch gekauft und das hat mir gut gefallen. Es ist sehr informativ und erklärt komplizierte Zusammenhänge in einer einfachen Sprache.

  3. @ Wolfgang: Danke für den Tipp. Ich hab schon in der Buchhandlung gesehen das es ein Begleitbuch zu Angelus gibt. Der Roman hat mir ausgesprochen gut gefallen allerdings hab ich jetzt nicht die Notwendigkeit für ein Begleitbuch gesehen. Evt. werde ich es mir irgendwann mal zulegen.

    Liebe Grüße

    Bella

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.