//
du liest...

Humoristische Fantasy

{Rezension} Böser Engel von Timothy Carter

*WERBUNG*


Titel: Böser Engel
Originaltitel:
 Evil
Autor:
Timothy Carter
Genre: Fantasy
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN-13: 9783426506981
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 271 Seiten
Preis: 8,95 €

    bei amazon kaufen

 

Beschreibung:

Stuart ist schwul und ein ganz normaler Teenager der mit seiner Familie in einem kleiner äußerst christlichen Städtchen lebt. Wie jeder Teenager hat auch Stuart seine Hobbys denen er des öfteren nachgeht. Als ihn sein kleiner Bruder Josh eines Morgens im Bad bei seinem "Hobby" überrascht und dies publik macht bricht die Hölle in dem kleinen Städtchen los und Stuart bleibt nichts anderes übrig als sich hilfesuchend an seinen heraufbeschworenen Dämon zu wenden…

Meine Meinung:

Im Mittelpunkt von Timothy Carters humorvollen Fantasyroman "Böser Engel" steht der schwule Jugendliche Stuart der in einer äußerst christlichen Kleinstadt aufwächst. Stuart hat zwei große Hobbys, das eine besteht darin einen Dämonen heraufzubeschwören und das andere darin sich selbst zu befriedigen. In beidem sieht er nichts wirklich sündhaftes, was ihm der Dämon auch bestätigt. Doch als eines Tages die "Sünde des Onan" in der Sonntagsschule besprochen wird berichtet Josh von dem Vergehen seines Bruders in der Duschkabine.

Schnell rottet sich die gesamte Gemeinde im Kampf gegen die unsittliche Sünde zusammen um Stuart zu bekehren. Um herauszufinden was hinter der ganzen Geschichte mit der "Sünde des Onan" steckt wendet er sich hilfesuchend an seinen Dämon und den Dorfpfarrer der im vergleich zu der Gemeinde hinter Stuart zu stehen scheint. Noch ahnen sie nicht das ein  mächtiger gefallener Engel hinter dem ganzen steckt…

Timothy Carter gelingt es wie in "Dämonenhunger" mich schon nach den ersten Seiten an die Buchseiten von "Böser Engel" zu fesseln. Mit noch einer größeren Portin Humor wartet der Autor schon auf den ersten Seiten auf.

Jeder der Figuren die in "Böser Engel" zum Zug kommen haben einen ganz besonderen Charakterzug. So stellt Stuart für mich die Jugendlichen im Allgemeinen dar. Er hinterfragt den Glauben an sich und setzt alles daran herauszufinden warum das ganze Städtchen blind darauf vertraut wenn nur ein einziger etwas als Sünde in seiner Predigt aufnimmt. Besonders gut gefällt mir auch die Widersprüchlichkeit die der Autor in seinem Roman präsentiert in dem er die Homusexualität des Hauptprotagonisten durchgehen lässt aber etwas ganz normales wie Selbstbefriedigung als Sünde darstellt. Auch die Idee der gefallen Engel, die überhaupt erst den Hass der Bürger schüren gefällt mir sehr gut.

Wenn man das ganze betrachtet muss man einfach sagen, eine geniale Story die uns Timothy Carter hier mit "Böser Engel" auftischt! Mit einer Leichtigkeit und seinem ganz besonderen Humor bringt der Autor dem Leser religiösen Fantaismus und das Entscheiden zwischen Gut und Böse näher. Bestimmt trifft Timothy Carter mit seinen Ansichten und seiner Angehensweise an dieses Thema nicht jedermanns Geschmack. Mir jedoch hat es super gut gefallen und deshalb vergebe ich 4,5 Grinsekatzen.

Mein Fazit:

Komisch und skurril setzt Timothy Carter die brisantesten Themen in Szene!

★★★★½






Ich möchte mich ganz herzlich beim

Droemer Knaur
Droemer Knaur
Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares bedanken!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: