//
du liest...

Jugendliteratur

{Rezension} Damian. Die Stadt der gefallenen Engel von Rainer Wekwerth

Titel: Damian – Die Stadt der gefallenen Engel
Autor: Rainer Wekwerth
Genre: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: Arena
ISBN-13: 9783401065137
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 418 Seiten
Preis: 16,95 €

   

 

Beschreibung:

Die 17-jährige Lara reist in der Hoffnung ein paar aufregende Tag verbringen zu können und ihren Liebeskummer hinter sich zu lassen, nach Berlin um ihre Großeltern zu besuchen. Lara ahnt noch nicht welch düstere Welt hinter der Großstadtfassade auf sie wartet und schlittert mitten in den Kampf zwischen Satans Dämonen und den Engeln.

Als Lara den gutaussehenden Damian kennenlernt und sich in ihn verliebt, weiß sie noch nicht welches düstere Wesen sich hinter dem liebevollen jungen Mann verbirgt. Auch ihre Großeltern hüten ein mächtiges Geheimnis dem Lara nach und nach auf die Spur kommt. Doch ist dieses Geheimnis auch der Schlüssel um die bösen Mächte zu besiegen und die Liebe zu retten?

Meine Meinung:

Rainer Wekwerths neuster Roman "Damian. Die Stadt der gefallenen Engel" ist ein bezaubernder Roman über Liebe, Verrat und dem Kampf zwischen Gut und Böse. Zu Beginn wird man erst langsam in die Materie eingeführt mit einer typischen Situation eines Teenagers der im Begriff ist erwachsen zu werden, und der den ersten große Liebeskummer überwinden muss hineingestellt. Diese Tatsache verleiht "Damian. Die Stadt der gefallenen Engel" gleich zu Beginn eine realistische Note und ich fühle mich der Hauptprotagonistin Lara verbunden.

Auch die weiteren Kapitel erlebt man an Laras Seite und steigt ein in ihre aufgewühlte Gefühlswelt die sich nachdem sie Damian kennenlernt um eingis verkompliziert. Sehr gut gefällt mir wie Rainer Wekwerth sich in Lara einfühlt und nicht nur ihre Liebesprobleme an forderste Front stellt sondern auch auf die verzwickte familiäre Situation eingeht.

In "Damian. Die Stadt der gefallenen Engel" spielt jedoch nicht nur die Gefühlswelt von Lara eine große Rolle sondern Dreh und Wendepunkt ist die Bekanntschaft die sie mit dem attratkiven Damian macht und sich nach und nach ein Band der Liebe zwischen den beiden knüpft. So wie der Autor das kennenlernen und sich in einander verlieben darstellt fühle ich mich selbst nochmal zurückversetzt in die Zeit als ich mich das erste Mal so richtig verliebt habe. Bei Damian und Lara gibt es aber noch ganz andere Aspekte, denn Damian scheint mehr über sie und ihre Vergangenheit zu wissen als Lara selbst. Verwirrt und von ihren eigenen Gefühlen getrieben stürzt Lara in ein rasantes Abenteuer das aus dem Kampf zwischen Engel und den Dämonen Satans besteht.

Schon bald verschwimmen die Linien zwischen Gut und Böse und Lara spielt eine Schlüsselrolle von der sie noch nichts ahnt. Erst als sie über ihre Vergangenheit recherchiert stößt Lara auf die wahre Herkunft von Damian und wird sich seines schwerwiegenden Verrats bewusst. Gibt es überhaupt noch eine Chance für ihre Liebe oder wird die Dunkelheit in Damian siegen??

Die Seiten von "Damian. Die Stadt der gefallenen Engel" fliegen nur so dahin und ich bin gefesselt von Rainer Wekwerths ausdrucksstarkem und plastischen Erzählstil. Vor allem die Emotionen von Lara und Damian kommen wunderbar zum tragen und machen seinen Roman zu etwas ganz besonderem.

Außerdem ist Rainer Wekwerths Darstellung von Gut und Böse den strahlend hellen Engelskriegern und der gefallen Engel äußerst gut gelungen! Ich freue mich schon darauf mehr von diesen dunklen wie auch lichten Wesen zu hören.

Für dieses kleine (große) Meisterwerk vergebe ich 5 von 5 Grinsekatzen!

Mein Fazit:

Eine fesselnde und emotionsreiche Geschichte über Liebe, Verrat und den Kampf zwischen Gut und Böse.

★★★★★

Ich möchte mich ganz herzlich bei Rainer Wekwerth und dem Arena Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

5 Kommentare to “{Rezension} Damian. Die Stadt der gefallenen Engel von Rainer Wekwerth”

  1. Da werd ich mal das Buch auf meine Wunschliste setzen.
    Ich soll sowas doch nicht immer wieder lesen :)

    Posted by Novia | 7. September 2010, 11:40
  2. Tolle Rezi! Aber auch das Cover ist schon echt der Hammer! Noch dazu eine Fantasy-Story, die in Berlin spielt, da fühlt man sich ja direkt heimisch :D.

    Posted by Xanja | 7. September 2010, 20:37

Kommentar verfassen

Special zum 200. Todestag Jane Austens

DIY

Letzte SuB-Zugänge

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen