//
du liest...

High Fantasy

{Rezension} Der Name des Windes von Patrick Rothfuss

*WERBUNG*

Titel: Der Name des Windes
Originaltitel:
 The Name of the Wind
Reihe:
Königsmörder Chronik Tag 1
Autor: Patrick Rothfuss
Genre: Fantasy
Verlag: Klett-Cotta
ISBN-13: 9783608938784
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 896 Seiten
Preis: 16,95 €

Kaufen bei:   amazon 

Beschreibung

englisches Cover "The Name of the Wind"
englisches Cover "The Name of the Wind"

Sein Name ist Kvothe. Es ist gut möglich, das ihr schon von ihm gehört habt, denn er ist der größte Zauberer seiner Zeit.

Als Sohn fahrender Spielleute erlebt und lernt Kvothe schon in jungen Jahren eine Menge. Als seine Familie und die ganze Truppe ausgelöscht wird ist Kvothe auf sich alleine gestellt. Er kämpft sich als Straßenjunge in Tarbean durch bis er an der Universität für hohe Magie aufgenommen wird.

Nun da er Zugang zu so manchen Geheimnissen hat kommt er auf die Spur der Mörder seiner Familie – die Chandrian und will sich an ihnen rächen.

Meine Meinung

Ich habe ja schon einige Fantasyschmöcker verschlungen und war schon gespannt was mich in Patrick Rothfuss >>Der Name des Windes<< erwarten würde, da ich schon viel gutes über dieses Buch gehört habe. Eines kann ich schon vorweg sagen, dieses Buch hat mich in einem Maße unterhalten und begeistern können wie es schon lange keines mehr vermochte.

>>Der Name des Windes<< ist der Auftaktband zu Patrick Rothfuss' phantastischer >>Königsmörder Chronik<<. Alles nimmt seinen Beginn in einem abgelegenen Wirtshaus in dem sich Kvothe unter dem Namen Kote mit seinem dämonischen Begleiter Bast versteckt hält. Als Kote den Chronisten kennenlernt stimmt er nach kurzem Zögern zu seine abenteuerreiche, dramatische wie auch magische Lebensgeschichte zu erzählen.

Der Erzählstil von Patrick Rothfuss hat mir sehr gut gefallen, denn man hat das Gefühl einen alten Märchen- und Geschichtenerzähler an einem gemütlichen Lagerfeuer zu lauschen. Egal ob Patrick Rothfuss von Kvothe als Straßenkind, Magier oder Wirt erzählt es bleibt immer eine Magie bestehen die man einfach nicht greifen kann. Und obwohl es sich bei >>Der Name des Windes<< um eine phantastischen Roman handelt hatte ich nie das Gefühl in einer surrealen Welt zu stecken – ganz im Gegenteil, es war gespenstisch real.

Schon nach einigen Kapiteln war ich von Patrick Rothfuss Erzählung so umgarnt, dass ich am liebsten nicht mehr mit lesen aufgehört hätte. In der Name des Windes bekommt man einfach alles geboten, von Spannung über Schicksalsschläge, von Dramatik über Magie und dann wäre da auch noch die Liebe. Der Autor hat alles was das wahre Leben ausmacht in seinem Werk vereint und mich damit mehr als einmal zu Tränen gerührt und im nächsten Augenblick zum lächeln gebracht.

Die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet worden und so facettenreich gestaltet dass man sie sich wunderbar vor dem inneren Auge vorstellen kann. Besonders die Hauptfigur Kvothe/Kote wuchs mir mit seinen Eigenarten und seinem herzlichen Charakter schnell ans Herz. Aber auch die Freunde, Wegbegleiter und Meister der Universität sind einfach nichtmehr wegzudenken.

Es ist schwierig die Magie dieses Buches in Worte zu fassen, >>Der Name des Windes<< ist einfach ein ganz besonderes Fantasywerk dass sich mit >>Der Herr der Ringe<< wunderbar ein Regal teilen kann.

Mein Fazit

Patrick Rothfuss bringt einem die dunklen Seiten des Lebens, und den schweren Weg des größten Zauberes auf eine magische Weise näher. Klassische Fantasy vom Feinsten.

★★★★★




Ich möchte mich ganz herzlich bei für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

4 Kommentare to “{Rezension} Der Name des Windes von Patrick Rothfuss”

  1. Hab dir nicht zu viel versprochen! Das ist ein Buch, das es wert ist, immer wieder gelesen zu werden… und Band 2 erst!!!

    LG
    Kathi

    Posted by BlueNa | 1. August 2011, 20:05
    • @BlueNa, Du hast mir wirklich überhaupt nicht zuviel versprochen – Das Buch ist ja sooooo toll :kiss:

      Ich freu mich schon total auf die nächsten Bände in deutsch!

      LG
      Bella

      Posted by Bella | 2. August 2011, 09:12
  2. Tolle Rezi,

    hatte grad das Hörbuch in der Hand und wusste noch n icht genau ob hören oder nicht. Jetzt ist ganz klar – HÖREN!!! *freu*

    Posted by Stundenblume | 10. August 2011, 20:02

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: