//
du liest...

High Fantasy

{Rezension} Der Zauber von Fleisch und Geist von Storm Constantine

*WERBUNG*

Titel: Der Zauber von Fleisch und Geist
Reihe: Wraeththu 1
Autorin: Storm Constantine
Genre: Fantasy
Verlag: Zauberfeder
ISBN-13: 9783938922019
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 428 Seiten
Preis: 14,90 €

    bei amazon kaufen

 

Beschreibung:

Der junge Pellaz lebt mit seiner Familie auf einem abgeschiedenen Fleckchen Erde und ahnt nichts davon, dass die Welt um ihn herum im Verfall begriffen ist. Eine neue mysteriöse Spezies, die der Wraeththu ist der erste Bote der zukünftigen Weltbevölkerung. Eines Tages taucht ein geheimnisvoller Fremder auf der Farm auf, zu dem sich Pellaz magisch angezogen fühlt. Am gleichen Abend noch beschließt er mit dem gutaussehenden Fremden namens Cal weiterzuziehen und seine Familie zurück zu lassen.

Der attraktive Cal nimmt den nichtsahnenden Pellaz mit in seine Welt, die der Wraeththu, und schon bald wird Pellaz einer der Ihren sein. Noch kann Pellaz kaum glauben zu den Wraeththu , diesen wunderschönen androgynen Wesen mit beiderlei Geschlechtsteilen, deren Macht über die Menscheit immer größer wird und deren Leben durch vielerlei Leidenschaften bestimmt wird zu gehören da beginnt er sich schon in Cal zu verlieben…

Meine Meinung:

Storm Constantine setzt mit "Der Zauber aus Fleisch und Geist" den ersten Stein der mitreißenden Fantasy-Trilogie "Wraeththu". In "Der Zauber aus Fleisch und Geist" taucht man in eine ganz andere Welt ein, die uns einen Blick auf eine magische Zukunft freigibt in der  eine neue Spezies attraktiver androgyner Wesen im Begriff ist die Menscheit zu verdrängen und iher Nachfolge anzustreben.

Da Storm Constantine ihre Geschichte aus der Sicht eines ganz gewöhnlichen Jungen darstellt, der mit seiner Familie auf einem abgeschiedenen Stückchen Land wohnt und dieser ganz gewöhnliche menschliche Vorstellungen und Gefühle in sich trägt, kann ich mich nur zugut in die Geschichte hineinversetzten und werde immer mehr in die magische Welt der Wraeththu hineingezogen. Nach und nach lernt man zusammen mit dem charmanten und wissbegierigen Pellaz die Gesellschaft und das Leben der Wraeththu kennen. Was mir außerdem besonders gut gefallen hat, dass man bei Fragen immer wieder auf den Anhang am Ende des Buches zurückgreifen kann und näheres über die verschiedenen Kasten, den Liebesakt uvm. erfahren kann. Die Autorin erschafft in "Der Zauber aus Fleisch und Geist" eine umfangreiche und detailreiche neue Spezies die mich durch ihre viele Eigenheiten immer mehr fesselt. Auch die Handlungsorte und die einzelnen Stämme sind so fein ausgearbeitet das sie förmlich vor meinem inneren Auge Gestalt annehmen.

In Storm Constantines Roman besteht die Gesellschaft wie wir zu kenen nicht mehr, sie ist zerfallen, die Städte sind verödet und die Natur hat sich ihr Terretorium zurückerobert. Mit der Natur ist eine gänzlich neue Spezies auf dem Plan getreten. Mit viel Ideenreichtum und doch einem immerwährenden Bezug zur Menschlichkeit (Menschheit) bezaubert mich "Der Zauber aus Fleisch und Geist" und zieht mich immer tiefer in seinen Bann.

Pellaz kennt zu Beginn der Geschichte die Wraeththu nur aus dunklen Berichten über ihre gewalttätigen Morde, und doch kann er sich dem Zauber von Cal nicht entziehen und bricht zusammen mit ihm eine eine ungewisse und magische Zukunft auf. In einer speziellen Zeremonie wird Pellaz selbst zu einem Har gemacht und lernt in einer für ihn ungewöhnlich intimen Ausbildung seine neuen Wesenzüge und seine erwachenden Kräfte zu kontrollieren. Cal wird schon nach kurzer Zeit mehr für Pellaz als ein einfacher Mentor sein, denn ihre Gefühle füreinander nehmen beständig zu. Um seine Fähigkeiten steigern zu können und um in seiner Ausbildung Fortschritte zu machen, begibt sich Pellaz gemeinsam mit Cal auf eine gefährliche Reise die nicht nur die Perfektion der Wraeththu sondern auch ihre dunklen Seiten ans Licht bringt.

Storm Constantine spielt gekonnt mit ihren exotischen Figuren und haucht ihnen durch ihren klaren Erzählstil Leben ein. Besonders wichtig stellt die Autorin das neue universelle sexuelle Leben der Wraeththu dar, indem sie den Abstand von heterosexullen Moralvorstellungen aufzeigt und mit ihren bezaubernden homosexuellen Figuren einen ganz speziellen Charme einwebt, dem ich mich nur schwerz entziehen konnte.

"Der Zauber aus Fleisch und Geist" ist ein wirklich faszinierendes Werk in dem der Autorin der Spagat zwischen den Bereichen Fantasy, Science-Fiction und Liebesroman auf eine magische Weise gelungen ist.

Mein Fazit:

Ein gewagtes Experiment der phantastischen Literatur. Unglaublich fesselnd mit einem ganz speziellen erotischen Touch.

★★★★★




Ich möchte mich ganz herzlich beim Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

3 Kommentare to “{Rezension} Der Zauber von Fleisch und Geist von Storm Constantine”

  1. Hey,

    ich habe mir gerade sagen lassen das 5 von 5 Katzen rot sind :)

    Klasse Rezi. Ich glaube das werd ich mal ins Auge fassen.

    LG
    Björn

    Posted by Björn | 20. September 2010, 22:29

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: