//
du liest...

Top Ten Thursday (ehem. Top Ten Tuesday)

Top Ten Thursday #82



Gehostet bei: Alice

Das heutige Top Ten Thursday Thema finde ich ausgesprochen schön! Es geht darum die schönsten bzw. liebsten Buchzitate zusammen zu tragen. Die Aufgabe ist zwar nicht leicht da es so viele wunderschöne Buchzitate gibt aber ich werde mein bestes geben!

Eure 10 liebsten Buchzitate

 

Ich hatte kein Heimweh, denn dazu hätte ich ein Heim haben müssen, das ich vermissen konnte. Ich hatte Menschenweh. Lebensweh.

("In deinen Augen" von Maggie Stiefvater, Grace)

 

 


 

 

Doch dann werfe ich wieder einen Blick zu dem Mädchen oder spüre ihre Augen auf mir und schon kann ich wieder an nichts anderes mehr denken als an sie.

("Legend – Fallender Himmel" von Marie Lu, Day)

 

 


 

In den Gängen sind wir farbig und alle anderen schwarz-weiß. Im Trubel der Cafeteria höre ich alles, was er sagt, so klar, als würde ich Kopfhörer tragen und er wäre meine Playlist.

("Die fünf Leben der Daisy West" von Cat Patrick)

 

 


 

 

Du bist mir so wichtig, dass ich nicht weiß, wie ich es dir sagen soll, ohne das meine Worte im Vergleich zu meinen Gefühlen bedeutungslos erscheinen.

("Das Göttliche Mädchen" von Aimée Carter)

 

 


 

Alles ist ruhig und still. Dann, fast unheimlich, nehmen die Spotttölpel mein Lied auf. Einen Augenblick sitze ich da und sehe zu, wie meine Tränen auf ihr Gesicht tropfen. Die Kanone für Rue wird abgefeuert.

("Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele" von Suzanne Collins)

 


 


»O Jane, ich habe dich nicht so tief verwunden wollen. Wenn der Mann, der nur ein einziges kleines Lämmchen besaß, das seinem Herzen teuer war wie sein Kind, das von seinem Brote aß und aus seinem Becher trank, das an seinem Herzen ruhte – wenn der Mann dieses Lämmchen durch irgend einen Irrtum an der Schlachtbank geschlachtet – er könnte sein blutiges Versehen nicht mehr bereuen, als ich jetzt das meine. Kannst du mir jemals verzeihen?«

("Jane Eyre" von Charlotte Brontë)

 


Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle, der ein beachtliches Vermögen besitzt, zu seinem Glück nur noch einer Frau bedarf.

It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife.

("Stolz und Vorurteil" ("Pride and Prejudice") von Jane Austen)

 

 


 

Eine Person, sei es Mann oder Frau, die keine Freude hat an einem guten Roman, muss unerträglich dumm sein.

The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel must be intolerably stupid.

("Die Abtei von Northanger" ("Northanger Abbey") von Jane Austen)


 

Einem Mann ist es immer unbegreiflich, dass eine Frau einen Heiratsantraug abweisen könnte.

It is always incomprehensible to a man that a woman should refuse an offer of marriage.

("Emma" von Jane Austen)

 

 


Wenn alle anderen zugrunde gingen und er übrig bliebe, würde ich fortfahren zu sein;und wenn alle anderen blieben und er würde vernichtet, so würde sich das Weltall in etwas vollkommen Fremdes verwandeln, und ich würde nicht mehr dazu gehören.

("Sturmhöhe" von Emily Brontë)

Deine Meinung dazu...

2 Kommentare to “Top Ten Thursday #82”

  1. Ohh du hast ja auch tolle Zitate gefunden, besonders so viele Klassiker!!!
    Wirklich schön!!!

    LG Alice

    Posted by Alice | 20. September 2012, 09:57
  2. Hoi Bella

    Da hast du tolle Zitate zusammengestellt. Und die Darstellung finde ich wirklich toll!
    Bei mir musst du noch raten . . . erkennst du die Bücher, aus denen meine Zitate stammen? ;-)

    lG Favola

    Posted by Favola | 20. September 2012, 22:55

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: