{Rezension} Der große Indienschwindel von Alain Ayroles & Juanjo Guarnido

Er ist ein wenig vertrauenswürdiger, aber hochsympathischer Spitzbube, dieser Don Pablos aus Sevilla, der uns hier aus seinem wildbewegten Leben im Spanien des Goldenen Zeitalters erzählt – und in jenem Amerika, das man damals noch für Indien hielt. Mal versunken im Elend, mal überaus reich, mal verachtet und dann wieder verehrt, führen ihn seine unglaublichen Abenteuer aus der Gosse in Paläste, von den Gipfeln der Anden in die sumpfigen Niederungen des Amazonas und schließlich zu jenem mythischen Ort, wo alle Träume von der Neuen Welt zusammenlaufen: Eldorado!

[Weiterlesen…]

{Rezension} The Umbrella Academy: Dallas von Gerard Way & Gabriel Bá

Harte Zeiten sind für die Umbrella Academy angebrochen. Nach dem Tod ihres Ziehvaters Reginald Hargreeves und ihres Mentors Pogo bricht die dysfunktionale Superheldentruppe und Adoptivfamilie endgültig auseinander. Rumor hat zusammen mit ihren Stimmbändern auch ihre Kräfte verloren, Spaceboy hat seinen mechanischen Affenkörper in einen ballon-ähnlichen Zustand gefuttert und verlebt seine Tage als Fast-Food-TV-Junkie auf dem Sofa, die Weiße Violine vegetiert im Wachkoma im Krankenhauszimmer während Nummer Fünf, der 80-jährige zeitreisende Zyniker im Körper eines Grundschülers, seine Zeit mit Hunderennen und Schnaps vergeudet, hat Kraken in seinem “kleinen” Bruder den Grund für einige seltsame Verbrechen im Umfeld der Umbrella Academy ausgemacht – Verbrechen, hinter denen sich das größte Trauma der amerikanischen Nation verbirgt: die Ermordung des 35. US-Präsidenten, John Fitzgerald Kennedy.

[Weiterlesen…]

{Rezension} Die verlorenen Blumen der Alice Hart von Holly Ringland

Alice Hart ist neun Jahre alt, als ihre Eltern bei einem Brand auf ihrem Hof an der Nordostküste Australiens umkommen. Stumm und verängstigt kommt das Mädchen zu ihrer bis dato unbekannten Großmutter June, die sie auf Thornfield, ihrer Blumenfarm aufnimmt, auf der sie Frauen mit den unterschiedlichsten Schicksalen Zuflucht bietet. Auf der Blumenfarm beginnt Alice ihre schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten, erlernt die Sprache der Blumen und findet schließlich zu ihrer eigenen Stimme zurück. June verbirgt jedoch die ganze Wahrheit ihrer Familiengeschichte vor Alice, welche sich schließlich dazu entscheidet ihren eigenen Weg zu finden und sich von der niederdrückenden Vergangenheit zu befreien.

[Weiterlesen…]