//
Stricken & Häkeln


{Stricken} Hogwarts Haus-Schal DIY

Wie bereits in meinem letzten Strickpost zum „Newt Scamander (Vintage Hufflepuff Schal)“ habe ich nun auch noch eine Anleitung für euch, wie ihr einen Hogwarts Haus-Schal stricken könnt, die ihr aus den Harry Potter Filmen ab „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ kennt.

Jeder Potterhead kennt natürlich die Farben der vier Hogwarts-Häuser. Hier habe ich sie für euch aber nochmals zusammen gefasst.

Gryffindor = dunkelrot (1) und gold (2)
Ravenclaw = königsblau (1) und bronze (2) (Im Film wurde silber anstatt bronze verwendet)
Hufflepuff = schwarz (1) und gelb (2)
Slytherin = smaragdgrün (1) und silber (2)

Ich habe mich dazu entschieden den „typischen“ Harry Potter Schal in den Hausfarben Gryffindor’s zu stricken, und habe deshalb Wolle in den Farben dunkelrot und gold gekauft.

Was benötige ich für einen Schal?

  • 450 Gramm Wolle (ca. 170 m Lauflänge/100 g) in der Farbe (1)
  • 100 Gramm Wolle (ca. 170 m Lauflänge/100 g) in der Farbe (2)
  • Ich habe für den Gryffindor Schal kuschelige Merino Extrafine Wolle von Schachenmayr in den Farben weinrot (Nr. 00232) und gold (Nr. 00226) verwendet

  • Stricknadeln (Nadelspiel) oder Rundstricknadeln in der Stärke 4 oder 4,5
  • Wollnadel zum vernähen der Fäden
  • Häkelnadel
  • Optional ein entsprechendes Hauswappen Patch (Dieses könnt ihr im Online Shop der Platform 9 ¾ oder auf Amazon erwerben.)

Nun geht es an’s zaubern…

  1. Insgesamt 68 Maschen mit dem Garn Farbe (1) anschlagen. (Ich habe mit einem Nadelspiel gearbeitet, und habe jeweils 17 Maschen auf einer Nadel angeschlagen.) Du kannst natürlich auch mit einer Rundstricknadel arbeiten. Nachdem du die 68 Maschen angeschlagen hast, wird in der Runde gearbeitet.
  2. Nun strickst du insgesamt 20 Runden glatt rechts (mit dem Garn Farbe (1)).
  3. Jetzt wird auf das Garn Farbe (2) gewechselt. 2 Runden glatt rechts (mit dem Garn Farbe (2)) stricken. Für einen schönen Farbwechsel überkreuzt ihr das Garn wie in diesem Video.
  4. Farbwechsel auf das Garn Farbe (1). Wieder 2 Runden glatt rechts stricken.
  5. Farbwechsel auf das Garn Farbe (2). Nochmals 2 Runden glatt rechts stricken.
  6. Farbwechsel auf das Garn Farbe (1). Nun wieder 20 Runden glatt rechts stricken.
  7. Wiederhole die Schritte 3. bis 6. neunzehn mal.
  8. Die jeweils einander gegenüberliegenden Maschen zusammen abketten und den Faden vernähen.(Falls du diese Technik nicht kennst, kannst du sie dir in diesem Video ansehen.)
  9. Möchtest du, wie ich, ein Hauswappen Patch aufnähen lässt du die andere Seite des Schals vorerst offen. Nun den Schal mit Wollwaschmittel waschen und trocknen lassen.
  10. Das Patch platzieren und mit einem Nähfaden in geeigneter Farbe ich habe gelb verwendet) aufnähen. Anschließend die offene Seite zusammennähen.
  11. Nun ca. 38 cm lange Wollfäden für die Fransen zurecht schneiden. Pro „Knoten“ habe ich 6 Fäden verwendet.
  12. Die Wollfäden mit Hilfe einer Häkelnadel durch den Schal ziehen und verknoten.

Ich wünsche euch nun ein zauberhaftes Strickvergnügen und würde mich natürlich sehr über euer Feedback sowie über Bilder eurer fertigen Werke freuen!

Quelle: Harry Potter Wiki
Quelle: Harry Potter Wiki

{Stricken} Newt Scamander Schal DIY

Ich hatte mal wieder richtig Lust etwas zu stricken, und habe gleich zur Nadel gegriffen. Schon seit letztem Winter habe ich noch Merinowolle in den Farben GRAU und SAFRAN übrig, und wusste bisher nicht was ich damit anstellen soll.


Als ich vor kurzem den Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ gesehen habe, trug der Hauptprotagonist Newt(on) Scamander einen Schal genau in diesen Farben (Klassischer Hufflepuff Schal (schwarz/gelb), Harry Potter Film I).

Natürlich könnt ihr den „klassischen“ Harry Potter Schal auch in den Farben der anderen Häuser stricken.

Gryffindor = dunkelrot und gold
Ravenclaw = königsblau und bronze
Hufflepuff = schwarz und gelb
Slytherin = smaragdgrün und silber

In den meisten Harry Potter Filmen sieht man allerdings einen anderen Schal, bei dem sich zwei dünnere Streifen mit dickeren Streifen abwechseln. Hierfür werde ich noch gesondert eine Strick-Anleitung posten ;)

Mein Projekt für die Restwolle stand somit also fest! Der Schal besteht nur aus rechten Maschen, und eignet sich daher super als Strickprojekt für Anfänger. Natürlich ist der Schal auch ein prima Geschenk für alle Fans des Harry Potter Universums.

Was benötige ich für einen Schal?

  • Wolle in grau und safrangelb (insgesamt ca. 800 m Lauflänge, ca. 200 m Lauflänge/100 g)
  • Ich habe die Soft Merino von Wolle Rödel in den Farben hellgrau und Safran verwendet.

  • Stricknadeln (oder Rundstricknadel) in der Stärke 4 oder 4,5
  • Wollnadel zum vernähen
  • Häkelnadel

Nun geht es an’s zaubern…

  1. Insgesamt 70 Maschen mit dem grauen Garn anschlagen. (Ich habe mit einem Nadelspiel gearbeitet, und habe jeweils 18 Maschen auf der 1. und 3. Nadel angeschlagen, und jeweils 17 Maschen auf der 2. und 4. Nadel.) Du kannst natürlich auch mit einer Rundstricknadel arbeiten. Nachdem du die 70 Maschen angeschlagen hast, wird in der Runde gearbeitet.
  2. Insgesamt 22 Runden glatt rechts (mit dem grauen Garn) stricken.
  3. Nun 22 Runden glatt rechts (mit dem senfgelben Garn) stricken.
  4. Schritte 2. und 3. so lange wiederholen bis der Schal die von dir gewünschte Länge erreicht. Dabei mit einer grauen Partei enden. (Ich habe 11 graue Streifen und 10 safrangelbe Streifen gestrickt.)
  5. Die beiden offenen Enden jeweils zusammennähen.
  6. Den Schal waschen und trocknen lassen.
  7. Nun ca. 19 cm lange Wollfäden für die Fransen zurecht schneiden. Pro „Knoten“ habe ich 6 Fäden verwendet.
  8. Die Wollfäden mit Hilfe einer Häkelnadel durch den Schal ziehen und verknoten.

Um den Schal noch den letzten Feinschliff zu verpassen habe ich noch ein Hufflepuff Patch aufgenäht.

Falls ihr für euch oder eure Lieben nun auch so einen Schal stricken möchtet, wünsche ich euch ganz viel Spaß dabei! Natürlich würde ich mich darüber freuen, wenn ihr die Bilder eurer fertigen Werke mit mir teilt.

{Häkeln} Amigurumis

Heute möchte ich euch von den süßen Häkelfiguren erzählen über die ich erst zum Handarbeiten gekommen bin. Genannt werden sie Amigurumi – das Wort stammt aus dem japanischen und setzt sich aus den Wörtern „amu“ (Stricken) und „nuigurumi“ (Stofftier) zusammen.

Die vielfältigen Möglichkeiten beim Amigurumi häkeln haben mich begeistert, und die leichte Technik (es wird meist in festen Maschen und in Runden gehäkelt) kann wirklich jeder erlernen. Zuerst habe ich mit kleineren Figuren wie dem Drachen und meinem Ugly Bunny Nadelkissen begonnen. Dann habe ich auch größere Figuren wie z. B. ein Horror Häschen und Eule „Theodore“ gehäkelt.


Mein absolutes Lieblingsstück ist allerdings das Cookie-Monster aus der Sesamstraße! Es ist nicht nur mein liebstes Amigurumi sondern aufgrund des verwendeten Fransengarns auch das bisher komplizierteste. Falls ihr das Krümmelmonster auch so toll findet, habe ich hier den Link zu der Anleitung (englisch). Damals hab ich online noch eine Anleitung zum Häkeln mit Fransengarn gefunden – leider habe ich mir den Link nicht gespeichert und ich kann mich auch nicht mehr so recht an den Trick erinnern. Falls ich die Anleitung in meinem Papierkram finden sollte werde ich sie hier nachträglich einstellen ;-)

Jetzt da ich gerade über meine Handarbeits-Anfänge nachdenke, werde ich etwas nostalgisch und mir fällt auf, dass ich schon länger keine Häkelfigur gemacht habe. Ich glaube ich hätte mal wieder Lust dazu und vielleicht habt ihr ja einen Vorschlag was für eine Figur ich machen könnte.

{Häkeln} Eine Decke für „The Big Bang Theory“ Fans

Manche von euch wissen vielleicht, dass ich nicht nur verrückt nach Büchern, sondern auch noch ein richtiger Serienjunkie bin. In meiner nerdigen Lieblingsserie „The Big Bang Theory“ sprang mir schon öfters die Granny-Square-Häkeldecke über Amy Farrah Fowlers Sofa in’s Auge.

Photo: Michael Yarish/Warner Bros. ©2012 Warner Bros
Photo: Michael Yarish/Warner Bros. ©2012 Warner Bros

Bis dato hatte ich nur kleinere Häkelprojekte auf der Nadel, doch Anfang des Jahres habe ich mit dem Mammut-Projekt begonnen. Das Muster wollte ich ähnlich wie bei Amys Decke halten, bei den Farben habe ich allerdings einfach genommen was mir persönlich gut gefällt.

Die Decke besteht aus einzelnen Granny Squares die später zusammengehäkelt werden. Eine tolle Video Anleitung zu den einfachen Granny Squares gibt es hier: http://youtu.be/0G4KMfbFXc8.

Falls ihr auch so eine Decke machen möchtet benötigt ihr folgendes:

  • Buntes und schwarzes Garn; ich habe Bravo von Schachemayr verwendet (Kosten pro 50 g ca. 1,28-1,45 €)
  • Häkelnadel je nach Garn; ich habe eine Häkelnadel in Größe 4 verwendet
  • Stricknadel zum vernähen
  • und natürlich viel Zeit und Geduld

Zuerst werden die einzelnen Granny Squares gehäkelt. Ihr könnt sie je nach eurem Garn beliebig groß machen. Ich habe meine Decke aus 298 Granny Squares (17 Reihen a 17 Stück) gemacht.

Sobald ihr alle Granny Squares zusammen habt könnt ihr sie einmal auslegen um euch zu überlegen wie ihr sie kombinieren möchtet. Dann macht ihr am besten aus jeder Reihe einen Stapel um anschließend Reihe für Reihe mit schwarzer Wolle zusammen zu häkeln. Ich habe immer eine Reihe Grannys aneinandergehäkelt und dann die komplette Reihe gleich an die Vorreihe gehäkelt damit ich die Reihen nicht ausversehen vertausche. Eine Anleitung wie ihr die Granny Squares zusammenhäkeln müsst gibt es hier (das Tutorial ist allerdings in englisch).

Zum Schluss habe ich noch zwei Reihen in schwarz, eine Reihe in orange und eine Reihe in schwarz um die Decke gehäkelt. Die Fäden habe ich immer mal wieder zwischendurch vernäht – damit es zum Schluss nicht soviel auf einmal zum vernähen ist. Und nun ist sie endlich fertig – meine 2 x 2 Meter große Big Bang Theory Häkeldecke!



{Verrückte Teeparty} Stricken & Häkeln

Bereits Anfang letzten Jahres wollte ich mehr Kreativität in meinen Blog bringen. Leider war der gute Vorsatz bereits nach dem ersten Beitrag im Nirvana verschwunden. Nun möchte ich neu anknüpfen, denn ich vermisse das bloggen sehr!

Deshalb habe ich beschlossen meine Leidenschaft zum Stricken und Häkeln aufzunehmen. Gesagt, getan – die neue Sparte findet ihr ab sofort im Menü. In Zukunft möchte ich euch über meine aktuellen Projekte auf dem laufenden halten und vielleicht teilen ja einige von euch meine Leidenschaft ;)

Nun möchte ich euch kurz erzählen wie ich zum „Handarbeiten“ gekommen bin. In der Schule hatten wir lediglich einen kurzen Ausflug zum Thema Häkeln und Sticken, das Stricken haben wir überhaupt nicht durchgenommen. Im Laufe der Jahre wurde ich immer neugieriger, und mein Wunsch das Stricken und Häkeln richtig zu erlernen wurde größer. Begonnen habe ich mit dem Häkeln von Amigurumis und Mützen. Dank zahlreicher Video-Anleitungen im Netz ging das wunderbar. Ähnlich war es kurze Zeit später mit dem Stricken. Zuerst habe ich einfache Mützen und Tücher gestrickt, dann kamen Muster, Socken und sogar eine Strickjacke hinzu – und jetzt bin ich immer wieder auf der Suche nach tollen Handarbeitsprojekten. Eine kleine Übersicht über meine bisherigen Ergebnisse könnt ihr auf der Strick- und Häkelplattform Ravelry sehen: http://www.ravelry.com/people/FroileinWonder.

Für alle Wollfans habe ich noch einen Tipp:

Am kommenden Wochenende findet das erste Kurpfälzer Wollfest in Leimen bei Heidelberg statt. Mehr Infos gibt es hier.

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Special zum 200. Todestag Jane Austens

DIY

Letzte SuB-Zugänge

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen