{Rezension} Die Meisterin: Spiegel & Schatten von Markus Heitz

Die letzte Nachfahrin der Henkers-Familie Cornelius lebt in Leipzig und als dort eine junge Frau ermordet wird, die Mitglied eines Londoner Wicca-Covens ist, nimmt Geneve Kontakt mit dem Vatikan-Polizist Alessandro Bugatti auf. Gemeinsam versuchen sie den Mord aufzuklären und hinter das Geheimnis der antiken Spiegel-Scherbe zu gelangen, die sie bei der Wicca gefunden haben.

Bereits in ihrer langjährigen Vergangenheit musste sich Geneve gegenüber mächtigen Kreaturen beweisen und sich gegen Arglist durchsetzen. Dieses Mal lauert der Feind in jeglichen Spiegelungen und lässt nichts unversucht, um zwischen Geneve und Alessandro Misstrauen zu säen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Nach dem Hörspiel-Erfolg ist nun auch der zweite Roman »Die Meisterin – Spiegel & Schatten« im Droemer Knaur Verlag erschienen. Die phantastische Geschichte über eine Henkers-Dynastie, eine Familienfehde und mysteriöse Mordfälle mit einer toughen Titelheldin hat mich bereits in dem ersten Roman »Die Meistern – Der Beginn« in einen magischen Bann gezogen.

Die Fortsetzung über das spannende Leben der Meisterin Geneve Cornelius nimmt zusehend an Fahrt auf. Während im ersten Roman vieles über die Vergangenheit und Hintergründe der Arbeit und Stellung der Scharfrichter-Familie vermittelt wurde, steht nun ein actionreicher Plot im Vordergrund, der auch wieder über mehrere Handlungsebenen gesponnen wird.

Besonders die Entwicklung im gegenwärtigen Erzählstrang bekamen mit Thriller- und Grusel-Elementen einen angenehmen Nervenkitzel verpasst, der mich gebannt die Seiten umblättern ließ. Die Mischung mit den historischen Rückblenden war genau richtig dosiert und ergab im Gesamtpaket einen absolut unterhaltsamen Lesestoff. Allerdings haben mich auch dieses Mal die Unterbrechungen der auktorialen Erzählstimme von Geneves Mutter immer wieder herausgerissen. Komischerweise stört mich das in der Hörspiel-Version überhaupt nicht.

Zwischen den temporeichen Vorkommnissen wird die noch frische Freundschaftsbande und aufkeimende Liebe zwischen Geneve und Alessandro auf eine harte Probe gestellt. Die Beilegung der Fehde zwischen den Familien ist zum Greifen nahe, doch kann es den beiden gelingen, endlich Frieden zu säen, oder sind sie wie einst Romeo und Julia zum Scheitern verurteilt? Die Aufklärung der rätselhaften Mordfälle lassen jedoch kaum Zeit für andere Gedanken, immerhin sieht sich Genve einem mächtigen Wesen gegenüber und muss, um diesem beizukommen, einiges über Spiegel und ihre Kraft lernen.

Ein weiterer feiner Aspekt (vor allem für Heitz-Fans) kommt mit der Verknüpfung zu anderen Charakteren aus der Heitzschen Fantasy-Welt daher. Dieses Mal treffen wir z. B. einen alten Bekannten aus »Oneiros – Tödlicher Fluch« wieder. Aber auch wenn man die anderen Romane nicht kennt, gibt es bezüglich des Verständnisses keinerlei Schwierigkeiten.

Der Abschluss-Band der Trilogie wird unter dem Titel »Die Meisterin: Alte Feinde« voraussichtlich im Frühjahr 2021 erscheinen.

Die Zeit bis dahin kann man sich wunderbar mit den Hörspielen, auf denen die Bücher basieren vertreiben und wer es gar nicht mehr aushalten kann zu erfahren, wie es mit Geneve und Alessandro weiter geht kann den Ereignissen des dritten Bandes bereits lauschen. Die gesamte Trilogie ist bei Audible erhältlich.


Fesselnde und actionreiche Fortsetzung in der Heitz genau die richtige Portion Nervenkitzel für Gänsehaut verabreicht. Meisterhafte Dark-Fantasy Unterhaltung!

★★★★☆

*WERBUNG*


Titel: Die Meisterin: Spiegel & Schatten
Reihe: Die Meisterin (Band 2 von 3)
Autor: Markus Heitz
Genre: Dark Fantasy
Verlag: Droemer Knaur
ISBN-13: 978-3426227046
Format: Klappbroschur
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 14,99 €
Erschienen: 20. August 2020

bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um „Die Zwerge“ gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

http://www.mahet.de

Quelle: Droemer Knaur


Mysteriös, düster, magisch, packend – eine gelungene Fortsetzung der Meisterin-Reihe!
Nicoles Bücherwelt

Du hast das Buch auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

2 Kommentare

  1. angeltearz liest

    Hey liebe Bella :)
    Ich habe Band 2 bei mir im Sub liegen… Band 1 muss ich mir jetzt also auch noch kaufen. Du hast mich da schon tierisch neugierig gemacht. :D

    Hab einen tollen Tag.
    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    • Liebe Steffi,

      die Bücher sind wirklich super – ich mag diese Fantasy-History-Mischung so gerne und gerade für den Herbst ist das auch die perfekte Lektüre um sich etwas gruseln zu können :)

      Theoretisch könntest du den zweiten Band auch ohne das Vorwissen aus Band 1 lesen, da die Handlung an sich abgeschlossen ist und Geneve und Allesandro einen neuen Fall hier haben und immer wieder kleine Erläuterungen eingeflochten werden. Wenn du aber alle Hintergründe nachvollziehen möchtest dann greife zuerst zum ersten Teil.

      Ich wünsche Dir auf jeden Fall jetzt schon gute Unterhaltung!

      Herzliche Grüße und hab einen tollen Abend!
      Bella

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.