{Rezension} Dornenthron von Boris Koch

*WERBUNG*


Titel: Dornenthron
Reihe: (Band 1 von 2)
Autor: Boris Koch
Genre: Fantasy, Märchen, Sagen
Verlag: Droemer Knaur
ISBN-13: 978-3426524947
Format: Klappbroschur
Seitenanzahl: 432 Seiten
Preis: 14,99 €
Erschienen: 1. April 2020

bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Lathien war einst das prunkvolle Kaisserreich Cletians unterteilt in 13 Königreiche. Doch als der Kaiser mit der Tradition bricht und seine Tochter als Nachfolgerin des Throns bestimmt, schließen sich die dreizehn mächtigen Hexen des Reiches zusammen und verhängen einen Fluch über die Tochter, der den gesamten Palast und die Kaiserstadt Ycena in Schlaf versetzt. Seither sind über 600 Jahre vergangen und die Legende besagt, dass der Retter, der die Dornenhecke durchdringt und die schlafende Kaisertochter weckt, die dreizehn Königreiche wieder vereinen und neuer Kaiser werden wird.

König Tiban herrscht als gefürchteter und grausamer Tyrann über die Königreiche und bringt über sein durch die Dürre geprägtes Land und die hohen Steuerabgaben eine Hungersnot, die für Rebellion unter seinen Untertanen sorgt. Als Ukalion, der Bastard des Königs, die Härte seines Vaters und Stiefbruders zu spüren bekommt, macht er sich auf die Reise nach Ycena, um den König zu stürzen. Aber nicht nur ihn führt sein Weg in die einstmalige Kaiserstadt…

Schon als Kind konnten mich Märchen begeistern und meine Großeltern mussten mir ganz oft aus dem großen Grimm-Märchen-Buch, welches ich heiß und innig liebte, vorlesen. Magische Kreaturen, verwunschene Orte, Tiere oder Gegenstände und die Abenteuer von hübschen Prinzessinnen und Prinzen haben schon seit jeher eine große Faszination auf mich ausgeübt.

Natürlich hat mich da die Beschreibung von Boris Koch Fantasy-Roman »Dornenthron« gleich für sich einnehmen können, schließlich wird das Buch als eine phantastische Dornröschen Adaption beworben und dazu hat mich das düstere wie auch mystische Cover verheißungsvoll angelächelt. Der deutsche Schriftsteller und Comicszenarist Boris Koch hat mich mit seiner Geschichte ab der ersten Seite abgeholt, indem er in seiner kreativen Geschichte Motive aus bekannten Volksmärchen aufgreift und zu etwas vollkommen Eigenständigem umformt. Bei »Dornenthron« handelt es sich um den Auftaktband zu einem zweiteiligen Werk. Die Karte von Kochs erdachter Welt ist in der Klappe abgebildet und hat es mir visuell erleichtert die Wege der Protagonisten zu verfolgen und im Allgemeinen einen ersten Überblick zu erhalten.

Der Aufbau des Romans mag zunächst recht komplex wirken, denn es werden zahlreiche Figuren auf das Spielfeld gestellt und einige Handlungsstränge eröffnet, die sich wie Puzzlestückchen nach und nach zusammen finden und schließlich immer dichter zu einem märchenhaften Bildnis verwoben werden, das durchaus seine düsteren Seiten beheimatet und jede Menge Platz für Magie, Held*innen, Narren, Einhörner und Lindwürmer bietet.

»Wenn die Götter dich nicht strafen, dann wird ein Kaiser kommen und dich in die Schranken weisen.

[…] prophezeie dir, dass noch zu deinen Lebzeiten die Kaisertochter geweckt werden und der neue Kaiser dich und die anderen Tyrannen aus den dreizehn Königreichen vertreiben wird.«
Dornenthron,
Seite 133

Da ist Ukalion, der Bastard des tyrannischen Königs Tiban, der durch den Machtmissbrauch seines Halbbruders seine große Liebe verliert und dafür Rache schwört, die ehemalige Duftfinderin Tyra, die mit der Geburt ihres Sohnes Darios ihren außergewöhnlich stark ausgeprägten Geruchssinn verliert, die junge Perle, die bald zur Frau wird und gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder vor ihrem Vater und der Stiefmutter flieht und im Wald auf das Häuschen einer Hexe stößt, Arlac, der Narr des Königs, der sich einst als Krüppel verspottet auf die Dächer der Stadt rettete und sich nun an seiner Stellung bei Hofe labt, Anthia, die Zeugin der Hinrichtung ihres räuberischen Bruders wird und schließlich in der schwebenden Bibliothek nach Wissen sucht, und dann ist da noch ein mächtiges magisches Wesen in der Gestalt eines Puppenspielers, der sich Babys und Kinder ergaunert. So wird Dario vor den Augen seiner Mutter entführt, welche sich schließlich mit einer magischen Glücksmünze in der Tasche auf eine abenteuerliche Suche nach ihm macht.

Boris Koch Erzählstil erinnert mich durch den Handlungsaufbau und die ausführliche Beschreibung der einzelnen Schicksale auf der einen Seite stark an die alten Märchen und ist im Zusammenspiel der einzelnen Ebenen dann doch ein moderner Fantasy-Roman der Liebhaber*innen von Legenden, Sagen und mystischen Geschichten gut gefallen dürfte. Dadurch das die Protagonisten viel unterwegs sind, erinnert die Geschichte auf jeden Fall auch an klassische High-Fantasy (wie z. B. Tolkiens »Der Herr der Ringe«). Leser*innen die eine nervenaufreibende und spannende Lektüre erwarten, bei der sich die Ereignisse überschlagen und das Ganze in einem temporeichen Showdown gipfelt, sollten lieber zu einem anderen Buch greifen.

Zum Abschluss von »Dornenthron« wurden zwar die meisten Handlungsstränge zusammengeführt und offene Fragen beantwortet, sodass einen kein großer Cliffhanger erwartet, aber es sind auch noch genügend Fadenenden offen gehalten, die meine Vorfreude auf den Abschlussband geschürt haben.


Boris Koch hat aus der Essenz der alten Märchen und Mythen einen fesselnden Fantasy-Roman gezaubert. Mich hat die Welt voll in ihren Bann gesogen und von der ersten Seite an gefesselt!

★★★★★

Boris Koch, Jahrgang 1973, brach das Studium von Geschichte und Literatur zugunsten des Schreibens ab. Er ist der Verfasser zahlreicher Bücher, u.a. der Drachenflüsterer-Saga, Comictexter und Mitbegründer der legendären Berliner Lesebühne Das StirnhirnhinterZimmer. Heute lebt er zusammen mit der Autorin Kathleen Weise und der gemeinsamen Tochter in Leipzig. Er wurde mehrfach ausgezeichnet und in mehrere Spachen übersetzt.

Quelle: Droemer Knaur


[…]die Story an sich ist wirklich genial, toll durchdacht, aber mir einfach zu ausschweifend erzählt.
Books have a soul

Der Autor versteht es, erfrischend unterhaltsam und wortgewandt zu erzählen […]
Weltenwanderer

Die dargestellte Welt fand ich interessant, düster, atmosphärisch und fantasievoll.
Claudias Bücherhöhle

Für mich war diese Neuinterpretation von Dornröschen zwar eine grandiose Idee allerdings mit langatmiger und unnötig ausschweifender Umsetzung, die mich leider nicht in ihren Bann ziehen konnte.
Booknerds by Kerstin

Boris Koch beweist einmal mehr, dass der Spagat zwischen Jugendbuchautor und Erwachsenenautor gelingen kann.
Janetts Meinung

Dornenthron ist Fantasy, wie ich sie liebe!
Miss PageTurner

Mir hat die Story wirklich gut gefallen!
Roman Tipps

Janas Lesehimmel

Du hast das Buch auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

8 Kommentare

  1. Liebe Bella!
    Uiuiui das klingt ja nach einem Buch ganz nach meinem Geschmack! Ich liebe ja ebenfalls Märchen und ihre Adaptionen sehr und bin immer auf der Suche nach neuen. Das hier werd ich mir definitiv vormerken, es klingt einfach fantastisch ❤️

    Liebste Grüße!
    Gabriela

    • Liebste Gabriela,

      das dachte ich mir beim Lesen schon, dass dir das Buch wohl auch sehr gefallen würde :)

      Hab einen schönen Abend!

      Viele Grüße
      Bella

  2. LeseWelle

    Hallo Bella!
    Das klingt nach einem Buch für mich. :D
    Deine Rezension ist wirklich gut und ich denke, das Buch landet direkt mal auf meiner WuLi. Ich kenne wie gesagt von Boris Koch seine Reihe Der Drachenflüsterer und die hat mir sehr gut gefallen, da wird mir Dornenthron auch bestimmt gefallen.
    Danke für den Tipp zu dem Buch.
    Liebe Grüße
    Diana

    • Liebe Diana,

      bei mir war „Dornenthron“ nun das erste Buch von Boris Koch und ich in wirklich wahnsinnig angetan von seinem Stil und der Geschichte. „Die Drachenflüsterer“ Reihe könnte auch etwas für mich sein, werde ich mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen. Wie viele Teile gibt es davon? (Fantasy über Märchen oder Drachen geht einfach immer :) – finde ich)

      Hab einen schönen Abend und viele Grüße
      Bella

      • LeseWelle

        Da hast du recht, Drachen gehen immer. :D
        Vier Teile sind nach meiner letzten Suche schon raus. Aber ich glaube, die Geschichte war noch nicht beendet, also wird bestimmt mindestens noch ein Buch erscheinen. Hoffe ich. :D
        Liebe Grüße

  3. Huhu
    Schöne Rezension, der ich nur zustimmen kann =D Ich fand es auch ganz besonders toll, dass nicht nur Dornröschen, sondern auch viele andere Märchen verarbeitet wurden und dass man diese zwar erkannte, der Autor ihnen aber auch etwas ganz Eigenes gegeben hat.

    Hab deine Rezi bei meiner verlinkt =)
    Liebe Grüße, Sandra

    • Hallo Sandra,

      die Vielfältigkeit der Märcheneinflüsse hat mir auch super gut gefallen. Es war fast schon eine Art Schnitzeljagd-Erlebnis, denn es hat unheimlich Spaß gemacht, die einzelnen Märchen zu entdecken auf die Boris Koch in seiner Geschichte anspielt. Das hast du in deiner Rezension, welche ich auch gleich bei mir verlinkt habe, ja auch wunderbar beschrieben :)

      Viele Grüße
      Bella

  4. Pingback: Rezension: "Dornenthron" von Boris Koch, (1. Band) - Roman Tipps

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.