{Rezension} Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin von Samantha Shannon

Ein riesiger Drache aus der Vergangenheit droht die Welt erneut heimzusuchen. Um die Gefahr abzuwenden, müssen die Reiche aus dem Westen und dem Osten trotz ihrer unterschiedlichen Weltanschauung an einem Strang ziehen. Kein leichtes Unterfangen, denn während im Westen alle Drachen verachtet werden und die Königinnenfamilie im Zentrum des Glaubens steht, werden im Osten die Drachen als göttliche Wesen verehrt. Kann es gelingen, die Reiche von Seiiki und Inys zu vereinen?

Der erste Band zu Samantha Shannons High-Fantasy-Epos um die »Königin von Inys«-Dilogie legt mit »Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin« einen fulminanten Auftakt hin. Im ersten Moment springt das farbenprächtige, in Gelb- und Blautönen leuchtende Cover mit seinen Hochglanzdetails und strukturierten Bereichen ins Auge – ein richtiges Highlight für jedes Fantasy-Bücherregal!

Betrachtet man danach Inhalt und Weltenschöpfung der britischen Schriftstellerin, kann man sich bereits auf ein erfrischendes und mitreißendes Abenteuer vorbereiten, dass im englischen Original in einer Ausgabe veröffentlicht wurde. Die Aufteilung des Buches in der deutschen Ausgabe in zwei Titel betrauere ich ein wenig, denn die Geschichte in sich fühlt sich einfach unrund und zerrissen an. Genau zu dem Zeitpunkt bei dem man als Leser*in vollkommen in der Welt angekommen ist, endet die Geschichte. Zumindest gibt es keine lange Wartezeit auf den Folgeband, »Der Orden des geheimen Baumes – Die Königin«, auf den man sich gleich stürzen kann, denn dieser wurde bereits am 19. Oktober 2020 herausgebracht.

Samantha Shannon hat sich eine aufregende Welt mit Drachen erdacht, die sich in ihrer Weltanschauung und Glauben in Ost und West aufteilt und in eben diesem Schema wurden auch die einzelnen Kapitel übertitelt. Zudem erhält man durch die Perspektivwechsel zwischen den wichtigen Protagonisten einen umfassenden Einblick auf die Traditionen und Gebräuche in den unterschiedlichen Reichen.

Zum einen begleiten wir im Reich Seiiki im Osten die angehende Drachenreiterin Tané, die es mit Ehrgeiz und Zielstrebigkeit aus ihren armen Verhältnissen heraus schafft, in der Gesellschaft aufzusteigen und ein ehrenvolles Amt zu begleiten. Für ihren Traum ist Tané bereit alles zu geben, auch das Gesetz zu brechen. Durch ihre Perspektive taucht man in die Welt der hoheitlichen Drachen ein, die in ihrer Welt wie Götter verehrt werden.

Im Gegensatz zum Osten werden im Reich Inys im Westen die Drachen gefürchtet und die Könniginnenfamilie verehrt, die der Legende nach die Rückkehr eines uralten und mächtigen Drachen verhindert, solange es eine Thronerbin gibt. Königin Sabran Berethnet begleitet dieses Amt, doch um ihre Position zu festigen ist es unerlässlich, dass sie sich endlich einen Ehegatten erwählt und eine Tochter gebiert. Die Magierin Eadaz du Zala uq-Nara dient der Priorei und wurde von dieser als Hofdame Ead Duryan in den Palast eingeschleust, um die Königin zu beschützen, dazu musste sie ihrem Glauben abschwören und darf ihre Fähigkeiten nur im Verborgenen ausüben.

Mit ihren starken weiblichen Hauptcharakteren bereichert Samantha Shannon das üblicherweise durch männliche Helden geprägte Feld in der High-Fantasy. Außerdem fällt die unbemühte Einflechtung von Diversität positiv auf, so bekommen Figuren unterschiedlicher Abstammung, Hautfarbe, Sexualität und Ethnien eine tragende Rolle zugewiesen.

Natürlich kommen in »Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin« auch männliche Protagonisten zum Zug, wie z. B. der Adlige Arteloth Beck, der seit seiner Kindheit mit der Königin eng befreundet ist und zu Ead eine freundschaftliche Beziehung aufbaut und der Alchemist Niclays Roos, der nach einem Weg der Unsterblichkeit sucht und sein Leben derzeit im Exil führt.

Samantha Shannon hat ein modernes und mitreißendes Fantasy-Epos erschaffen, dass mich fasziniert in eine Welt voller Magie und Drachen eintauchen ließ, zwischendurch aber auch nicht um ein paar Längen verlegen war. Durch die Aufteilung des Romans in zwei Bände wirkte die Geschichte in diesem Auftaktband nicht ganz rund und ich hoffe, dass der Abschluss-Roman sich noch mehr mit den Drachen und der Priorei befassen wird, sodass ein stimmiges Bild entsteht.


Optisch wie inhaltlich ein episches High-Fantasy-Highlight, dass mit mutigen Heldinnen besticht und zudem durch Diversität einen frischen Wind wehen lässt.

★★★★☆

*WERBUNG*

Titel: Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin
Reihe: Königin von Inys (Band 1 von 2)
Originaltitel: The Priory of the Orange Tree I
Autorin: Samantha Shannon
Übersetzer: Wolfgang Thon
Genre: High Fantasy
Verlag: Penhaligon (Random House)
ISBN-13: 978-3764532390
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 544 Seiten
Preis: 20,00 €
Erschienen: 1. September 2020

bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Samantha Shannon ist in West London geboren und aufgewachsen. Mit zwölf Jahren begann sie zu schreiben, mit fünfzehn begann sie ihren ersten Roman. Sie studierte Englische Sprache und Literatur in Oxford.

Quelle: Random House


Der Orden des Geheimen Baumes – Die Magierin“ war für mich ein solidier Auftakt der „Königin von Inys“-Dilogie, der vor allem mit dem unglaublich beeindruckenden Weltenwurf begeistert hat.
Levenyas Buchzeit

Fantasy Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.
LoveBooksAndPixieDust

Mit Der Orden des geheimen Baumes legt Samantha Shannon ein wahrlich episches Fantasy-Werk vor.
Zauberwelten, Rahel Schmitz

Wer komplexe Settings und High-Fantasy liebt, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen!
BuchWinter

Mir hat „Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin“ insgesamt gut gefallen, obwohl ich die Handlung manchmal etwas zu zähflüssig und langatmig fand.
Skyline of Books

Letannas Bücherblog | Weltenwanderer

Du hast das Buch auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

8 Kommentare

  1. Hallo Bella!
    Deine Rezension hört sich doch richtig gut an.
    Da wandert das Buch doch direkt höher in meiner WuLi.
    Liebe Grüße
    Diana

    • Hi Diana,

      ich bin wirklich sehr begeistert und freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil. Freut mich sehr, dass es nun bei deinen Wunschbüchern weiter noch oben gewandert ist :)

      Hab einen tollen Montag-Abend.

      Liebe Grüße
      Bella

  2. Miss_Pageturner

    Huhu,
    schöne Rezension. Ich persönlich finde ja die Teilung nicht schlimm. Immerhin hat die gesamte Übersetzung insgesamt 1088 Seiten, da sind mir zwei Bände schon lieber, als ein Superwälzer mit entweder total kleiner Schrift oder Seiten so dünn, wie Zeitungspapier. Ich selbst fand auch, nicht dass, die Geschichte dadurch zu abgehackt wirkt, aber das ist wohl Ansichtssache =)

    Ich empfand eher die Kapitel manchmal etwas abgehackt bez. die Perspektivenwechsel oft zu schnell, sodass es bei mir auch nicht ganz für die volle Punktzahl reichte, aber sonst habe ich das Buch, wie du, gerne gelesen.

    Liebste Grüße, Sandra

    • Hallo Sandra,

      vielen Dank für deinen tollen Kommentar!

      Ich mag so dicke Wälzer ganz gerne – kann es aber auch vollkommen nachvollziehen, wenn man es lieber etwas kompakter hat.

      Finde es spannend, dass du es aufgrund der Perspektivwechsel abgehackt fandest und mir es mit der Aufteilung so ging. Die Geschichte wird bestimmt genauso wundervoll weitergehen (hoffe ich zumindest!)

      Voll gut, dass der zweite Band auch schon draußen ist (jetzt muss das Buch nur bald bei mir ankommen *hibbel*).

      Herzliche Grüße
      Bella

  3. Hallöchen Bella,

    die Meinungen zu dem Buch sind echt vielschichtig. Gut, sehr gut, schlecht, abgebrochen…. So viel zu meinen Eindrücken auf Social media und Blogs.
    Auf jeden Fall ist es mal wieder eine Abwechslung im Fantasy-Genre unter den aktuellen Büchern.
    Mal sehen, wann ich Lust drauf bekomme, bis dato merk ich mir die Dilogie mal :-)

    Liebe Grüße
    Tina

    • Liebe Tina,

      ja ich habe auch schon recht unterschiedliche Meinungen dazu gelesen. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band, den ich bald lesen werde und berichte dann natürlich noch einmal abschließend dazu. Vielleicht bekommst du dann ja auch Lust auf die Dilogie :)

      Liebe Grüße
      Bella

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.