//
du liest...

Aktionen

Mittendrin Mittwoch #1 | (ENT)SPANNEND

Heute mache ich zum ersten mal bei dieser Aktion mit. Daher erstmal eine kleine Erläuterung.

Der „Mittendrin Mittwoch“ ist eine Aktion von read books and fall in love.

Beim “Mittendrin Mittwoch” geht es darum ein paar Zeilen und Momentaufnahmen aus der aktuellen Lektüre zu greifen, und momentane Eindrücke zum Buch fest zu halten.


Was ist mit mir los? Ich schwöre, jedes Mal, wenn ich in irgendeiner Form mit Porter Roth zu tun habe, geht etwas daneben.


Eine bisher zuckersüße Geschichte zum zurücklehnen, entspannen und genießen.


Annähernd Alex von Jenn Bennett
Seinem Online-Schwarm im echten Leben zu begegnen kann böse Überraschungen mit sich bringen. Was, wenn er ein Idiot ist? Oder ein Langweiler? Mink erzählt Alex aus dem Film-Forum deswegen erst mal nicht, dass sie in genau den kalifornischen Küstenort zieht, in dem er wohnt. Sie erzählt auch nichts von ihrem furchtbaren Job in der Tourifalle von Museum, bei dem sie sich jeden Tag halb tot schwitzt. Und erst recht nichts erzählt sie von Porter, Surfwunder und Aufschneider zugleich. Als Mink und Porter nachts im Museum eingeschlossen werden, kommen sie einander näher. Und langsam dämmert es Mink: Porter ist Alex. Annähernd. (Quelle: Königskinder)


»Er lebt!«, konnte Emma gerade noch sagen, dann brach die Hölle los.


Genau nach diesem Satz habe ich gestern das Buch beiseite gelegt und freue mich schon wahnsinnig darauf nun weiterlesen zu können. Es wird garantiert sehr, sehr spannend werden!


Das Paket von Sebastian Fitzek
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.

Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.

Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt … (Quelle: Droemer Knaur)

Und in welchem Buch bzw. in welchen Büchern steckt eure Nase gerade?

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: