//
du liest...

Allgemein

{Rezension} Die Alice Romane von Lewis Carroll

*WERBUNG*


Titel: Die Alice Romane (Alice’s Abenteuer im Wunderland, Hinter dem Spiegel und was Alice dort fand)
Autor: Lewis Carroll
Genre: Kinder- und Jugendliteratur, Klassiker
Verlag: Reclam
ISBN-13: 9783150597460
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 379 Seiten

bei amazon kaufen

 


Kurze Beschreibung:

Diese Ausgabe ist eine Sammlung der beiden Alice Romane "Alice's Abenteuer im Wunderland" und "Hinter dem Spiegel und was Alice dort fand" mit den schönen Illustrationen von John Tenniel.

In den Romanen geht es um die Abenteuer die die 7-jährige Alice im Wunderland erlebt. Begonnen bei ihren Begegnungen mit der Grinsekatze (Chesire Cat) bis über den Hutmacher, das weiße Häschen, Dideldum und Dideldei und Humpti Dumpti.

Meine Meinung:

Mit viel Fantasie und liebe zum Detail versetzt Lewis Caroll den Leser mitten in die bunte Welt des Wunderlands. Die Hauptprotagonistin  Alice ist ein aufgewecktes und verträumtes Mädchen im Alter von sieben Jahren. Da sie auch sehr viel Fantasie besitzt findet sie sich in ihren Tagträumen im Wunderland wieder.

In diesem wahrhaft wundersamen Land voller ausergewöhnlicher Wesen erlebt Alice so einige Abenteuer. Schon bald macht sie sich keine Gedanken mehr über die Andersartigkeit der Bewohner des Wunderlands. Alice spricht mit einer Huka rauchenden Raupe gelangt von dort aus zu dem Haus der Herzogin (die von der Herzkönigin zum Krocket spielen eingeladen wurde) und findet sich zur Teestunde beim verrückten Hutmacher und dem Märzhasen wieder. Vor dort aus gelangt sie mitten in die Arme der Herzkönign um mit ihr am verrückten Krocketspiel teil zu nehmen. Viele der Begegnungen sind durch ein schönes Lied oder Gedicht ausgeschmückt und fast alle der Wesen machen auf die kleine Alice einen ziemlich verrückten Eindruck.

Lewis Carrol versteht es ein buntes und detailreiches Märchen zu erschaffen, so knüpft der zweite Roman "Hinter dem Spiegel und was Alice dort fand" direkt an den ersten Roman an. Oftmals musste ich über die Wiedersprüchlichkeit der Wunderlandwesen schmunzeln und mir ein Lachen verkneifen. Die leicht verstänliche Sprache und der flüssige Schreibstil des Autors haben mich das Buch geradzu verschlingen lassen.

Mein Fazit:

Die Alice Romane sind ein Meisterwerk der Märchen und gehörten somit in jeden Kinderschrank. Mit viel Liebe und Fantasie nimmt eine zauberhafte Wunderwelt Gestalt an. Im Mittelpunkt steht die verträumte und selbstsicher Alice die nach ihren Ausflügen ins Wunderland immer weiß wie sie die Geschichte ihrer Schwester erzählen kann. Für diesen schönen Roman vergebe ich 5 von 5 Sterne.

★★★★★
 

Deine Meinung dazu...

3 Kommentare to “{Rezension} Die Alice Romane von Lewis Carroll”

  1. Danke für die Rezension.
    Wäre was für unsere Tochter zum Geburtstag.
    Grüsse
    Peter

    Posted by Peter | 30. Januar 2011, 20:53
  2. Ich habe mir die Büher mal zugelegt und gelesen, nachdem ich auf deinen Beitrag gestoßen bin. Und muss sagen: Wow! VOll meinen Geschmack getroffen! Vielen Dank dafür!

    Posted by Teah | 27. April 2012, 18:24
  3. Ich stimme mit dir im fünf kleinen Sternen in diesem Meisterwerk des absurden Ironie vergeben.
    Gruß.

    Posted by Bíblos (@BiblioSofia) | 26. Februar 2013, 20:22

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: