{Rezension} Mami braucht ‘nen Drink von Gill Sims

*WERBUNG*


Titel: Mami braucht ‘nen Drink: Tagebuch einer erschlöpften Mutter
Originaltitel: Why Mummy drinks. The diary of an exhausted mum
Autorin: Gill Sims
Übersetzerin: Ursula C. Sturm
Genre: Belletristik
Verlag: Eisele Verlag
ISBN-13: 978-3961610082
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 15,00 €
Erschienen: 10. August 2018

bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Ellen ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und gerade 39 Jahre alt geworden. Sie träumt davon eine perfekt gestylte Mami zu sein, die Job, Haushalt und die Erziehung ihrer Sprößlinge im Handumdrehen meistert und ganz nebenbei auch noch Zeit für sich selbst findet. Doch es läuft nicht ganz so wie geplant und so fürchtet Ellen die jungen Mütter, die morgens pünktlich auf dem Schulhof stehen und mit ihrem perfekten Leben glänzen. Als sich dann auch noch die liebe Verwandtschaft zu Weihnachten kurzerhand selbst einlädt, bieten sich immer mehr Gelegenheiten um zu einem großen Glas Wein zu greifen, um den alltäglichen Wahnsinn zu überstehen.


Mit meinen 31 Jahren bin ich selbst noch keine Mami und dennoch hat mich Gill Sims Roman “Mami braucht ‘nen Drink” im ersten Moment angesprochen. Das kreischend rot und rosa gestreifte Cover plus der witzige Klappentext haben mich davon überzeugt einen gründlicheren Blick zu riskieren.

Gill Sims hat ihren Roman in Tagebuchform verfasst und berichtet mit Sarkasmus gespitzter Zunge und viel Humor von dem alltäglichen Leben mit den großen und kleinen Sorgen einer ganz normalen Mutter mit ihren zwei Kindern, dem Ehemann, der sich nach der Arbeit im Hobby-Schuppen verbarrikadiert um die Bewältigung des Haushalts und die Erziehung der Kinder der Frau im Hause zu überlassen.

Louisa hatte gerade Bardos W*** in meine KitchenAid gekippt, und sie wagte es ernsthaft, mir auch noch eine Kostprobe davon anzubieten? Wie krank war das denn?
Mami braucht ‘nen Drink, Seite 154


Der erfrischend spritzige Erzählstil und die Tatsache, dass Gill Sims kein Blatt vor den Mund nimmt, macht das Buch zu einer äußerst unterhaltsamen Lektüre die zum Lachen und gelegentlichen Losprusten verführt. Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, konnte ich mich in die Ereignisse und Emotionen von Ellen sehr gut hineindenken. Besonders gut gefallen hat mir die bildhafte Schilderung des chaotischen Ausnahmezustandes zu Weihnachten, als bei Ellen die Verwandtschaft einfällt und sich die urkomischen Anekdoten der Feierlichkeiten wie Perlen an einer Kette aneinanderreihen.

“Mami braucht ‘nen Drink” bietet eine kurzweilige Unterhaltung und sticht durch herrlich überspitzten Alltagssituationen hervor. Zwischendurch schleicht sich durch Wiederholungen dennoch die ein oder andere Länge ein und der tägliche Alkoholkonsum von Ellen wird mir durch die heitere Grundstimmung zu bedenkenlos abgetan.

Aufgrund des großen Erfolges in ganz Großbritannien von “Mami braucht ‘nen Drink – Tagebuch einer erschöpften Mutter” schrieb die Autorin gleich ein weiteres Buch, dass unter dem Titel “Mami muss mal raus – Tagebuch einer gestressten Mutter” im März 2019 im Eisele Verlag erschien.

P. S.: Ich liebe Verweise in Büchern auf andere Bücher und so war es mir eine ganz besondere Freude hier von einem mir bekannten Buch zu lesen, welches im November 2018 im Piper Verlag unter dem Titel “Meine Familie und andere Tiere” neu aufgelegt wurde.

»[…] zum Anderen redest du seit Jahren von Korfu, weil da doch eines deiner Lieblingsbücher spielt, und da dachte ich…«
Das stimmt. Das Buch heißt Meine Familie und anderes Getier, aber ich habe schon ewig nicht mehr davon gesprochen.
Mami braucht ‘nen Drink, Seite 264




Heiter und gewitzt berichtet Gill Sims von dem alltäglichen Wahnsinn im Leben einer Mutter.

★★★★☆


Gill Sims ist die Autorin des Überraschungsbestsellers „Why Mummy Drinks“, der ganz Großbritannien im Sturm eroberte und in nur wenigen Wochen zum meistverkauften Hardcover des Jahres 2017 avancierte. Sie ist ebenfalls Betreiberin des Kult-Facebook-Blogs “Peter and Jane“, in dem sie mit unnachahmlichem Humor die weniger beglückenden Seiten des Familienlebens beleuchtet. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem schwer erziehbaren Border Terrier lebt sie in Schottland. Sie trinkt gerne Wein, verschwendet Zeit in den Sozialen Medien und versucht mehr oder weniger erfolglos, ihre verlorene Jugend wiederzufinden. Meist jagt sie aber nur ihrem Hund bei einem seiner zahllosen Fluchtversuche hinterher. „Mami braucht ’nen Drink“ ist ihr erster Roman. Die Fortsetzung „Mami muss mal raus“ ist ebenfalls bereits auf Deutsch erschienen.

Quelle: Ullstein Buchverlage


Soviel gelacht bei einem Buch habe ich schon lange nicht mehr.
Hexen und Prinzessinnen

[…] absolutes Gute Laune Buch und war für mich Lesevergnügen pur. Ich habe Tränen gelacht.
Lesendes Federvieh

Schreiblust Leselust

Daggis Welt

Du hast das Buch auch besprochen. Dann gib mir doch über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

4 Kommentare

  1. Hallo Bella, schön, dass dir das Buch auch gefallen hat, obwohl du noch keine Kinder hast. Vielen Dank fürs Verlinken.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    LG Nicole

  2. Vielen Dank fürs Verlinken – ich habe Deine Rezension gerne in meinem Artikel aufgenommen.
    LG
    Daggi

    • Liebe Daggi,

      ich Danke dir ebenfalls ganz herzlich fürs Verlinken :)

      Hab ein tolles Wochenende!

      Viele Grüße
      Bella

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.