//
du liest...

Allgemein

Was liest du?

Tobi hat auf seinem Blog Lesestunden einen Fragebogen in die Welt des World Wide Web entlassen, der sich umfassend mit der Frage „Was liest du?“ beschäftigt.

Mittlerweile habe ich schon auf einigen Blogs Antworten zu Tobis Fragen gefunden und finde es sehr spannend welche Bücher man dadurch kennen lernt. Der literarische Wunschzettel mag dadurch zwar ansteigen, aber seien wir Buchsüchtigen unter uns mal ehrlich: man kann nie über genügend gute Buchtipps verfügen. Deshalb möchte ich mich nun auch dem Fragebogen stellen und euch auf meine liebsten Buchschätze aufmerksam machen.

Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?

Wenn das eine einfache Frage sein soll, dann möchte ich gar nicht wissen, was bei den schweren Fragen auf mich zukommt?! Habe ich schon erwähnt, dass ich Bücher LIEBE? Nein? Dann werde ich das hiermit tun: Ich liebe Bücher aus den unterschiedlichsten Genres und ich liebe die Vielfalt die sich einem durch das Eintauchen in die unterschiedlichen Buchwelten eröffnen. Deshalb fällt es mir sehr schwer, mich auf ein absolutes Lieblingsbuch fest zu legen. Trotzdem habe ich in mich hinein gehört und möchte an dieser Stelle die Liebesgeschichte von Mr. Darcy und Elizabeth Bennet in „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen nennen. Ich liebe Jane Austens Beobachtungsgabe im Hinblick auf die Gesellschaft des 19. Jahrhunderts und wie sie diese spitzzüngig und dennoch auf eine charmante Art und Weise in ihrer romantischen Geschichte unter bringt.

Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?

Ein Mehrfachauswahl ist da schon besser so kann ich etwas weiter ausschweifen.„Alice im Wunderland“ Lewis Carroll, „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende, „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien, „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafon“ und „Die Päpstin“ von Donna W. Cross.

Welche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?

Da gibt es in diesem Jahr tatsächlich noch einige Bücher die ich sehnlichst erwarte.

Mr. Peadrews Sammlung der verlorenen Dinge von Ruth Hogan (ET 19. Mai 2017)

Jeder Gegenstand, den Anthony Peardew auf der Straße findet, hat eine Geschichte. Er sammelt und archiviert sie alle in seinem gediegenen viktorianischen Haus und plant, sie eines Tages an ihre ursprünglichen Besitzer zurückzugeben. Denn er selbst sieht sich nur als Hüter der verlorenen Dinge. Vor Jahren hat er selbst etwas verloren, das er seitdem auf seinen Streifzügen sucht: ein Schmuckstück. Es gehörte seiner großen Liebe, und das Medaillon verbindet sie noch immer mit ihm. Anthony muss diese besondere Aufgabe jedoch an seine Erbin Laura weitergeben, ohne ihr von dem großen Geheimnis erzählt zu haben, das seine Sammlung umgibt. (Quelle: Ullstein Buchverlage/LIST)



(Schmuckausgabe) Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling (ET Juni 2017)
Erscheint im Coppenrath Verlag.


Death Call von Chris Carter

Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an, und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert – und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet. Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen … (Quelle: Ullstein Buchverlage)


Töte mich von Amélie Nothomb (ET 23. August 2017)

Die 17-jährige Tochter des Grafen Neville gibt Anlass zur Sorge. Eines Nachts läuft sie von zu Hause davon und wird im Wald halberfroren von einer Wahrsagerin aufgefunden. Als der Vater das Mädchen abholt, prophezeit ihm die Hellseherin, er werde demnächst einen Menschen töten. Die Tochter macht sich diese Weissagung zunutze. Sie versucht den Vater davon zu überzeugen, dass sie das perfekte Opfer ist. Ein Märchen voller böser Vorzeichen und mit einem Happyend. (Quelle: Diogenes Verlag)



Lieber Daddy-Long-Legs von Jean Webster (ET 31. August 2017)

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton. (Quelle: Königskinder Verlag)


Feo und die Wölfe von Katherine Rundell (ET 29. September 2017)

Feo und ihre Mutter leben in einer kleinen Hütte im Wald. Sie wildern Wölfe aus, die einst als Glücksbringer an die St. Petersburger Oberschicht verkauft worden waren, aber jetzt zu groß und wild geworden sind. Nun auf einmal sollen die Wölfe nicht bloß ausgewildert, sondern getötet werden. Doch Feos Mutter weigert sich und wird von General Rakow gefangen genommen. Feo kann in letzter Sekunde entkommen. Gemeinsam mit drei Wölfen, einem Wolfsjungen und einer bunt zusammengewürfelten Kindertruppe macht sie sich auf den Weg, um ihre Mutter zu retten und dem General die Stirn zu bieten. (Quelle: Carlsen Verlag)



Café Morelli von Giancarlo Gemin (ET 29. September 2017)

Als der vierzehnjährige Joe erfährt, dass das Café seines geliebten nonno geschlossen werden soll, ist er entsetzt! Und schwört sich, alles zu tun, damit das nicht passiert. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn die glorreichen Zeiten des „Morelli“ scheinen vorüber. Zum Glück aber hat Joe nicht nur den italienischen Dickkopf seines Großvaters geerbt, sondern in seiner Cousine Mimi auch eine raffinierte Köchin, die mit ihren großartigen Gerichten die gesamte Straße in Verzückung versetzt. So weht durch das kleine walisische Viertel bald schon ein Hauch Dolce Vita. Und Joe muss feststellen: Familie, Freunde und die beste Pasta der Welt – manchmal braucht es einfach nur die richtigen Zutaten. (Quelle: Königskinder Verlag)


(Schmuckausgabe) Harry Potter und der Gefangene von Askaban von J. K. Rowling (ET 4. Oktober 2017)

Jim Kays prachtvolle Illustrationen der Welt von Harry Potter verzaubern Fans und neue Leser gleichermaßen. Nun folgt endlich der dritte Band, »Harry Potter und der Gefangene von Askaban«. Dementoren, der Fahrende Ritter, die Karte des Herumtreibers, die Heulende Hütte und Harrys Patronus – zahlreiche Orte, magische Gegenstände und Kreaturen warten nur darauf, von Jim Kay neu interpretiert zu werden! (Quelle: Carlsen Verlag)


Origin von Dan Brown (ET 4. Oktober 2017)

Der fünfte Robert-Langdon-Thriller: das neue Buch des Autors der internationalen Bestseller ILLUMINATI, SAKRILEG – THE DA VINCI CODE, DAS VERLORENE SYMBOL, INFERNO.

Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon – in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert – mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte. (Quelle: Bastei Lübbe)


Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Puhhh das ist eine knifflige Frage – wenn ich ehrlich bin kann ich das nur nach Gefühl burteilen. Das wären dann diese fünf Kandidaten.

  • Merrick von Anne Rice
  • Der Magier der Erdsee von Ursula K. Le Guin
  • Die Chroniken von Narnia von C. S. Lewis
  • Feuer und Stein von Diana Gabaldon
  • Das Hotel New Hampshire von John Irving

Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?

Das ist zur Abwechslung mal eine leicht zu beantwortende Frage. Auf mich wartet in nächster Zeit eine wunderbar bunte Mischung aus Märchen, Jugendliteratur und Belletristik.

  • Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt von Holly Ivins
  • Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans von Mackenzie Lee
  • Ich, Eleanor Oliphant von Gail Honeyman
  • Tanztee von Hendrik Groen
  • Die Schöne und das Biest von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte?

Mich hat die Liebesgeschichte zwischen Jane und Mr. Rochester in „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë sehr beeindruckt.

Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?

Ganz klar die „Der Herr der Ringe“ Trilogie von J. R. R. Tolkien dicht gefolgt von der „His Dark Materials“ Trilogie von Philip Pullman und der „Harry Potter“ Reihe von J. K. Rowling.

Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?

Ich hätte ja mal wieder Lust auf so einen Mantel- und Degenroman à la „Die drei Musketiere“.

Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?

Ich glaube solch wirklich anspruchsvollen Bücher habe ich noch vor mir, da ich bisher weder Kafka noch Goethe oder Shakespeare gelesen habe.

Um trotzdem ein Buch zu nennen würde ich auf „Die Welt ist im Kopf „ von Christoph Poschenrieder zurück greifen.

Welches Buch fandest du am aller schrecklichsten?

Das fällt die Wahl bei mir eindeutig auf „Katharina die Große und Fürst Potemkin“ von Simon Sebag Montefiore. Dieses Buch habe ich nach 220 Seiten abgebrochen und mir ist bis heute schleierhaft wie man eine spannende historische Geschichte so staubig und langweilig erzählen kann.

Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?

Da gibt es tatsächlich gleich mehrere Werke an die ich mich bisher noch nicht heran getraut habe, das aber auf jeden Fall irgendwann angehen möchte. Ich habe einfach mal ein paar dieser Bücher aufgelistet.

  • Faust von Johann Wolfgang Goethe
  • Moby Dick von Herman Melville
  • Hamlet, Ein Sommernachtstraum und Romeo und Julia von William Shakespeare
  • Der Prozess von Franz Kafka
  • Außerdem würde ich gerne mal was von Edgar Allan Poe lesen

Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?

Als ich damals „Sakrileg“ von Dan Brown von meinem Dad in die Hand gedrückt bekommen habe, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, ich fand es einfach unglaublich spannend. Allerdings gibt es auch noch jede Menge spannende Literatur von Stephen King, Karin Slaughter und Chris Carter.

Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt?

Mich haben vor allem Bücher über den 2. Weltkrieg sehr aufgewühlt, „Das Tagebuch der Anne Frank“ ist hier ein gutes Beispiel, aber auch „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne und „Salz für die See“ von Ruta Sepetys.

Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?

Ich bin kein sonderlicher Sachbuch-Typ, allerdings stapeln sich ganz, ganz viele Backbücher in meinen Schränken. Eines meiner liebsten und best geschriebenen Backbücher ist „Glück ist backbar“ von der wunderbaren Marian Keyes.

Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?

Zu den schönsten Büchern in meinem Schrank gehört die wunderschöne Ausgabe von „Alice im Wunderland“ mit Illustrationen von Benjamin Lacombe.

Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?

Ich denke das ist Jane Austens „Verstand und Gefühl“ aus dem Jahre 1811.

Welches Buch hat dich so richtig geärgert?

Definitiv hat mich der Roman „Ein plötzlicher Todesfall“ von J. K. Rowling geärgert – wie man einen so seichten und langweiligen Krimi zu Papier bringen kann ist mir nicht erklärlich. Vielleicht sind Krimis auch einfach nichts für mich und ich sollte lieber bei Thrillern bleiben.

Was ist dein liebster Klassiker?

Die schönen Klassiker von Jane Austen und den Brontë Schwestern einmal ausgenommen sind meine liebsten Klassiker „Das Bildnis des Dorian Grey“ von Oscar Wilde und „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas.

Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?

Am meisten liebe ich wohl die Abenteuer des „Peter Pan“ von James M. Barrie.

Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?

Das einzige Buch aus meinem Regal, dass in diese Sparte so einigermaßen passt, ist „Das Klagelied des Meeres“ von Victoria Francés. Die Geschichte der Kleinen Seejungfrau von Hans Christian Andersen wird hier von der spanischen Künstlerin mit ihren wunderschönen Zeichnungen in Szene gesetzt.

Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?

  • Spinner von Benedict Wells
  • Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
  • Rebecca von Daphne du Maurier
  • Die besten Geschichten von Jack London

Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?

*seufz* Es gibt einfach zu viele Autoren die in diese Sparte passen würden. Ich habe mir jetzt einfach mal je einen männlichen und je eine weibliche Schriftstellerin heraus gepickt die ich sehr gerne lese. Das wären dann Stephen King und Jane Austen.

Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?

Der faszinierendste Autor ist für mich definitiv J. R. R. Tolkien. Ich bin überwältigt von der Welt die Tolkien erschaffen hat und mit wie viel Liebe zum Detail er an’s Werk gegangen ist. Man kann wohl getrost sagen, dass es sich bei den Romanen rund um Mittelerde um sein Lebenswerk handelt. Bis in die Tiefe der verschiedenen Sprachen (Tolkiens Steckenpferd) hat er wirklich alles durchdacht und sogar eigene Poesie aus seiner Welt erfunden. Wenn das nicht absolut faszinierend ist, dann weiß ich auch nicht weiter.

Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?

Ich kann mich hier beim besten Willen nicht auf ein Buch festlegen. Beeinflusst nicht jedes Buch auf seine Weise unser Denken?

Wenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?

Ich würde für jemanden der krank ist eine leichte, unterhaltsame und humorvolle Lektüre empfehlen. Da ich sehr gerne Fantasyromane lese würde ich deshalb „Die Brautprinzessin“ von William Goldman empfehlen.

Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?

Nunja, ich bin ja jetzt schon einige Jahre verheiratet und habe schon seit langem nicht mehr damit zu kämpfen gehabt. Ich würde in so einer Situation mich allerdings eher mit Filmen trösten (z. B. den vielen unterschiedlichen Verfilmungen von „Stolz und Vorurteil“).

Welches Buch hatte das schönste Setting?

Ich fand das magische Setting der „Harry Potter“ Reihe am schönsten.

Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?

„Wintermädchen“ von Laurie Halse Anderson, weil ich selbst mal mit Essstörungen zu kämpfen hatte.

Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?

„Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien.

Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?

Mir haben es vor allem starke und intelligente Frauen angetan, die mir durch ihre Handlungen (egal ob durch Worte oder Taten) imponieren. Da gibt es allerdings nicht nur eine, deshalb möchte ich gleich ein paar nennen: Elizabeth Bennet und Lisbeth Salander.

Was ist dein teuerstes Buch im Regal?

Die neue gebundene Ausgabe von „Der Herr der Ringe“ mit Illustrationen von Alan Lee mit 88 €.

Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?

  1. „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler (habe ich als Kind immer wieder gelesen)
  2. „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen
  3. „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien

Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?

Das war „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch oder „Der Struwwelpeter“ von Heinrich Hoffmann.

Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?

Ich greife zu den Büchern auf dem SuB.

Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?

„Peter Pan“ von James M. Barrie. Wir sollten uns doch alle das Kind in uns bewahren, genau wie Peter Pan, um unerschrocken in andere Welten eintauchen zu können.


Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?

Am erschreckendsten fand ich „Little Brother“ von Cory Doctorow, weil diese fiktive Geschichte sich sehr realistisch anfühlt.

Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?

Die der „Thursday Next“ Reihe des walisischen Autors Jasper Fforde.

Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?

Von Jane Austen, da ich verschiedene Ausgaben ihrer Werke besitze.

Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?

„Vom Atmen unter Wasser“ von Lisa-Marie Dickreiter.

Deine Meinung dazu...

15 Kommentare to “Was liest du?”

  1. Hach, ich bin bei allen Jane Austen Antworten völlig bei dir! Die Entdeckungsreise durch ihre Welt steht bei mir auch schon in den Startlöchern. Überhaupt scheinen wir nen ähnlichen Buchgeschmack zu haben, schön! :)

    Posted by buchperlenblog | 22. April 2017, 08:23
  2. Sehr schöne und interessante Antworten. Toll, dass du den Fragebogen von Tobi auch ausgefüllt hast.
    Herzlichst
    Sascha

    Posted by Sascha | 22. April 2017, 08:52
    • Hallo Sascha,

      vielen Dank – ich habe wirklich lange an den Fragen gesessen und freue mich sehr über deinen netten Kommentar.

      Hab ein schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 22. April 2017, 09:54
  3. Guten Morgen Bella!

    Die Fragen finde ich richtig schwer … gleich angefangen bei Nummer 1. *lach

    Ein paar deiner genannten Titel merke ich mir mal. ;o)

    Interessante Einblicke …

    Ein schönes Wochenende,
    Patricia

    Posted by FiktiveWelten | 22. April 2017, 09:50
    • Guten Morgen Patricia,

      das ist wohl wahr – die Fragen haben es echt in sich. Trotzdem hat es Spaß gemacht sich mit dem Fragebogen auseinander zu setzten. Dadurch habe ich mir auch ein paar neue Ziele stecken können, die ich sonst evt. aus den Augen verloren hätte.

      Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 22. April 2017, 09:56
  4. Oh nein, ich hab bei meiner Beantwortung total die Brautprinzessin vergessen. Dabei hab ich SIE am häufigsten gelesen.
    Jetzt gehe ich mich mal schämend in die Ecke stellen. Aber danke für die Erinnerung. Ich Honk :D

    Posted by letemeatbooks | 22. April 2017, 11:36
    • Ich hab das Buch bisher zwar erst einmal gelesen – aber die Idee für einen Reread hatte ich auch schon. Muss ich mir direkt mal vermerken!

      Hab dich doch gerne an das Buch erinnert ;)

      Posted by Bella | 25. April 2017, 19:10
  5. Boah, ist das umfangreich! Toll, dass Du das alles beantwortest hast! Gibt einen wirklich interessanten Einblick.

    Posted by jedschmoekerstube | 22. April 2017, 13:58
    • Hallo Jed,

      ich finde auch das man durch diesen Fragenkatalog einen tollen Einblick erhält und es hat wirklich viel Spaß gemacht sich mit jeder einzelnen Frage auseinander zu setzen.

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 25. April 2017, 19:11
  6. Spannende Antworten hast Du gegeben und zum Teil ganz andere Bücher ins Spiel gebracht, als ich normalerweise lese
    Auf Death Call von Chris Carter warte ich auch schon sehnsüchtig. Leider dauert es noch bis zum Sommer, bis es erscheint.

    LG Gabi

    Posted by laberladen | 23. April 2017, 21:17
    • Hallo Gabi,

      hier kommt mal wieder eindeutig meine Querbeet-Leidenschaft zum Vorschein. Vielleicht konnte ich dich ja auch mal neugierig auf Bücher machen die sonst nicht in dein Beutechema passen?

      Die Zeit bis „Death Call“ vergeht bestimmt wie im Flug. Bis dahin werde ich wahrscheinlich aber nicht mehr dazu kommen einen anderen Thriller zu lesen. Evt. „Mind Control“ von Stephen King.

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 25. April 2017, 19:14

Kommentar verfassen

Vorschau

Ab dem 18.07.2017

DIY

Letzte SuB-Zugänge

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen