{Rezension} California dreamin’ von Pénélope Bagieu

Die Songs „Monday, Monday“ und „California dreamin’“ waren Mitte der 1960er-Jahre Millionenseller der Band The Mamas and the Papas. In „California dreamin’“ beschreibt Pénélope Bagieu den holprigen Weg der Sängerin Cass Elliot zum Erfolg. Cass Elliot wird als Ellen Naomi Cohen in Baltimore geboren und beschließt schon früh, ein Star zu werden. Dass das für ein übergewichtiges Kind jüdischer Migranten nicht leicht wird, beeindruckt sie wenig. Anfang der Sechzigerjahre geht sie nach New York und zieht mit ihrer großartigen Stimme und ihrer ebenso exzentrischen wie faszinierenden Persönlichkeit die Welt in ihren Bann.

Die französische Künstlerin und Cartoonistin Pénélope Bagieu erzählt in ihrem Comic »California dreamin’«, welcher 2016 auch schon im Carlsen Verlag veröffentlicht wurde, die Geschichte von Mama Cass, einer der Sängerinnen der Band »The Mamas and the Papas« und wie sie als jüdische Einwanderin in Baltimore ihren Traum, ein Star zu werden, bereits in die Wiege gelegt bekam.

Die geborene Ellen Naomi Cohen wächst als Kind jüdischer Einwanderer in Baltimore zu einer jungen Frau heran, die bereits in frühen Jahren den Traum hegt, eines Tages ein Star zu werden. Durch ihre Vorliebe für Musik, Oper und das Theater begeistert sie sich für das Schauspiel und singt in der Theatergruppe der High School. Doch Cass entspricht mit ihrem, durch eine Essstörung hervorgerufenen, Übergewicht nicht dem Schönheitsideal und wird von ihren Mitschüler*innen für ihren Traum belächelt.

Cass Elliot mit ihrer außergewöhnlichen Stimme mangelt es jedoch nicht an Selbstbewusstsein und so macht sie sich, mit dem Schulabschluss in der Tasche, auf den Weg nach New York City, um berühmt zu werden. Aufgrund ihrer Leibesfülle hat sie es jedoch zunächst schwer im Showgeschäft Fuß zu fassen. Erst als sie Mitte der 60er Jahre John Phillips, seine Frau Michelle und Denny Doherty kennenlernt und mit ihnen die Gruppe »The Mamas and the Papas« gründet, nimmt ihre Karriere den entscheidenden Lauf.

Pénélope Bagieu hat die Lebensgeschichte dieser unerschütterlichen Powerfrau aufgegriffen und beleuchtet die Schattenseiten des Showbiz ebenso wie die glanzvollen Tage der Stars und Sternchen. Immer im Mittelpunkt: eine Frau die weiß was sie will und mit aller Kraft ihren Traum lebt. Eine beeindruckende Geschichte, die Bagieu mit ihren minimalistischen sowie cartoonesken Illustrationen unterstreicht.


© Reprodukt Verlag

Der Autorin und Zeichnerin ist es mit Bravour gelungen, den Menschen hinter der Sängerin Cass Elliot zu durchdringen und ihre Leidenschaft für Musik spürbar darzustellen. Am besten genießt man den Comic mit Songs der Gruppe, die einen noch tiefer in die Flower-Power-Hippie-Zeit eintauchen lassen. Hierzu gibt es im Anschluss an den Comic eine kleine Playlist.

Dieses Video ansehen auf YouTube.


Pénélope Bagieu zeichnet in »California Dreamin’« ein hautnahes Porträt von Cass Elliot, der Frau und Sängerin, die sich trotz aller Widrigkeiten nicht von ihrem Traum abbringen ließ.

★★★★☆

*WERBUNG*


Titel: California dreamin’
Originaltitel: California dreamin’
Autorin: Pénélope Bagieu
Übersetzer: Ulrich Pröfrock
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3956402289
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 280 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 3. September 2020

bei amazon bestellen

Pénélope Bagieu, geboren 1982 in Frankreich, wurde berühmt durch ihren Comicblog “Ma vie est tout à fait fascinante“. Ihr erster Comic “Eine erlesene Leiche” (Carlsen Comics) wurde 2010 vom Internationalen Comicfestival Angoulême in die Auswahl für den “besten Newcomer” aufgenommen. Ihre Serie “Josephine” ist bereits in zahlreichen Sprachen erschienen und wurde 2012 verfilmt.

Im Carlsen Verlag ist von Pénélope Bagieu des weiteren “Wie ein leeres Blatt” (mit Boulet) erschienen.

www.penelope-jolicoeur.com.

Quelle: Reprodukt


Du hast den Comic auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

2 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag Bella,

    interessante gestaltete Geschichte auch wenn ich kein großer Fan von Comics bin.

    Danke für das Vorstellen.

    LG…Karin…

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.