{Rezension} Frankenstein nach Mary Shelley von Ralf König

Ralf König ist hierzulande der Großmeister des humoristischen Comics! Seit Jahrzehnten gelingt ihm ein hochkomisches Buch nach dem anderen. Ihren enormen Erfolg verdanken seine Werke aber der Tatsache, dass sie zwar vordergründig lustig ist, aber immer auch vielschichtig.

Dass König wirklich sehr gruselig erzählen kann, hat sein „Kondom des Grauens“ gezeigt, das einigen Männer den Angstschweiß auf die Stirn getrieben hat. Seine „Frankenstein“-Adaption wird sicher das Highlight der Reihe „Die Unheimlichen“.

In seinem Comic befasst sich Ralf König mit dem klassischen und immer noch aktuellen Stoff der Schauerliteratur – »Frankenstein« von Mary Shelley – und versucht dem Mythos, um die Wissenschaft aus dem Tod etwas Lebendes zu erwecken, auf den Grund zu gehen.

Ralf König zieht sich für die Comic-Adaption des Klassikers in der von Isabel Kreitz herausgegebenen Reihe »Die Unheimlichen« einen anonymen Protagonisten heran, der 1818 die Geschichte über den modernen Prometheus lies und voller Leidenschaft einen Leserbrief an die Autorin verfasst, in welchem er seine eigenen Erfahrungen mit dem Tod und der Erweckung schildert.

Der Erzähler hat das Studium zum Arzt abgebrochen und arbeitet nun als Totengräber, wo er auch dem wunderschönen männlichen Exemplar begegnet, dass er aus dem Reich der Toten zurückholen will. Dem schaurig-schönen Szenario haucht Ralf König mit seinen Zeichnungen seinen ganz eigenen Stil ein und dadurch gelingt es ihm dieser düsteren Geschichte mit Humor zu begegnen.

In der Comic-Serie »Die Unheimlichen« haben deutsche Comickünstler*innen bereits Klassiker von Edgar Allan Poe, Theodor Fontane, und einigen mehr in Szene gesetzt – für mich war Königs »Frankenstein« nun der erste Titel aus dieser schaurig-schönen Reihe.


Den absoluten Klassiker der Schauerliteratur – Frankenstein – neu erleben!

★★★★☆

*WERBUNG*


Titel: Frankenstein nach Mary Shelley
Serie: Die Unheimlichen
Autor: Ralf König
Genre: Comic, Klassiker
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN-13: 978-3551713544
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 64 Seiten
Preis: 12,00 €
Erschienen: 27. Oktober 2020

bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Ralf König, geb. 1960 in Soest geboren, Studium der freien Graphik an der Kunstakademie Düsseldorf, ab 1980 Comic-Veröffentlichungen in diversen Schwulenmagazinen. Durchbruch mit „Der bewegte Mann“ (1987), der als Comic wie als Film ein großes Publikum eroberte. Seine Comics wurden vielfach ausgezeichnet und in 18 Sprachen übersetzt. Seit 2008 ist König Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Giordano-Bruno-Stiftung.

Quelle: Carlsen Verlag


„Frankenstein“ wurde schon oft reanimiert. Doch König gelingt es, dem Stoff durch seinen Meta-Ansatz und seinen unverkennbaren Stil wirklich ein Stück weit – ganz passend – neues Leben einzuhauchen.
Die Zukunft, Christian Endres

Du hast den Comic auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.