//
du liest...

Historische Romane

{Rezension} Das Sündenhaus von Antonia Hodgson

Titel: Das Sündenhaus
Originaltitel: A Death at Fountains Abbey
Reihe: Tom-Hawkins (Band 3)
Autorin: Antonia Hodgson
Übersetzer: Sonja Rebernik-Heidegger
Genre: Historischer Thriller
Verlag: Droemer Knaur
ISBN-13: 978-3426654408
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 19,99 €
Erschienen: 21. August 2017

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen

Beschreibung

Tom Hawkins ist nur knapp dem Galgen entgangen und nun reist er auf Bitte von Queen Caroline, Königin Englands, zum Herrenhaus des ehemaligen Schatzkanzlers John Aislabie in Yorkshire. Denn dieser erpresst die Königin mit einem Buch in dem die mitverantwortlichen des Finanzskandals um die »Südseeblase« auftauchen.

John Aislabie hat währendessen ganz andere Probleme, denn er erhält blutige Botschaften in dem seiner Familie gedroht wird. Tom Hawkins möchte so schnell es geht den Auftrag der Königin erfüllen, doch er gerät zwischen die Fronten und steckt schon bald in einem rätselhaften Fall.

Meine Meinung

Der historische Thriller “Das Sündenhaus” von Antonia Hodgson hat mich auf den ersten Blick durch das mystieröse und unheilverkündende Cover in seinen Bann gezogen. Die dunklen Farben, das Herrenhaus im Hindergrund und der Umriss des Gentlemans lassen das Versprechen einer dramatischen und gruseligen Geschichte entstehen.

Die beiden vorherigen Romane über Tom Hawkins “Das Teufelsloch” und “Der Galgenvogel” habe ich nicht gelesen. Die Angst bezüglich möglicher Verständnissprobleme kann ich gleich vorweg ausräumen, denn für den Fall in Antonia Hodgsens neuesten Roman benötigt man keinerlei Vorkenntnisse. Lediglich wenn man die Vergangenheit und die genaueren Umstände um Tom Hawkins in Erfahrung bringen möchte, ist es wohl ratsam auch noch diese Geschichten zu lesen.

Wirklich gelungen ist das Setting des 18. Jahrhunderts, das Herrenhaus auf dem Landsitz und die dazugehörigen Protagonisten. Das dynamische Trio aus Tom Hawkins, seiner Frau Kitty und dem jungen Sam hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Dabei habe ich besonders den jungen Sam durch seine außergewöhnliche Persönlichkeit schnell in mein Herz geschlossen. Auch die weiteren Protagonisten der Geschicht wurden mit einer feinen Feder gezeichnet, so dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Im Gegensatz zu den bestechenden Charakteren hat es dem Handlungsverlauf etwas an Tempo und Explosionskraft gefehlt.

Antonia Hodgson hat mit ihrem historischen Thriller “Das Sündenhaus” mein Interesse durch ihre tolle Erzählweise und geschickte geknüpfte Intrigen aus dem 18. Jahrhunderts geweckt, so dass ich mir die beiden Vorgängerbände sicherlich auch noch vornehmen werde.

Ein Nachwort mit Informationen zu den geschichtlichen Hintergründen wie z. B. die Finanzkrise (Südseeblase) und historische Persönlichkeiten runden die Geschichte zusätzlich ab.

Information zur Reihe

1. 2014 Das Teufelsloch 2014 The Devil in the Marshalsea
2. 2016 Der Galgenvogel 2015 The Last Confession of Thomas Hawkins
3. 2017 Das Sündenhaus 2016 A Death at Fountains Abbey

Englische Cover

Fazit

Ein schauderhaft guter Thriller der die Atmosphäre des 18. Jahrhunderts herauf beschwört.

★★★★☆




Über die Autorin

Antonia Hodgson stammt aus Derby und studierte Englische Literatur in Leeds. Ihr Debüt „Das Teufelsloch“ gewann 2014 den CWA Historical Dagger, den wichtigsten britischen Preis für historische Kriminalromane, und wurde in den USA unter die zehn besten Spannungsromane des Jahres gewählt. Antonia Hodgson lebt in London und arbeitet in der Verlagsbranche.

(Quelle: Droemer Knaur/Foto: © Charlie Hopkinson )






Weitere Rezensionen

“Das Sündenhaus” ist ein guter Thriller, in einem interessanten historischen Setting, der mir tolle Lesestunden beschert hat und den ich daher gerne weiterempfehle!
Papier und Tinte


Deine Meinung dazu...

2 Kommentare to “{Rezension} Das Sündenhaus von Antonia Hodgson”

  1. Das Cover hat mich jetzt auch sofort angesprochen. Klingt auch inhaltlich richtig gut. Nur würde ich vermutlich lieber mit dem ersten Band beginnen. Antonia Hodgson schreib ich mir mal auf. Danke für den Tipp.

    LG
    Mona

    Posted by Tintenhain | 16. September 2017, 15:53
    • Hallo liebe Mona,

      mir hat die Mischung aus historischem Hintergrund, mysteriösen Intrigen und die gut eingefangene Atmosphäre des 18. Jahrhunderts sehr gut gefallen. Ich hoffe dich wird die Lektüre auch gut unterhalten.

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 16. September 2017, 20:26

Kommentar verfassen

Adventskalender

Leserunde

Rätsel/Gewinnspiel

DIY

Letzte SuB-Zugänge

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen