//
du liest...

5 Sätze zu...

{Rezension: 5 Sätze zu…} Krähenmädchen von Erik Axl Sund

*WERBUNG*


Titel: Krähenmädchen
Originaltitel: Kråkflickan
Reihe: Victoria Bergman (Band 1/3)
Autor: Erik Axl Sund
Übersetzerin: Wibke Kuhn
Genre: Psychothriller
Verlag: Goldmann
ISBN-13: 978-3442481170
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 12,99 €
Erschienen: Juli 2014

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen

Klappentext

Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche … Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?
(Quelle: Goldmann Verlag)


Krähenmädchen von Erik Axl Sund


Meine Meinung


Der Psycho-Thriller “Krähenmädchen” bildet den Auftakt zu Erik Axl Sund’s Trilogie um Kommissarin Jeanette Kihlberg und Psychologin Sofia Zetterlund.




Das Buch wurde mir von einer guten Freundin empfohlen und schließlich zum lesen ausgeliehen.



Die Geschichte bietet unterschiedliche Handlungsstränge, die auch aus diversen Perspektiven erzählt werden, und man trifft auf faszinierende Charaktere die man erst nach und nach ergründen muss.



Ich hatte mir von diesem Buch atemlose Lesestunden erhofft – leider fiel es mir jedoch sehr schwer in die Geschichte einzusteigen, was zum Einen auf jeden Fall an dem Perspektiven-Drucheinander und zum Anderen an den Zeitsprüngen gelegen hat.




Interessante Thematik und einzigartige Protagonisten – leider fehlte die Spannung!


Über den Autor

Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband “iloveyoubaby!” und arbeitete als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie die Victoria-Bergman-Trilogie geschrieben, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden und die auch in Deutschland ein sensationeller Erfolg ist.
(Quelle: Goldmann Verlag)

Information zur Reihe

1. 2014 Krähenmädchen 2010 Kråkflickan
2. 2014 Narbenkind 2011 Hungerelden
3. 2014 Schattenschrei 2012 Pythians anvisningar

Cover

Bewertung:

★★★☆☆

Deine Meinung dazu...

2 Kommentare to “{Rezension: 5 Sätze zu…} Krähenmädchen von Erik Axl Sund”

  1. Hallo Bella,

    so erging es mir auch! Die Reihe wurde im Vorfeld so sehr gehypt, dassich mir sogleich alle drei Teile gekauft hatte. Band 1 fand ich schon sehr ernüchternd. Nicht so spannend wie erhofft und die Charaktere konnten mich nicht packen. Das letzte Drittel habe ich quergelesen, Band 2 nur angelesen und dann den Schluss vom letzten Band. Insgesamt war die Reihe für mich eine große Enttäuschung!

    GlG, monerl

    Posted by monerl | 8. April 2017, 16:41
    • Hi Monerl,

      ich hab die Bücher von einer Freundin empfohlen begonnen und habe mich tatsächlich durch alle drei durchgelesen. Leider ist das Gesamturteil ziemlich ernüchternd. Da lese ich doch lieber Stephen King oder Chris Carter.

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 8. April 2017, 17:42

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: