//
du liest...

5 Sätze zu...

{Rezension: 5 Sätze zu…} One Dead. Der erste Fall für Robert Hunter von Chris Carter

*WERBUNG*


Titel: One Dead. Der erste Fall für Robert Hunter
Originaltitel:The Hunter
Reihe: Robert Hunter (Band 0)
Autor: Chris Carter
Übersetzerin: Sybille Uplegger
Genre: Thriller
Verlag: Ullstein
ISBN-13: 9783843704588
Format: ebook
Seitenanzahl: 64 Seiten
Preis: 1,99 €
Erschienen: Mai 2014

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen

Klappentext

Robert Hunter, Anfang zwanzig, ist das Wunderkind der amerikanischen Polizei. Er verfügt über eine besondere Gabe: Er weiß, was Mörder denken. Als jüngster Ermittler in der Geschichte der USA tritt er in den Dienst des LAPD Morddezernats. Worüber sein neuer Chef alles andere als glücklich ist. Was soll er mit diesem Anfänger? Er übergibt ihm einen einfachen Selbstmord. Am Tatort angekommen, stellt Hunter fest, dass das Apartment von innen verschlossen war. Auf dem Bett liegt eine junge Frau in einer riesigen Blutlache. Trotzdem plagen Hunter schnell Zweifel. Er glaubt nicht an Selbstmord. Und beginnt mit der Jagd auf den Mörder … Hunter und Garcia sind eine Legende beim LAPD – sie knacken selbst die schlimmsten Fälle. Und es sind immer die schlimmsten Fälle, die sie bekommen. Hier jetzt endlich die Story, wie alles begann: Hunters erster Fall, den er und seine Fans niemals vergessen werden.
(Quelle: Ullstein Buchverlage)


One Dead. Der erste Fall für Robert Hunter von Chris Carter


Meine Meinung


In der Novelle “One Dead. Der erste Fall für Robert Hunter” berichtet Chris Carter über den Beginn von Robert Hunters Karriere beim LAPD mit gerade mal zwanzig Jahren.



Ich liebe Chris Carters spannungsgeladenen Schreibstil und vor allem den symphatischen Hauptprotagonisten Robert Hunter, so dass ich einfach alles darüber lesen möchte (auch wenn es sich hierbei nur um eine Novelle handelt).



Es ist wirklich schön zu lesen wie sich die Anfangszeit von Robert Hunter im Morddezernat des LAPD gestaltet, und welche Probleme ihm sein junges Alter dabei bereitet.



Mit Novellen ist das bei mir immer so eine Sache, meistens sind sie mir einfach zu kurz und bieten der Geschichte nicht genügen Platz sich zu entfalten – so erging es mir auch bei dieser Ausgabe.




Für eingefleischte Carter-Fans auf jeden Fall ein Must-Read!


Über den Autor

Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.
(Quelle: Ullstein Buchverlage)

Information zur Reihe

0.2014One Dead – Der erste Fall für Robert Hunter2013The Hunter
1.2009Der Kruzifix-Killer2009The Cruzifix Killer
2.2011Der Vollstrecker2010The Executioner
3.2012Der Knochenbrecher2011The Night Stalker
4.2013Der Totenkünstler2012The Death Sculptor
5.2014Der Totschläger2013One by one
6.2015Die stille Bestie2014An Evil Mind
7.2016I Am Death. Der Totmacher2015I Am Death
8.201??2017 (erschein im Februar)Caller

Cover

Bewertung:

★★★★☆

Deine Meinung dazu...

Ein Kommentar to “{Rezension: 5 Sätze zu…} One Dead. Der erste Fall für Robert Hunter von Chris Carter”

  1. Ich fand dieses Häppchen auch eine nette Ergänzung zur Serie, aber natürlich kommt sie an die Romane nicht heran. Trotzdem mag ich solche Kurzgeschichten und überbrücke damit die Wartezeit bis zum nächsten vollwertigen Roman.

    LG Gabi

    Posted by laberladen | 3. Dezember 2016, 21:17

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: