//
du liest...

High Fantasy

{Rezension} Gormenghast. Im Schloss von Mervyn Peake

*WERBUNG*


Titel: Gormenghast. Im Schloss
Originaltitel:
 Gormenghast
Reihe:
Gormenghast Band 2
Autor: Mervyn Peake
Genre: Fantasy
Verlag: Klett-Cotta
ISBN-13: 9783608939224
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 630 Seiten
Preis: 22,95 €

   bei amazon kaufen

Beschreibung:

Titus, der siebenundsiebzigste Graf Gormgenghast, ist sieben Jahre alt und damit ihm nichts geschieht stellt Gormenghast für ihn zugleich ein Gefägnis dar. In Gormenghast kommt es zu immer mehr beunruhigenen Ereginissen und niemand ahnt, wer hinter dem Netz aus Lügen und Gewalt steckt.

Die unerklärlichen Vorkomnisse werden für den jungen Grafen Groan schon bald zu einer lebensgefährlichen Bedrohnung und fordern von dem Jungen Schlossherrn eine Entscheidung.

Meine Meinung:

Im zweiten Band von Mervyn Peakes Klassiker um das labyrinthartige Schloss Gormenghast ist Titus sieben Jahre alt und sieht sich unzähligen Ritualen und Zeremonien ausgesetzt. Als er älter wird und sich nicht mehr von den Mauern Gormenghast gefangen halten lässt, unternimmt Titus immer mehr Steifzüge durch die Wälder und bemerkt somit nicht die unerklärlichen Ereignisse im Schloss. Immer mehr Schlossbewohner fallen der sich ausstreckenden Gewalt zum Opfer und niemand ahnt wer sich hinter alledem verbirgt.

In rasantem Tempo wird Titus älter und wächst zu einem jungen Mann heran. Währendessen häufen sich die mysteriösen Vorkomnisse in Gormenghast und die Geschichte spitzt sich immer mehr zu. Als Titus dann das liebste auf der Welt genommen wird erwacht er aus seiner Blindheit und nimmt die Suche nach dem Übeltäter auf.

>>Im Schloss<< ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger >>Der junge Titus<< gespickt mit Ereignissen, die dem Leser keine Zeit zum Lufholen lassen sondern einen immer mehr auf die Folter spannen. Die schon im ersten Band bis aufs kleinste Detail ausgearbeitete schrullige Figuren werden auch hier weiter verfeinert und vor einem dunklen Hintergrund zum leben erweckt. Mervyn Peake versteht es mit langen wie auch kurzen Sätzen eine ganz besondere Atmosphäre heraufzubeschwören die seinen Roman zu etwas ganz besonderem macht.

Gormenghast und seine skurrilen Bewohner haben es mir einfach angetan. Mervyn Peake hat mich auch mit dem zweiten Band der Gromenghast Reihe mit seiner bildreichen Sprache bezaubert und ich kann es kaum erwarten die nächsten reizenden Geschichten zu lesen.

Mein Fazit:

Ein phantastisches Werk das mich mit seiner bezaubernden Sprachgewalt in den Bann gezogen hat.

★★★★★




Ich möchte mich ganz herzlich beim Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

Ein Kommentar to “{Rezension} Gormenghast. Im Schloss von Mervyn Peake”

  1. Great book ! <3
    I love it !
    Vielen dank !

    Posted by Nicole | 31. Januar 2011, 16:42

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: