//
du liest...

Dystopie

{Rezension} Starters von Lissa Price

*WERBUNG*

Titel: Starters
Originaltitel: Starters
Autor: Lissa Price
Übersetzerin: Birgit Ress-Bohusch
Genre: Dystopie, Jugendliteratur
Verlag: IVI (Piper Verlag)
ISBN-13: 978-3492702638
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 15,99 €
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Erscheinungstermin: März 2012

Kaufen bei:   amazon 

Beschreibung

eng. Cover "Starters"
eng. Cover "Starters"

Es gibt nur noch junge (Starters) oder alte Menschen (Elders). Die sechzehnjährige Callie und ihr kleiner Bruder schlagen sich mittellos durchs Leben, doch das Überleben wird immer härter. Außerdem ist Callies Bruder schwer krank, so fasst sie einen unvorstellbaren Entschluss, sie verleiht ihren Körper über die Body Bank an alte Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper für eine bestimmte Zeit um wieder jung zu sein.

Eigentlich hatte Callie nur einen Vertrag für drei Mietungen abgeschlossen, doch es kommt alles anders. Callie erwacht früher als geplant in einem fremden Leben: sie wohnt plötzlich in einer teuren Villa und verfügt über Luxus im Überfluss. Als sie immer mehr in die Welt der reichen Mieterin rutscht stößt sie auf einen schrecklichen Plan, dessen Ausführung sie unbedingt verhinden muss…

Buchtrailer

Lissa Price: Starters – ivi, Buchtrailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Meine Meinung

Ich war schon die ganze Zeit neugierig auf den hochgehandelten Debütroman >>Starters<< von Lissa Price und eines kann ich schon vorweg verraten – ich wurde nicht enttäuscht! In ihrer Dystopie erzählt die Autorin die Geschichte der sechzehnjährigen Callie die sich nach dem Sporenkrieg alleine mit ihrem kranken Bruder durchschlagen muss. Dies ist alles andere als leicht denn Callie und ihrem Bruder fehlen jegliche Mittel. Als sie keinen anderen Ausweg mehr sieht verkauft sich Callie an die Body Bank bei dem ihr Körper an ältere Damen vermietet wird die so für eine gewisse Zeit endlich wieder jung aussehen können.

Die Aktionen der Body Bank sind streng geheim und nur ein ausgewählter Kundenstamm weiß über die Möglichkeit sich einen jungen Körper zu mieten bescheid. Callie hat einen Vertrag über drei Mietungen abgeschlossen um das nötige Geld für sich und ihren Bruder aufzubringen, doch bei der letzten Mietung geht etwas schief – sie erwacht früher wie geplant und steckt im Leben der Mieterin fest.

Eine abenteuerliche Geschichte bei der sich Callie unweigerlich verliebt nimmt ihren Lauf.

Der flüssige Schreibstil von Lissa Price gefällt mir richtig gut, und durch ihre eindrucksvollen Erzählweise fühlte ich mich in die Welt Callies hineinversetzt. Hautnah erlebt man mit wie sich Callie nach ihrem erwachen zurechtfinden muss und die Gefühle die sich in ihrer Lage Oberhand verschaffen kommen deutlich zur Geltung.

Obwohl der Beginn des Romans sich etwas zieht entwickelt sich langsam eine Spannung die sich stätig steigert. Callie macht Bekanntschaft mit dem jungen und äußerst gutaussehenden Blake und erfährt über mentalen Kontakt mit ihrer Mieterin über die schrecklichen Pläne der Body Bank. Aufgrund der vielen neuen Informationen weiß Callie nicht mehr was sie glauben, fühlen und denken soll. In diesem ungeeigneten Moment verliebt sie sich in Blake was ihr zum Verhängnis werden könnte.

Nun geschieht alles Schlag auf Schlag und Lissa Price nimmt mich völlig gefangen!

Die Charaktere ergänzen diese wundervolle Dystopie noch, Callie entwickelt sich von einem naiven und verdreckten Straßenmädchen in eine kämpferische Schönheit die durch den mentalen Kontakt mit ihrer Mieterin immer weiter reift. Neben der Hauptprotagonisten gibt es noch ettliche Nebenfiguren auf die zwar nicht weitergehend eingegangen wird, die Geschichte aber dennoch vervollständigen.

Blake wird zwar von diesen "Nebenfiguren" etwas abehoben und dennoch bleibt er mir immer ein Rätsel. So konnte ich z. B. nicht ganz verstehen aus welchen Gründen Callie sich in ihn verliebt. Ich hoffe sehr darauf das hier noch einiges im Folgeband >>Enders<<, der bereits im November 2012 erscheinen wird, geklärt wird.

Über die Autorin

Lissa Price ist Drehbuchautorin und lebt nach mehreren Aufenthalten in Japan und Indien heute in Kalifornien. Ihr Roman »Starters« ist das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre. Der Roman erscheint weltweit im April 2012 .(Quelle: Piper Verlag)

Information zur Reihe

2012 Starters (eng. Original "Starters")
2012 Enders (erscheint bereits im November) (eng. Original "Enders")

Fazit

Eine ergreifende Dystopie die in keinem Bücherregal fehlen sollte!

★★★★½

Deine Meinung dazu...

5 Kommentare to “{Rezension} Starters von Lissa Price”

  1. Schöne Rezi! Ich fand das Buch auch gut.
    Enders erscheint schon so bald? Das ist doch mal toll!

    :thumbup:

    Posted by strangeBellyBooks | 29. Mai 2012, 14:26
  2. hach eine schöne rezi zu einem tollen buch :D
    freust du dich auch schon so auf teil 2 ^^ hehe

    <3 :D

    Posted by dreamer | 30. Mai 2012, 20:27
    • @dreamer, Und wie!!!! :D :D Ich freu mich ja so das der Folgeband schon im November erscheinen wird. Kanns nämlich echt kaum erwarten weiterzulesen.

      Posted by Bella | 31. Mai 2012, 07:10
  3. Hab noch 89 Seiten vor mir und freu mich echt drauf. Schön, dass die Fortsetzung schon im November kommt.

    LG
    Kathi

    Posted by BlueNa | 30. Mai 2012, 22:08

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: