//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch

*WERBUNG*


Titel: Türkisgrüner Winter
Autorin: Carina Bartsch
Genre: Romance
Verlag: Schandtaten Verlag
ASIN: B009YDQMBU
Format: Kindle Editon
Seitenanzahl der Printausgabe: 464 Seiten
Preis: 5,97 € (9,99 € Printausgabe)
Erschienen: 28. Oktober 2012

bei amazon kaufen

Beschreibung

Elyas raubt Emely mit seinen nicht enden wollenden Avancen den letzten Nerv. Er scheint einfach nicht zu begreifen, dass sie sich nichts sehnlicher wünscht als Abstand. Doch so einfach ist das nicht, denn selbst Emelys Gedanken spuken immer nur um Elyas und ihre Gefühle für ihn werden von Tag zu Tag größer. Als sich Emely und Elyas näher kommen und es zum ersten lang ersehnten Kuss kommt steht Emelys Gefühls-Welt vollends Kopf.

Doch nach dem Kuss ist alles anders, Elyas verhält sich abweisend und geht Emely so oft wie möglich aus dem Weg und auch ihr anonymer E-Mail Freund Luca meldet sich auf einmal nicht mehr regelmäßig. Emely fürchtet alles falsch gemacht zu haben doch als sie einen kurzen Moment des Glücks mit Elyas teilt macht sie eine schreckliche Entdeckung die das zarte Band des Vertrauens zu Elyas durchtrennt…

Meine Meinung

In “Türkisgrüner Winter” geht die Geschichte von Emely und Elyas weiter. Die Handlung knüpft ohne Lücken an den Vorgängerband an und es geht gleich spannend weiter. Ich persönlich bin sehr froh, dass ich beide Romane zu Hause hatte und gleich nach “Kirschroter Sommer” weiterlesen konnte.

Nach wie vor stehen Emely und Elyas im Mittelpunkt der Geschichte, doch die Atmosphäre ist eine gänzlich andere. Im vorigen Band “Kirschroter Sommer” ist die Stimmung meist heiter und witzig was zu einer ziemlich lockeren Atmosphäre führt, in “Türkisgrüner Winter” hingegen verleihen Liebeskummer und tiefgründige Emotionen der Geschichte einen melancholischen Anstrich.

Die Beziehung zwischen Emely und Elyas bahnt sich langsam ihren Weg und es entsteht ein zartes Band des Vertrauens zwischen den beiden. So sehr ich mir in Band eins gewünscht habe, dass Emelys Mauer endlich einbricht und sich ihrer wahren Gefühle für Elyas bewusst wird, so sehr habe ich mit Emely mitgelitten als ihr ganzes Glück in sich zusammen bricht.

Ich hegte zwar schon in “Kirschroter Sommer” den starken Verdacht, dass sich hinter dem anonymen E-Mail-Schreiber Luca in Wahrheit Elyas verteckte, da seine Reaktionen und Handlungen davon sprachen. Als sich meine Befürchtung nun bewahrheitete steht Emely und Elyas ein emotionaler Höllenritt bevor.

In dieser schweren zeit sind Freunde und Familie das wichtigste auf der Welt. So spielen Alex und Sebastian sowie die Familien von Emely und Elyas eine wichtige Rolle. Alex war im ersten Band eine ziemliche Nervensäge und ich war positiv überrascht das sie sich nun (wohl auch durch ihren Freund Sebastian) weiterentwickelt hat. Am besten gefallen hat mir jedoch wie Freunde und Familie Emely in die richtige Richtung stupsen.

Auch in “Türkisgrüner Winter” ist es Carina Bartsch gelungen mich vollkommen in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen. Emelys Gefühle sind so präsent und authentisch dargestellt, dass sich jede Gefühlsregung beim lesen auf mich übertrug. Jede Berrühung und jedes liebevolle Wort lies meine Haut erwartungsvoll kribbeln und ich schwebte auf Wolke Sieben. Umso schlimmer war der Liebeskummer, denn ich fühlte mich selbst in die Vergangenheit versetzt und litt mit Emely die Höllenqualen eines verletzten Herzens mit. Noch einmal wurde mir bewusst, welch wichtige Bedeutung Vertrauen und Ehrlichkeit in einer Beziehung haben.

Ich kann gar nicht in Worte ausdrücken wie sehr mich Carina Bartschs Geschichte bewegt hat. Irgendwie ist es ihr gelungen, mit ihren Worten Erinnerungen an die eigene ertste Liebe, insbesondere des ersten richtigen Liebeskummers, und die damit verbundenen starken Gefühle wachzurufen.

Bis zum Schluss habe ich mit Emely und Elyas gehofft und gebangt. Wie sich herausstellte nicht umsonst denn am Ende wurde ich mit einem rührendem Happy End belohnt!

Über die Autorin

Carina Bartsch wurde 1985 in Erlangen geboren, mit zwanzig Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und verfasste ihre erste Kurzgeschichte. Um ihren Debütroman “Kirschroter Sommer” zu veröffentlichen gründete Carina Bartsch den Schandtaten Verlag. 2012 erschien der Folgeband “Türkisgrüner Winter”. Beide Romane wurden zu einem vollen Erfolg, so dass der Rowohlt Verlag die Bücher im Januar als Taschenbuch veröffentlichte.

Information zur Reihe

1. 2011 Krischroter Sommer
2. 2012 Türkisgrüner Winter

Cover

Fazit

Eine Liebesgeschichte die ans Herz geht!

★★★★★

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: