Trolliges Pfingst-Special | Die gesammelten Mumin Comic-Strips

Liebe Geschöpfe dieser Erde, herzlich willkommen zum dritten Teil meines trolligen Pfingst-Specials, das ganz im Zeichen der fantasievollen und breit gefächerten Mumin-Welt der finnlandschwedischen Künstlerin Tove Jansson steht, die nicht nur Kinderaugen zum leuchten bringt.

Lesedauer: 12 Minuten

Am heutigen Pfingstmontag möchte ich euch, nachdem ich euch die Künstlerin, Autorin und Comiczeichnerin Tove Jansson sowie die wichtigsten Charaktere der Mumin-Welt vorgestellt habe, die unterhaltsamen und humorvollen Comic-Strips ans Herz legen, die in den 1950er Jahren für die englischsprachige Zeitung ›Londoner Evening News‹ kreiert wurden und bis heute ihre charmante Anziehungskraft beibehalten haben.

Die Mumintroll-Figur entstand bereits in den 1930er Jahren und tauchte vereinzelt in Illustration auf, die Tove Jansson z. B. für die satirische Zeitschrift ›Garm‹ machte. Die Trolle hatten damals noch keine Geschichte und dienten als eine Art Erkennungszeichen in Tove Janssons Zeichungen. Eine Geschichte zu den nilpferdähnlichen Sympathieträgern entstand fünf Jahre später im ersten Kinderbuch »Mumins lange Reise«, in dem die ersten Kern-Charaktere eingeführt wurden.

Die ersten Mumin Comic-Strips zeichnete Tove 1947 für die Kinderecke der Zeitschrift ›Ny Tid‹, die jedoch nach einem halben Jahr, in dem sechsundzwanzig Teil der Serie erschienen waren, schon wieder eingestellt wurde. 1952 erhielt Tove ein neues und lukratives Angebot, dass ihr endlich aus der unsicheren finanziellen Lage heraushelfen sollte. Ab 1954 erschienen die Comic-Strips, dieses Mal für Erwachsene konzipiert, in der ›Londoner Evening News‹ bis Tove nach fünf Jahren kontinuierlicher Arbeit an den Comics ausgelaugt war und ihr der Stress zu viel wurde. Ihr jüngerer Bruder Lars, der bereits mit der Übersetzung von Toves Comics ins Englische eingebunden war und dem somit mit der Mumin-Welt vertraut war, führte die Comic-Strips nach Einarbeitung durch seine Schwester und Mutter für weitere fünfzehn Jahre (alleine) weiter.

Die Rechte an den Comics wurden schon bald vom Verlag weiterverkauft, sodass weltweit Toves Mumin-Comics publiziert wurden. Bei uns in Deutschland erschienen die Mumin-Comics ab 1957 in zahlreichen deutschen Tageszeitungen. Bis heute haben die zeitlosen Comic-Strips nichts von ihrer Anziehungskraft verloren und werden in immer neuen Auflagen herausgebracht. Heute sind ein großer Teil der gesammelten Comic-Strips in deutscher Übersetzung im Reprodukt Verlag in acht hochwertigen Hardcoverausgaben mit den schwarz-weiß Strips, sowie einzelne Episoden in kolorierter Version erhältlich. Diese möchte ich euch im Folgenden vorstellen und zum Abschluss wartet außerdem noch ein kleines Goodie…


Band 1 | Band 2 | Band 3 | Band 4 | Band 5 | Band 6 | Band 7 | Band 8


»Mumins (Band 1): Die gesammelten Comic-Strips« von Tove Jansson enthält die vier Episoden:

»Mumin und die Räuber«

»Mumins Familienleben«

»Mumin an der Riviera«

»Mumins einsame Insel«

Im ersten Sammelband erlebt der freundliche Mumintroll fantasievolle Abenteuer, aber in den Geschichten stecken auch viel alltägliche Situationen, die mit humorvollen Pointen für gute Unterhaltung sorgen. Mumin erlebt am eigenen Fell, welche Konsequenzen es haben kann, wenn man gutmütig mit allem einverstanden ist und sich nicht traut auch mal Nein zu sagen.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Mit seinem ältesten Freund Schnüferl geht Mumin dessen einfallsreichen Geschäftsideen nach, aber auch ein gemütliches Familienleben mit Muminmama und Muminpapa, dass fast schon an Langeweile grenzt, wäre da nicht die reiche Tante Jane und ein neues verlockendes Abenteuer, dass die Mumins in ein verheißungsvolles Leben im Süden bringt. An der Riveria steht das glamouröses Leben im starken Kontrast zur Armut, die manchmal nur einen Katzensprung entfert ist. Das Glück nicht vom Geld abhängig ist lernt Mumin hier kennen.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Der nächste Ausflug führt die Mumins auf eine Insel mit Piraten, und ein pessimistischer Gelehrter verdeht der schönen Mümmla und Snorkfräulein den Kopf. Diese besonders kreative Episode bringt Urahnen, Gauner und Eifersuchtsdramen in einer gewitzten Geschichte zusammen.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 1
Autorin/Illustratorin: Tove Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald, Annette von der Weppen & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3941099043
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 96 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 1. August 2009

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 2): Die gesammelten Comic-Strips« von Tove Jansson enthält die vier Episoden:

»Mumins Winterfreuden«

»Muminmamas Dienstmädchen«

»Mumin baut ein Haus«

»Mumins neues Leben«

Winter im Mumintal und die Trolle sollten eigentlich ihren Winterschlaf halten, doch dieses Mal erleben sie ein sportliches Winterabenteuer mit Herrn Frisch. Sie erleben wohin falscher Ehrgeiz führt und erkennen den Unterschied zwischen Schein und Sein.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Die Mümmla lässt sich von Herrn Frischs Auftreten blenden und möchte ihm unbedingt gefallen, doch sollte man sich für die Liebe eines Anderen verbiegen müssen?


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Muminmama sieht sich ihrer organisierten und hochnäsigen Nachbarin Frau Filijung, die eine richtige Spaßbremse ist, unterlegen und lässt sich von deren Ansichten bezüglich der Wichtigkeit eines Hausmädchens anstecken. Aus Angst keine gute Hausfrau zu sein stellt Muminmama das Dienstmädchen Misa ein, welches unter Verfolgungsangst leidet. In der Episode geht es allgemein um die Angst davor, die Erwartungen anderer nicht zu erfüllen. Dabei kann es ganz schön verwunderlich sein, welche Lügengeschichten man erfindet, um im Ansehen geliebter Personen zu steigen.

Als Mümmlas Mutter mit ihrer Kinderschar zu Besuch kommt, wird es Mumin und Snorkfräulein zu eng im Muminhaus. Von der chaosstiftenden Klein Mü lässt sich Mumin dazu verleiten ein Haus zu bauen. Durch die Sabotageakte der Kleinen Mü geht jedoch so einiges schief.

Das letzte Abenteuer dieses Sammelbandes handelt von falschen Propheten, die von Freiheit predigen und die Frage aufwerfen, was es eigentlich bedeutet ›Frei‹ zu sein. Muss man dazu wirklich ein neues Leben anfangen? Und sind wir Gefangene kleingeistiger Traditionen?

*WERBUNG*

Titel: Mumins 2
Autorin/Illustratorin: Tove Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald, Annette von der Weppen & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3941099241
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 88 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 1. September 2009

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 3): Die gesammelten Comic-Strips« von Tove Jansson enthält die fünf Episoden:

»Mumin ist verliebt«

»Ein Urwald im Mumintal«

»Mumin und die Marsmenschen«

»Mumin und das Meer«

»Klubleben im Mumintal«

Mumintroll ist ein leidenschaftlicher Leser und erliegt dem Charme der hübschen Romanheldinnen. Als er dann bei einer Überschwemmung eine attraktive Zirkusartistin rettet, verliebt er sich voller Romantik für das Neue und Unbekannte. Das ist natürlich Sauerstoff für die flammede Eifersucht des Snorkfräulein. Der Schwarm der Zirkusdame sorgt schließlich für die Teilung in verständisvolle Geschlechtslager und augenzwinkernd wird die These in den Raum gestellt, dass Männer nicht ohne Frauen sein können und umgekehrt.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Eine Hitzewelle im Mumintal bereitet den Boden für eine Kiste mit Tropensamen, die schon bald für einen exotischen Tropenwald sorgen. Der Unruhestifter Stinky will das Tarzan-und-Jane-Spiel von Mumin und Snorkfräulein authentischer Gestalten und befreit kurzerhand einige Zootiere. Die Raubkatzen, Schlangen und Co. werden der aufgeschlossenen Muminfamilie jedoch nicht gefährlich – ganz im Gegenteil sie schließen Freundschaft. Eine schöne Randnotiz, die für lustige Situationen sorgt, ist der Streit zwischen zwei Hemulen, einem Biologen und einem Zoologen.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Meine liebste Geschichte dieser Sammlung handelt von einer fliegenden Untertasse, die in Muminmamas Garten landet und einen kleinen Marsmenschen zu Tage fördert. Während die Muminfamilie sich daran versucht, sich mit dem kleinen Besucher zu verständigen, sucht die Polizei nach dem außerirdischen Eindringling. Das Schnüferl wittert ein Kopfgeld und hat schon Geldnote in den Augen. Nach einiger Aufregung wird typisch für die Mumingeschichten aber wieder alles gut.

Das nächste Abenteuer wird von Muminpapas Traum, auf einer Insel zu leben und einen Roman übers Meer zu schreiben, bestimmt. So wird Muminpapa Leuchturmwärter. Auf der kargen Felsinsel richtet die Muminmama ein neues Heim ein und macht es allen so gemütlich wie möglich, doch Mumin wird von seiner Angst vor einem Gespenst geplagt und Muminpapas Schreibblockade wird schließlich gelöst, als er beginnt über die heimische Veranda im Mumintal zu schreiben. Manchmal ist das Gute eben doch so nah, was sich mit etwas Abstand und einem Tapentwechsel viel leichter erkennen lässt.

Ein richtiges Highlight ist die Story über das Klubleben im Mumintal. Muminpapa ist in einem reinen Männerklub, da fühlt sich Muminmama ausgeschlossen sodass sie in ihrer Not dem zwielichtigen Club von Stinky beitritt. Weitere Klubmitgliedschaften folgen und die Interessen beginnen sich zu überlagern. Hier werden herrlich humorvoll die Konsequenzen aufgezeigt, was passiert wenn man auf zu vielen Partys gleichzeitig tanzt.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 3
Autorin/Illustratorin: Tove Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald, Annette von der Weppen und Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3941099494
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 112 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 1. September 2010

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 4): Die gesammelten Comic-Strips« von Tove Jansson enthält die fünf Episoden:

»Mumin im wilden Westen«

»Snorkfräulein im Rokoko«

»Die Mumins und die Pflicht«

»Mumin und der Komet«

»Mumin und der goldene Schweif«

Die unternehmungsfreudigen Mumins nutzen Muminpapas Erfindung einer Zeitreisemaschine für einen Ausflug in den wilden Westen. Doch die idyllische Vorstellungen an den wilden Westen werden von Rothäutigen Souvenierverkäufern und touristischer Vermarktung so gar nicht erfüllt.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Snorkfräulein träumt von einer Romanze im Rokoko und wählt als nächstes Zeitreiseziel Frankreich im 18. Jahrhundert. Doch die Maschine ist falsch eingestellt und so landet die Gesellschaft im Mumintal vor zweihundert Jahren. Sie wird überfallen und begegnet einem Revolutionär, der sie in den Palast einlädt. Wie so oft entpuppt sich der erste Eindruck als Wunschdenken und das Snorkfräulein wünscht sich nur noch zurück zu ihrem guten Mumin.

Wieder im Mumintal wird das Pflichtgefühl der Muminfamilie von Besuchern geweckt und sie suchen sich eifrig eine Arbeit. Im Kontrast zur arbeitstüchtigen Stimmung ist der Landstreicher Schnupferich gerade zugegen und die Mumins stellen fest, dass nur Pflichterfüllung nicht glücklich macht und selbst das Hobby als Job etwas ganz anderes ist.

Bedrohend wird es als ein Komet auf das Mumintal zu stürzen droht, alle in Angst und Schrecken versetzt und sich den fliehenden Hatifnatten immer mehr Mumintalbewohner anschließen. Gute Unterhaltung ist anhand der Vorkehrungen für die drohende Katastrophe garantiert.

Die Schattenseiten des Ruhms bekommt Mumin am eigenen Leib zu spüren als ihm ein goldener Schweif wächst und er damit zu Prominenz gelangt und er sich schließlich nur noch wünscht, dass er gliebt wird weil er einfach Mumin ist.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 4
Autorin/Illustratorin: Tove Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3941099272
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 112 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 10. Oktober 2011

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 5): Die gesammelten Comic-Strips« von Tove Jansson enthält die drei Episoden:

»Ein Muminwinter«

»Mumin setzt die Segel«

»Dussel auf der Balz«

Der Winterruhe der Mumins wird immer wieder gestört, zunächst durch ihren Gast Fräulein Fluffins, die eigentlich niemand zur Last fallen möchte, es dann aber doch tut. Die Mumins sind aber viel zu wohlerzogen und gutmütig, als wütend darüber zu werden. Zudem kommen mit Herrn Grümlar und dem Kliffklebbs noch weitere Besucher hinzu, die diese Episode mit noch mehr Leben erfüllen.


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson


© Reprodukt Berlin/Tove Jansson

Die Mumins haben eine Vorliebe für Seeabenteuer und zimmern sich mit Tooticki ein prächtiges Schiff, mit dem sie lossegeln und schließlich unter Beschuss eines Piratenschiffs geraten. Überraschenderweise sind es die Piraten, die Schiffbruch erleiden und schließlich von den Mumins, die selbst von Übeltätern nur das Beste denken, auf ihrem Schiff aufgenommen werden. Ob es weiße ist, blind Fremden zu vertrauen wird sich schnell zeigen.

Ein kroteskes Spiel über Liebe und wie sie den Verstand durcheinanderbringen kann ist mein Highlight dieser Sammelausgabe. Der komplexbehaftete und eigenbrödlerische Dussel verliebt sich über beide Ohren in die Mümmla. Ein Psychiater soll ihm seine entstandenen Komplexe nehmen, doch die Behandlung fördert (auch bei anderen Patienten) nur noch zu weiteren Komplexen.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 5
Autorin/Illustratorin: Tove Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3943143362
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 88 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 5. Oktober 2012

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 6): Die gesammelten Comic-Strips« von Lars Jansson enthält die vier Episoden:

»Mumins Lampe«

»Mumin und die Eisenbahn«

»Muminpapa und die Spione«

»Mumin und der Zirkus«

Ab 1961 übernahm Tove Janssons jüngerer Bruder Lars die liebevolle Weiterführung der erfolgreichen Mumin-Comic-Strips. Alle folgenden Episoden stammen aus seiner Feder.


© Reprodukt Berlin/Lars Jansson

Mumin und Snorkfräulein finden eine Wunderlampe deren Geist ihnen Wünsche erfüllt, doch mit seinen Wünschen sollte man mit Bedacht umgehen, denn nicht immer erhält man auch das tatsächlich Gewünschte oder bedenkt die Folgen nicht. Eine wertvolle Diamantkette bringt sie schließlich in eine Gefängniszelle.


© Reprodukt Berlin/Lars Jansson

In einer weiteren Episode soll durch das Mumintal eine Eisenbahnstrecke gebaut werden, was Mumin und das Schnüferl mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Doch die Profitgier steht dem Schnüferl mal wieder dabei im Weg, seinem Freund loyal zur Seite zu stehen. Da kommt die kreative Idee des Schnupferichs gerade recht, und alle fahren Achterbahn.

Muminpapa schwelgt mit seinem alten Freund Wimsy in Erinnerungen, dabei verstricken sie sich in Spionagekreise, derer sie sich schließlich erwehren müssen. Zuletzt wird es noch einmal ganz schön verzwickt, denn Muminpapa wird zum Ehrenvorsitzenden des Tierschutzvereins ernannt und wird den hohen Erwartungen kaum gerecht. Seine Feuerprobe folgt, als ein Zirkus ins Mumintal kommt und die Mitglieder des Tierschutzvereins ihren Vorsitzenden zu Taten fordern.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 6
Autor*in/Illustrator*in: Lars Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3943143683
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 88 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 6. November 2013

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 7): Die gesammelten Comic-Strips« von Lars Jansson enthält die vier Episoden:

»Mumin der Kolonist«

»Mumin und die Pfadfinder«

»Mumin erbt ein Landgut«

»Mumin und die Goldfelder«

Mumin liest ein spannendes Buch als sich die Muminfamilie zum Winterschlaf hinlegt, als er von einem neuen Kontinent liest. Völlig aus dem Häuschen reist er Muminpapa aus dem Schlaf, um ihm davon zu berichten. Die abenteuerfreudige Familie bricht zu einer Reise à la Robinson Cruseo auf, und bring alles ein, was die Kolonialisierung eines neuen Kontinents für die Trolle zu bieten hat.


© Reprodukt Berlin/Lars Jansson

Herr Frisch bekommt im Sommer als Pfadfinderleiter noch einmal einen Auftritt geschenkt und Mumin verliebt sich in die Pfadfinderin Tuutla mit ihrem wunderbaren Haar. Mumin legt sich ins Zeug, um Tuutla zu beeindrucken, als er sie schließlich vor einem Feuer rettet ist er ihr Held, bis ein neuer Pfadfinder auftaucht und ein richtiger Hahnenkampf entfacht.


© Reprodukt Berlin/Lars Jansson

Vor allzu weltliche Dinge werden die Mumins mit dem Erbe eines Landguts gestellt, dass für sie zu einer wahren Herausforderung wird, denn sie haben keinerlei Ahnung von Viehzucht und Landwirtschaft. Diese Konstellation führt zu skurrilen wie witzigen Szenen, die Lachtränen in die Augen treiben.

Schließlich greift auch noch das Goldfieber im Mumintal um sich und sogar die Muminfamilie schließt sich den Goldgräbern in ihrem Rausch an. Wirklich lieb muss man die Mumins spätestens Gewinnen, wenn wieder einmal die Erkenntnis gewinnt, dass Muscheln doch viel schöner sind als alles Gold der Welt.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 7
Autor*in/Illustrator*in: Lars Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3956400117
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 96 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 1. Oktober 2014

bei amazon bestellen

»Mumins (Band 8): Die gesammelten Comic-Strips« von Lars Jansson enthält die vier Episoden:

»Familie Mumin Robinson«

»Künstler im Mumintal«

»Schnüferls Ferienlager«

»Der Neffe des Inspektors«

Im achten und bisher letzten Sammelband sind noch einmal vier zauberhafte Episoden mit den lieb gewonnenen Bewohnern des Mumintals enthalten und es erwaten die Leser*innen noch einmal amüsante Abenteuer zu Land und zur See, die garantiert keine Langeweile aufkommen lassen.


© Reprodukt Berlin/Lars Jansson

Die Langweile sitzt schwer auf Mumins Seele, er will etwas erleben und so bricht die Muminfamilie auf, um eine eigene Robinsonade zu erfahren. Auf einer einsamen Insel treffen sie auf einen Einsiedler, dessen Philosophie ›Alles ist egal‹ äußerst ansteckend ist.


© Reprodukt Berlin/Lars Jansson

Ein kunstvolles Chaos bricht aus, nachdem Muminpapa bei einem Fotowettbewerb den ersten Platz macht und zahlreiche Maler ins Mumintal strömen. Frau Filijung gibt ein prächtiges Fest zu Ehren der Künstler, welches ganz schön aus dem Ruder läuft. Zu allem Überfluss fühlt sich das Snorkfräulein auch noch von einem unverstandenen Maler magisch angezogen.

Das geschäftstüchtige Schnüferl hat mal wieder einen Plan auserkoren, um Reichtum zu erlangen. Am Strand errichtet es ein Ferienlager, doch als ihm klar wird, wie viel Arbeit es ist, den Wünschen der Feriengäste nachzukommen, macht es sich flott aus dem Staub. Die Arbeit bleibt an der Muminfamilie hängen, die sich von Schnüferls Feriengästen in die Verantwortung nehmen lassen. Noch nie haben sich die Mumins so sehr auf den Herbst gefreut, der die Gäste wieder mit sich nimmt.

Der nichtsnützige Neffe des Polizeiinspektors sorgt für Aufsehen im Mumintal und es kommt zu einem verqueren Spiel zwischen dem Nichtsnutz, der sich entschließt Polizist zu werden und seinem Onkel, der händeringend nach einem Weg sucht, dessen falschen Feuereifer zu unterbinden. Spaß und Spannung gehen hier Hand in Hand.

*WERBUNG*

Titel: Mumins 8
Autor*in/Illustrator*in: Lars Jansson
Übersetzer: Michael Groenewald & Matthias Wieland
Genre: Comic
Verlag: Reprodukt
ISBN-13: 978-3956400612
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 96 Seiten
Preis: 24,00 €
Erschienen: 1. September 2015

bei amazon bestellen

Wie zu Beginn des Beitrags angekündigt gibt es zum Abschluss des Mumin-Specials noch ein kleines Goodie zu gewinnen. Dank der freundlichen Unterstützung des Reprodukt Verlages, der dieses Jahr übrigens sein 30-jähriges Jubiläum feiert, kann ich diese tollen Mumin-Poster auf meinem Instagram-Account verlosen. Ich hoffe, euch hat mein diesjähriges Pfingst-Special gefallen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Rückmeldungen dazu :)

7 Kommentare

  1. Hallo liebe Bella,

    oh ja, dieses Special hat mir sehr gut gefallen liebe Bella.. …..augenzwickern

    …und ich werde mal auch ein waches Auge auf die Mumin haben…..in der Hoffnung das irgendwann die Leute mal wieder Trempel/.Fohmärkte veranstalten und ich dann in irgendeiner Kiste/auf Tischen Comics/Bücher davon entdecken werde. ..augenzwickern…

    Schöne Aktion noch am Schluss mit der Posterverlosung auf dem extra Kanal von Dir.
    Hoffe, es findet sich ein begeisterter Gewinner oder Gewinnerinn dafür…

    LG…..Karin..

    • Liebe Karin,

      vielen Dank für deine warmen Worte. Ich bin schon sehr gespannt, welche Schätze du auf Flohmärkten finden wirst. Artikel rund um die Mumins gibt es ja zahlreiche :)

      Ich wünsche dir einen wunderbaren Pfingstmontag.

      Herzliche Grüße
      Bella

  2. Liebste Bella!
    Ich sage dir, mein Herz glüht und pocht im Mumin-Takt nach diesen ganzen Artikeln ♥ Die Comicstrips sind ja wirklich klasse, ich weiß gar nicht, warum sie noch nicht bei mir wohnen :D Habe direkt auch liebevoll auf meine Peanutssammlung geblickt dabei ♥

    Ich danke dir von ganzem Herzen für diese wunderschöne Beitragsreihe, die mich für ein paar Minuten wieder Kindsein hat lasse. =)

    • Hach Gabriela,
      du machst mich richtig glücklich mit deinen Kommentaren, die mich zufrieden seufzen lassen. Die Leichtigkeit des Kindseins für kurze Zeit zu verspüren ist die größte Anerkennung überhaupt!

      Bin mir zu 100 Prozent sicher, dass du die Comic-Strips lieben wirst. Sie sind ganz herrlich zu lesen. Auch die hochwertige Bindung mit dem Leinenrücken machen diese Ausgaben zu einem tollen Sammlerstück, dass man gerne öfters in die Hand nimmt.

      Liebe Grüße und hab noch einen wunderschönen Pfingstmontag.

      Deine Bella

  3. hej,
    ein besonders schöner post heute :0) als grosser muminfan werde ich auf jeden fall mal nach den comicbänden linsen :0) die sind wirklich klasse beschrieben, schön auch mit dengezeigten Comicstrips. Ich habe schon immer und viel Comics gelesen, v.a. Disney, Marvel aber auch Gespenstergeschichten usw. Von den Mumins hab ich ein Comicheft auf schwedisch :0) natürlich hätte ich auch gerne das tolle Poster für mein Nähzimmer oder gerahmt für unser Haus, ich schau dann mal fix zu Instagram rüber :0) Ach ja, ich hab mir gestern ein Mumintablett bestellt, in blau. Leider war das pinkfarbene etwas anders, Mumin hatte ein rosafarbenes shirt an statt wie bei dir in blau, das hat mir nicht so gut gefallen. Ich freu mich- danke für die schönen beiträge! Ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    • Hej Ulrike,

      dann habe ich bei dir ja einen Nerv getroffen – freut mich sehr, dass ich dich auf die wunderbaren Comic-Strips von Tove und ihrem Bruder Lars stoßen konnte :)

      Von den Tabletts gibt es tatsächlich unterschiedliche. Ich habe mein rosa Tablett bei Nordic Nest bestellt. Warum auf den Artikelbildern dort einmal das Tablet mit Muminmama in blauen und einmal in rosa Oberteil abgebildet ist kann ich dir leider nicht sagen (da bin ich etwas ratlos).

      Ich bin begeistert, dass ich dir mit meinen Beiträgen Freude bereiten konnte :)

      Herzliche Grüße nach Dänemark!
      Deine Bella

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.