Viktorianisches Pfingsten mit Malcolm Max | Part II (+Gewinnspiel)

Liebe Ladys und Gentlemen, herzlich willkommen beim zweiten Teil meines Pfingst-Specials das ganz im Zeichen der viktorianischen Zeit im Bezug auf die Comic- und Hörspiel-Reihe »Malcolm Max« steht.

Gestern habe ich euch im ersten Teil meines Specials »Viktorianisches Pfingsten mit Malcolm Max« bereits den Autor Peter Mennigen, die Helden der Geschichte sowie die Hörspiele und Hörbücher aus dem Malcolm Max Universum vorgestellt. Ich freue mich sehr euch am heutigen Pfingstmontag ein Interview mit dem Zeichner Ingo Römling, der den Figuren zu ihrem unverkennbaren Äußeren verholfen hat, präsentieren zu können. Außerdem habe ich für euch die Buchbesprechungen zu den Comic-Alben in petto.

© Ingo Römling
© Ingo Römling

Es war mir eine große Freude, dass Ingo sich die Zeit genommen hat mir ein paar Fragen zu beantworten. Somit kann ich euch nun einen spannenden Einblick hinter die Kulissen präsentieren. Im Interview könnt ihr etwas über die Arbeit des Zeichners an den »Malcolm Max« Alben erfahren, welches seine Lieblingsszenen sind, was er mit dem viktorianischen Zeitalter verbindet und es gibt auch noch ein paar Comic-Tipps!

Hier gelangt ihr zum Interview mit Ingo Römling.


In den ersten drei Alben der »Malcolm Max« Comics treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der im Rachen seiner Opfer Nachrichten hinterlässt und deshalb einfach nur »Der Poet« genannt wird. Zusammen mit seiner reizenden Begleiterin Charisma ermittelt Malcolm gegen den Mörder, landet dabei selbst als Verdächtiger im Gefängnis und stößt auf die dunklen Machenschaften eines verrückten Wissenschaftlers, der die Welt mit seinen Maschinenmenschen in den Untergang stürzen will.

Nach einem nervenaufreibenden und äußerst unterhaltsamen ersten Zyklus beginnt mit »Blutnacht« ein neues Abenteuer für den erfinderischen Geister- und Dämonenjäger. Schauderhaft zugerichtet Leichen lassen Malcom Max’ neusten Ermittlungen auf den Spuren eines bestialischen Mörders wandeln. Welche Rolle der mysteriöse »Geflügelte Rächer«, die vermeintliche dämonische Ehefrau von Malcolm und eine mystische Damen-Clique in der Geschichte übernehmen bleibt abzuwarten.

Besonders hervorzuheben sind die unglaublich detailreichen Zeichnungen von Ingo Römling, die sich perfekt an die Geschichte von Peter Mennigen schmiegen, ebenso wie das einzigartige Storytelling, das mit ausführlichen Texten und einer gelungenen Sprachmischung aus Modernde und affektierter Angestaubtheit zu den jeweiligen Panels dazu beiträgt, sich von der Comicmasse deutlich abzuheben.

Durch einen Klick auf das entsprechende Comic-Album
gelangt ihr zur jeweiligen Comic-Besprechung.

Könnt ihr nun auch nicht mehr an euch halten? Und würdet am liebsten umgehend in den nächsten Comic-Laden oder eine Buchhandlung stürmen, um euch in die viktorianischen Abenteuer zu stürzen? Dann habe ich eine äußerst erfreuliche Nachricht für euch. Dank der freundlichen Unterstützung des Splitter Verlages könnt ihr bei mir eines von zwei Exemplaren des ersten Comic-Albums »Body Snatchers« gewinnen.

Regeln für die Teilnahme am Gewinnspiel:

  1. Das Gewinnspiel läuft im Losverfahren. Die Lose können wie folgt gesammelt werden (max. 3 Lose möglich):
    1. Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag in dem du mir verrätst, was dich an der viktorianischen Zeit am meisten interessiert (1 Los)
    2. Folge mir auf Facebook und hinterlasse einen Kommentar beim Facebook Gewinnspielpost (1 Los)
    3. Folge mir auf Instagram und reposte meinen Instagram-Gewinnspielbeitrag (1 Los)
  2. Das Gewinnspiel startet am 10. Juni 2019 und endet am 23. Juni 2019.
  3. Die Gewinner der Verlosung werden bis zum 26. Juni 2019 per E-Mail oder PN auf Facebook bzw. Instagram benachrichtigt. Sollte einer der Gewinner innerhalb von 7 Tagen nicht auf die Nachricht antworten, wird neu verlost.
  4. Gewinne werden nur an Adressen in Deutschland versandt.
  5. Zur Teilnahme musst du 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis deiner Eltern haben.
  6. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  7. Keine Haftung für den Postversand.
  8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  9. Gerne darfst du das Gewinnspiel auf den sozialen Medien oder auf deinem Blog teilen.

AKTUALISIERUNG

Die Gewinner wurden am 24. Juni 2019 benachrichtig.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle, die am Gewinnspiel teilgenommen haben!


19 Kommentare

  1. Hallo Stefanie,
    da muss ich auf jeden Fall mitmachen! Die Frage ist allerdings leicht und schwer zugleich. Spontan war meine Reaktion: Ja, klar fasziniert mich die viktorianische Zeit! Nur, warum genau? Vielleicht wegen der enormen Aufbruchstimmung, welche die Zeit kennzeichnet? Die neuen Maschinen, die Produktion und internationalen Verkehr revolutionieren? Den abertausenden Entdeckungen, die Biologen, Völkerkundler, Abenteurer fast täglich machen? Vielleicht auch die Pracht der Zeit, die zugleich auch ein enormes Gefälle von reich zu arm beinhaltete? Es ist wohl eine Mischung von allem. Auf jeden Fall eine interessante Zeit!
    Liebe Grüße, Jürgen

  2. kinglouis

    Ich mag die vikorianische Architektur sowohl in London als auch in den anderen Städten des UK.

  3. Wild Norbert

    Mich interessieren besonders die vielen Entwicklungen in der Bildung, in der Gesundheit, im Polizei- und Strafrecht

  4. Dominik Z.

    Es ist eine Zeit des Umbruchs, der Industrialisierung. Die Wissenschaft löst die Magie ab. Eine Epoche zwischen Romantik und Düsterheit. Einfach sympathisch eben.

  5. Mich interessiert vor allem die Gesetzes-Entwicklung in dieser Zeit :-)

  6. Mir gefällt an dieser Zeit das noch Vornehme dieser Zeit und dass alles noch nicht so schnelllebig wie heute ist.

  7. In der Viktorianischen Zeit war die Welt irgendwie noch heimilig und gleichzeitig mysteriös spannend, und mit viel Stil

  8. Benjamin Demus

    Am meisten interessiert mich neben der Atmosphäre und den Anziehsachen. Das düstere und traurige Schaubild dieser Zeit. Mit all den Hungersnöten, den Krankheiten und nicht zu vergessen den ganzen Serienkillern, sei es Jack the Ripper oder William Burke.

  9. Jesko Grahnert

    Also geziehlt interessiert mich diese Zeitepoche jetzt nicht, ich stehe generell auf Comics (und Anime) deren Hanflung man in die Vergangenheit gesetzt hat

  10. Hallo Bella,
    Ich mag besonders die Aufbruchstimmung, der Fortschritt der zu jener Zeit herrschte und der Baustil zu jener Zeit.
    Liebe Grüße Anett.

  11. Es sind voll die vielen Mysterien, die der viktorianischen Zeit aus heutiger Sicht anhaften, die die Faszination für mich ausmachen. Angefangen bei mir mit Steampunk ;) VG Jan

  12. Antonie alias lesewahn

    Hallo du Liebe!

    Was für ein schönes Gewinnspiel! Witzigerweise hatte ich es bei Instagram geteilt ohne zu wissen, dass ich damit schon in den Lostopf springe – aber doppelt hält ja auch wohl besser ‍♀️

    Was mich an der viktorianischen Zeit so fasziniert? So ziemlich alles – ich würde so gerne mal Mäuschen spielen wie die Gesellschaft damals so war ( bestimmt nicht allzu viel anders als sonst auch ), wie die Menschen so gelebt haben und für was ihre Herzen so brannten ..

    Mal sehen, vielleicht bekomme ich ja durch den Comic ein wenig mehr Einblick in diese Zeit!

    Liebste Grüße, Antonie

  13. Hallo
    OK ich gebe hiermit zu, dass ich Ingos Reihe noch nicht gelesen habe.
    Dann versuche ich es doch mal durch einen möglichen Gewinn zu ändern
    Viele Grüße
    Ariane

  14. Vieles, den Krimkrieg finde ich aber besonders interessant, weil es der erste Krieg gewesen ist, in dem Kriegsreporter Photos geschossen haben. Interessanterweise sind diese ersten Werke der Kriegsreportage auch gleich nachweislich manipuliert worden.

  15. Ich mag ja am viktorianischen Zeitalter die Mode. Die sah schon irgendwie schon ziemlich cool und stylisch aus. Er spiegelt dazu hervorragend die damalige soziale Situation und die Entwicklung der Gesellschaft wieder.

  16. Hmm, schwer zu sagen, was genau mich an dem viktorianischen Zeitalter so sehr fasziniert.
    Mag’s an der Umbruchstimmung liegen, die zur damaligen Zeit sowohl in der Bevölkerung als auch in den wissenschaftlichen Disziplinen (sprich: Naturwissenschaften und Technik) vorherrschte, die Legende um Jack the Ripper (Whodunit, sozusagen), der Sprachjargon, die Architektur, und, und und. Da kommt eben einiges zusammen :)

  17. Aus der Beobachterperspektive finde ich die viktorianische Zeit sehr spannend: die Kleidung, das Design von Gebäuden und Gegenständen, die Gepflogenheiten und Umgangsformen usw.

    Selbst leben würde ich in der Zeit nicht unbedingt, aber Bücher, Bilder und Filme schaue ich mir darüber gerne an und stelle mir vor, wie das Leben wohl damals wirklich gewesen ist.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.