//
du liest...

Aktionen

{Montagsfrage} Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?


Svenja stellt auf Buchfresserchen jeden Montag eine Frage. Heute lautet diese wie folgt.

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Da gibt es tatsächlich einige Bücher die ich euch nennen könnte, und bestimmt sind einige davon auch noch in eurem Gedächtnis. Eine große Rolle haben auf jeden Fall die magischen Bücher über den Zaubererjungen Harry Potter und seine Freunde von Joanne K. Rowling gespielt. Bestimmt taucht diese Buchreihe heute bei vielen Antworten auf. Deshalb möchte ich lieber auf ein paar andere Bücher eingehen, die mich in meiner Kindheit begleitet haben.

Zu den ersten Büchern die ich als Kind gerne selbt gelesen haben, zählen auf jeden Fall diverse Bücher aus der “Leselöwen” Reihe aus dem Loewe Verlag und dann gibt es da noch die tollen Geschichten von Astrid Lindgren und Otfried Preußler! Am meisten in Erinnerung geblieben sind mir davon “Pippi Langstrumpf”, “Michel aus Lönneberga”, “Die kleine Hexe” und “Der Räuber Hotzenplotz”.

Aber ich habe nicht nur gerne diese fröhlichen und humorvollen Geschichten geliebt, sondern auch vor allem die spannenden Abenteuer von Enid Blytons “Fünf Freunde”. Ich kann mich auch noch sehr gut an Sondereditionen erinnern, bei denen man selbst über den weiteren Handlungsverlauf entscheiden konnte. Diese Geschichten erschienen unter dem Titel “Fünf Freunde und Du” und haben mich in meine Ferien des öfteren begleitet.

Mit welchen Büchern aus deiner Kindheit verbindest du schöne Erinnerungen?

Deine Meinung dazu...

8 Kommentare to “{Montagsfrage} Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?”

  1. Hallo!
    Hm, also Enid Blyton mochte ich irgendwie nie. Weder Hanni und Nanni noch die Fünf Freunde. Dafür habe ich die Knickerbocker-Bande geliebt. Du hast recht – die Sondereditionen, wo man aussuchen konnte, wie es weitergeht, waren die besten. “Lies weiter auf Seite 42” und so. :D
    Den “Räuber Hotzenplotz” mochte ich auch sehr gerne. Den hatte ich auch als Hörspiel. :)
    LG, m

    Posted by msmedlock | 30. Januar 2017, 12:29
  2. Huhu Bella,

    Mitmach-Bücher, war das nicht großartig? Wir hatten zwei richtige Spiele-Bücher, die so ähnlich wie ein Pen-and-Paper-Rollenspiel funktionieren. Man braucht Würfel und muss Entscheidungen treffen, die die Handlung beeinflussen. Ich müsste meine Mutter wirklich mal fragen. ob wir die noch haben, das waren so tolle Nachmittage und Abende… :)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Posted by wortmagieblog | 30. Januar 2017, 12:36
    • Hallo Elli,

      das hört sich ja nach einem genialen Spiel an. Falls du es findest kannst du mir dann sagen wie das Spiel heißt?

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 2. Februar 2017, 10:58
  3. Huhu!
    harry Potter hab ich bisher nur einmal erwähnt gesehen, scheinbar gab es andere prägnantere Kinerbücher – bei mir selbst ja auch.
    Enid Blyton mochte ich auch sehr gerne, insbesondere ihre Reihe um die ‘5 Freunde’, aber auch ihre Internatsbücher fand ich ganz gut.
    Außerdem hab ich auch viele Bücher aus den 60er/ 70er und 80er Jahren gelesen, weil meine Mama die auf Flohmärkten für mich gekauft hat – ich hab sie geliebt.
    Toll fand ich auch TKKG und Die drei ???

    Liebe Grüße,
    Linda

    Posted by Mieze Schindler | 31. Januar 2017, 10:06
    • Hi Linda,

      stimmt – wie konnte ich nur Hanni und Nanni vergessen. Diese Bücher haben mich auch begleitet (allerdings habe ich davon selbst keine besessen, sondern sie immer nur in der Dorfbücherei ausgeliehen).

      Liebe Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 2. Februar 2017, 11:08
  4. Heyo :)
    Also nichts hat mich in meiner Kindheit so sehr geprägt wie Alice im Wunderland – ohne Schmarrn. Ich liebe es noch heute, wie kien anderes Buch. Hat halt seinen ganz eigenen Zauber.

    Liebste Grüße,
    Gabriela :)

    Posted by buchperlenblog | 31. Januar 2017, 12:51
  5. Hi Gabriela,

    als Kind kannte ich nur den Disney-Film zu “Alice im Wunderland”. Dieser hat mich auch immer sehr fasziniert und die Wunderwelt ist somit auch zum Namensgeber meines Blogs geworden. Später habe ich dann aber auch das Buch gelesen :)

    Liebe Grüße
    Bella

    Posted by Bella | 2. Februar 2017, 11:11
  6. Hallo :)

    die Leselöwen waren bei uns auch der Renner. Ja und Astrid Lindgren und Ottfried Preußler sowieso. Danach galt meine große Liebe dann Thomas Brezina und Stefan Wolf. Ich habe alle hundert plus TKKG Bücher inhaliert. Fünf Freunde habe ich nie gelesen. Mein einziger Kontakt damit war durch ein PC-Spiel :D Obwohl ich sonst eigentlich viel solcher Detektivgeschichten gelesen habe.

    Posted by j125 | 16. Februar 2017, 18:36

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: