//
du liest...

Aktionen

{Montagsfrage} Unterbrechungen beim Lesen


Svenja stellt auf Buchfresserchen jeden Montag eine Frage. Heute lautet diese wie folgt.

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

Zuerst sei gesagt, dass ich eher selten ein Buch für längere Zeit unterbreche, und wenn es dann doch mal dazu kommt, liegt es meist am Buch selbst. Es gefällt mir aus irgendeinem Grund nicht oder die Handlung ist zu schleppend und es zieht sich wie Kaugummi. Der erneute Einstieg in solche Bücher fällt mir dann total schwer, weshalb ich nun schon dazu übergegangen bin, solche Bücher lieber abzubrechen und meine Zeit Büchern zu widmen die mir wirklich gefallen.

Mit kurzen Leseunterbrechungen komme ich sehr gut klar. Ich kann mittendrin einfach aufhören zu lesen und finde so gut wie immer gleich den Anschlusspunkt wieder. Bei Pageturnern nutze ich somit jede freie Minute zum lesen, auch wenn ich hundert Mal unterbrochen werde. Es kann also gut sein dass ihr mich (als Fußgänger) an einer roten Ampel mit einem Buch in der Hand antrefft.

Wie sieht es bei euch mit den Leseunterbrechungen aus?

Deine Meinung dazu...

3 Kommentare to “{Montagsfrage} Unterbrechungen beim Lesen”

  1. Hey Bella,

    ohhh, an der Ampel, das könnte auch ich sein! :D
    Ich habe mit Unterbrechungen prinzipiell keine Probleme, es sei denn, sie sind unerwartet. Diese stören zwar meinen Lesefluss nicht, aber sie nerven mich tierisch. Ich bin immer ein bisschen ungehalten und entrüstet, wenn jemand beim Lesen meine Aufmerksamkeit ablenkt. Sowas von unhöflich – sehen die nicht, dass ich lese? ;)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Posted by wortmagieblog | 6. März 2017, 12:23
  2. Huhu Bella,

    ich habe ab und an schon Bücher längere Zeit pausiert, die mir eigentlich gefallen, weil mir zum Beispiel Rezensionsexemplare dazwischen gerutscht sind, die ich schneller beendet haben muss bzw. möchte. Daher fällt mir dann der erneute Einstieg in die Handlung immer sehr leicht.
    Wenn es mir aber so geht, wie du oben beschrieben hast, dann breche ich die Bücher auch lieber ab. Es wäre einfach verschwendete Zeit.

    Liebe Grüße!
    Anna

    Posted by Anna | 6. März 2017, 12:46
  3. Huhu Bella,

    ich breche ja Bücher sehr ungern ab. Meistens zwinge ich mich dazu, sie zu Ende zu lesen. Dabei wäre es ab und zu sicher gescheiter, sie einfach abzubrechen und meine Zeit nur Büchern zu widmen, die ich auch wirklich toll finde.

    So kurze Unterbrechungen mag ich gar nicht. Also, ich könnte nicht an der roten Ampel lesen :D Ich lese meistens dann, wenn Unterbrechungen möglichst ausgeschlossen sind und ich das aktuelle Kapitel auch beenden kann. Das war früher anders, da habe ich öfter mal in Bus und Bahn oder in der Mittagspause gelesen. Heute mache ich das eigentlich gar nicht mehr.

    Vielleicht magst du ja bei mir mal vorbeischauen?
    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Liebste Grüße
    Myna

    Posted by Myna Kaltschnee | 6. März 2017, 13:12

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: