Kategorie: Klassiker

{Rezension} Auf der Suche nach Moby Dick von Sylvain Venayre, Herman Melville & Isaac Wens

Moby Dick oder: Der Wal, der weltberühmte Roman von Herman Melville aus dem Jahre 1851, handelt nicht nur von Kapitän Ahabs Jagd nach dem riesigen weißen Pottwal, der einst sein Bein abriss und dem er Rache schwor. Neben der Erzählung der Reise seiner Hauptfigur taucht Melville in zahlreiche Exkurse über komplexe philosophische, gesellschaftliche oder auch mythologische Themen ab, wie den sozialen Status, das Gute und das Böse oder die Existenz von Gott.

Quelle: Knesebeck Verlag

[Weiterlesen…]

{Rezension} Monsieur Vénus von Rachilde

Die wohlhabende junge Frau Raoule de Vénérande stammt aus altem Pariser Adel und verliebt sich in einen jungen Mann aus einfachen Verhältnissen. Raoule sieht darin kein Hinderungsgrund und fühlt sich von dem sanften Künstler Jacques Silvert so hingezogen, dass sie ihn zu ihrem Geliebten und schlussendlich zu ihrer Frau macht.

[Weiterlesen…]

{Rezension} Fahrenheit 451 von Ray Bradbury

Guy Montag ist Feuermann. Doch anstatt Brände zu löschen, ist die Feuerwache dafür zuständig, Brände zu legen und bei ihren Einsätzen jeden Buchbesitzer vor dem gefährlichen Medium des Wissens zu befreien. Die Menschen werden durch seichtes Entertainment und stetige Berieselung unter Kontrolle gehalten. Doch als Guy mit einer neuen Nachbarin, einem siebzehnjährigen Mädchen, das verrückt zu sein scheint ins Gespräch kommt, und selbst beginnt in den streng verbotenen Büchern zu lesen, beginnt er sich dem Regime zu widersetzen.

[Weiterlesen…]