{Rezension} Captain Marvel 1 – Eine für alle, alle für eine von Kelly Thompson & Carmen Carnero

*WERBUNG*


Titel: Eine für alle, alle für eine
Original Storys: Captain Marvel (2019) 1-5
Reihe: Captain Marvel (Band 1 von X)
Autor: Kelly Thompson
Zeichner: Carmen Carnero
Genre: Comic
Verlag: Panini Verlag
Format: Softcover
ISBN-13: 978-3741616136
Seitenanzahl: 132 Seiten
Preis: 14,50 €
Erschienen: Januar 2020

Leseprobe

bei amazon kaufen

Im Kampf mit einem Superschurken verschlägt es Captain Marvel vor den Augen der anderen Avengers auf eine Insel, auf der postapokalyptische Verhältnisse herrschen. Hier will der Bösewicht ein Imperium männlicher Dominanz errichten, und nur der Widerstand einiger Frauen steht dem im Weg. Mit Carol gewinnt die Rebellion eine mächtige Verbündete – allerdings wird sie von einem der finsteren Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt …

Mit dieser neuen »Captain Marvel« Reihe von Kelly Thompson & Carmen Carnero wurde mir der perfekte Einstieg in die Welt der Superheldin geboten und das künstlerische Frauen-Duo macht dem Titel »Eine für alle, alle für eine« alle Ehre!

Allerdings bin ich sehr froh, dass Captain Marvel im inneren deutlich besser gezeichnet ist, als es das Cover erahnen lässt, denn auf dem Coverbild sieht Captain Marvel sich so gar nicht ähnlich und in meinen Augen wirkt sie darauf einfach viel zu alt und verkniffen.

Carol alias Captain Marvel ist zurück, doch kaum hat sie sich dazu breitschlagen lassen, ein Interview zu führen, wird sie im Kampf mit ihren Avengers-Kollegen durch ein Portal katapultiert und landet an einem skurrilen Ort, der von Nuclear Man beherrscht wird, welcher über ein unglaublich veraltetes und mehr als nur eingestaubtes Frauenbild verfügt. Der frauenfeindliche Antagonist ist das plakative Abziehbildchen eines Vorzeige-Sexisten, versklavt Frauen und hat Carol dazu auserkoren für seinen Nachwuchs zu sorgen.

Captain Marvel lässt sich das natürlich nicht gefallen und stellt in kürzester Zeit mit ihren Freundinnen Spider-Woman, Hazmat und She-Hulk sowie der Hilfe der andern Frauen und eine Revolution in Gange. Diese Frauenpower gefällt mir unheimlich gut und macht die sonst recht flache Geschichte auf jeden Fall wett.

»Captain Marvel – Eine für alle, alle für eine« bietet jede Menge Action in einem absonderlichen dystopischen Szenario und ruft neben Captain Marvel noch andere spannende Charaktere auf den Plan. Ich hoffe sehr, dass in den nächsten Ausgaben den Nebenrollen noch mehr Raum gegeben wird, um sich zu entfalten, denn hier ist noch jede Menge ungenutztes Potenzial vorhanden!


Ein Comic voller Frauenpower!

★★★★★


In der Summe […] recht klassischen Endzeit-Trash mit einer wichtigen antisexistischen Message, was in dieser Kombination wirklich erstaunlich gut funktioniert.
Zitronenhund

Comicbloggerin | Familiennerd

Du hast den Comic auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.