{Rezension} Captain Marvel 2 – Sternfinsternis von Kelly Thompson, Annapaola Martello & Carmen Carnero

STRAHLENDE STERNE FALLEN TIEF

Als die Erde von Malekiths Armee aus Monstern und Schurken erobert wird, müssen sich Captain Marvel, Black Widow und Dr. Strange der dunklen Magie sowie den untoten Kriegern der Asen-Zauberin Enchantress stellen. Und während der Stern der neuen Superheldin Star immer höher steigt, fällt Carol Danvers wegen ihres öffentlich enthüllten Kree-Alien-Erbes in Ungnade. Ausgerechnet jetzt schwächeln ihre Kräfte …

Die zweite Ausgabe der neuen »Captain Marvel« Serie von Autorin Kelly Thompson trägt den Titel »Sternfinsternis« und beinhaltet zwei Geschichten, die von den Illustratorinnen Annapaola Martello und Carmen Carnero in Szene gesetzt wurden.

Nachdem Carol Denvers alias Captain Marvel in »Eine für alle, alle für eine« den Kampf gegen Nuclear Man bestand und sein patriarchales System den Garaus bereitete ist es nun an der Zeit sich den Machenschaften der mächtigen Zauberin Enchantress in den Weg zu stellen.

In einer Vision erhascht Natasha Romanova alias Black Widow einen Blick auf die Zukunft und sieht, wie sie in Zusammenarbeit mit Captain Marvel und Doctor Strange der bösen Wicca das Handwerk legen. Als Carol und Dr. Stephen Strange davon erfahren, lassen sie sich natürlich nicht lange bitten, doch Enchantress weiß ihre Kräfte einzusetzen und vertauscht kurzerhand die Körper der beiden mächtigen Superhelden. Dieses Szenario überzeugt vor allen Dingen durch witzigen Dialoge welche wunderbar in den Bildern von Annapaola Martello eingefangen wurden.

Etwas tiefgründiger und actionreicher wird es, als in der nächsten Geschichte auf mysteriöse Weise Carols Kräfte schwächer werden und ihre Herkunft offenbart wird. Als publik wird, dass Captain Marvel Halb-Alien-Halb-Mensch ist, verliert sie nicht nur ihren Job, sondern auch das Vertrauen der Menschen. Damit jedoch noch nicht genug, denn eine neue Superheldin taucht auf der Bildfläche auf und scheint eine offene Rechnung mit Carol begleichen zu wollen. Diese Story wurde, wie bereits der ersten Band dieser Serie, von Carmen Carnero illustriert.

Die Storyline von »Captain Marvel – Sternfinsternis« hat mir sehr gut gefallen, denn Action, Humor und Hintergründe spielen perfekt zusammen und ergeben eine unterhaltsame Geschichte. Jedoch war der Stil der Zeichnungen nicht zu einhundert Prozent meins, denn bei Superhelden-Comics habe ich mich so sehr an die feine und plastischen Illustrationen gewöhnt, dass mich hier die cartooneske Linienführung (der Story »Positionswechsel«) etwas gestört hat.


Eine wunderbare Fortsetzung, die Captain Marvel von ihrer kämpferischen, aber auch von ihrer verletzlichen Seite zeigt.

★★★★½

*WERBUNG*

Titel: Sternfinsternis
Original Storys: Captain Marvel (2019) 6-11
Reihe: Captain Marvel (Band 2 von X)
Autorin: Kelly Thompson
Illustratorinnen: Annapaola Martello, Carmen Carnero
Übersetzerin: Carolin Hidalgo
Genre: Comic
Verlag: Panini Verlag
Format: Softcover
ISBN-13: 978-3741618604
Seitenanzahl: 140 Seiten
Preis: 17,00 €
Erschienen: 7. Juli 2020

Leseprobe

bei amazon kaufen

Familiennerd | DerStigler

Du hast den Comic auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.