{Rezension} Paper Girls 3 von Brian K. Vaughan und Cliff Chiang

*WERBUNG*

Titel: Paper Girls
Originaltitel: Paper Girls
Reihe: Paper Girls (Band 3 von 6)
Autor: Brian K. Vaughan
Zeichner: Cliff Chiang
Farben: Matt Wilson
Übersetzerin: Sarah Weissbeck
Genre: Comic, Fantasy, Science Fiction
Verlag: Cross Cult
ISBN-13: 978-3959815611
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 144 Seiten
Preis: 22,00 €
Erschienen: 18. Dezember 2017


bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Nachdem Erin, Mac und Tiffany den mutigen Sprung aus dem Helikopter in das Zeitfenster gewagt haben, finden sie sich in einer anderen Welt wieder. Denn die drei Mädchen sind zwar endlich mit ihrer Freundin KJ vereint, doch sie sind ganz bestimmt nicht ins Jahr 1988 zurückgeschleudert worden. Umgeben von wilden Ureinwohnern, Dinosauriern, und Raumschiffen, sind die Vier auf sich alleine gestellt und müssen irgendwie wieder nach Hause kommen.

Alle angeschnallt? Die abgedrehte Achterbahnfahrt durch die Zeit mit der Mädchen-Clique aus dem Jahr 1988 geht in die dritte Runde. Dieses Mal werden sie ein paar Millionen Jahre in die Vergangenheit befördert und begegnen dort neben wilden Tieren, auch einer Eingeborenen, die sich mit ihrem kleinen Sohn auf der Flucht vor den drei furchterregenden Vätern befindet und einer Wissenschaftlerin aus der Zukunft, um genau zu sein kommt Dr. Quanta Braunstein aus dem Jahre 2055.

Der Ausflug in die prähistorische Zeit hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, zum einen weil die Mädchen endlich wieder auf KJ stoßen und sich dann zu der Problematik, den Weg nach Hause in die 1980er zu finden, zahlreiche weitere Probleme wie z. B. die Sprachbarriere zwischen den Mädchen und den Eingeborenen gesellen. Außerdem erwarten die Leser*innnen einige gefährliche Situationen, in denen sich Erin, Tiffany, MacKenzie und KJ beweisen müssen.

Auch nach den bisherigen zwei Comicalben über die »Paper Girls« versteht es Brian K. Vaughan gut zu unterhalten und immer wieder mit neuen kuriosen und kreativen Einfällen aufzutrumpfen. Der Handlungsstrang wird vorangetrieben und nebenbei finden auch wieder popkulturelle Einflüsse wie z. B. auf »Per Anhalter durch die Galaxis« ihren Weg in die Panels, als sich … nach einem Handtuch sehnt, dass laut Douglas Adams Romanstoff das ungefähr nützlichste auf einer Reise ist.

Neben der temporeichen Geschichte wird es von Biran K. Vaughan jedoch nicht versäumt auch den Charakteren zu mehr Kontur und Tiefe zu verhelfen. So langsam hat man die taffe Mädchen-Truppe ins Herz geschlossen und fiebert umso mehr in den dargebotenen Situationen mit jeder einzelnen von ihnen mit.

Ein wirklich ausschlaggebender Grund, warum man die »Paper Girls« unbedingt lesen sollte, ist für mich das grandiose Artwork der Reihe. Die Zeichnungen von Cliff Chiang sind pointiert und verleihen der Geschichte die gewisse Extra-Sahne-Note. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist die pastellfarbene Kolorierung durch Matt Wilson, die die »Paper Girls« zu einem unvergleichlich popartigen Hingucker avancieren lässt.


Mit jedem Band verliebe ich mich ein Stückchen mehr in die coole Mädchen-Clique und ihre außergewöhnlichen Abenteuer durch Raum und Zeit.

★★★★½

1. 2017Paper Girls 1
2. 2017Paper Girls 2
3. 2017Paper Girls 3
4. 2018Paper Girls 4
5. 2019Paper Girls 5
6. 2019 (ET: 26.11.)Paper Girls 6

Brian K. Vaughan genoss bereits als Autor von Comicserien wie EX MACHINA und der langjährig laufenden Reihe Y: THE LAST MAN einen guten Ruf, bevor er mit dem Drehbuchschreiben für J. J. Abrams LOST begann, wo sein Gefühl für Charaktere und komplexe Storylines auch im TV schnell für Furore sorgten. Er wurde dann von Steven Spielberg ausgewählt, eine Romanvorlage von Stephen King als TV-Serie zu adaptieren: Somit wurde er Autor und Showrunner der Serie UNDER THE DOME.

Mit SAGA – ein Titel, der Assoziationen an große Erzählungen weckt und von Vaughan augenzwinkernd, aber nicht ohne Hintergedanken gewählt wurde – kehrte er im März 2012 jedoch zum Medium Comic zurück … und wie! SAGA gilt als sein bisher ausgefeiltestes Werk und wurde in den letzten Jahren Dauerabonnent der wichtigsten US-Comicpreise, der EISNER- und HARVEY-AWARDS. Mehr als 10 Preise hat SAGA mittlerweile bekommen und sich in den USA zum absoluten Comic-Bestseller entwickelt. Parallel zu SAGA entstand 2015 der Comicroman WE STAND ON GUARD.

Cliff Chiang ist ein amerikanischer Comickünstler, der in Harvard einen Abschluss in Englischer Literatur und Visual Arts erwarb. Für DC illustrierte er die Serie Green Arrow/ Black Canary mit Judd Winick als Autor. Im September 2011 arbeitete er gemeinsam mit Brian Azzarello an einer neue Wonder Woman-Serie. Zusammen mit Jim Lee und Dann DiDio nahm Chiang im Juli 2012 im Zuge der San Diego Comic-Con an der Produktion von Heroic Proportions teil. Hierbei ging es um eine Episode des Syfy-Formats Facedown und die Entwicklung von Ideen für einen neuen Superhelden.

Quelle: Cross Cult


[…] ein Comic mit maximaler Sogwirkung.
Bizzaro World

[…] i love it.
Letterheart

DeepGround | Lesepirat | Splash Comics | Miss Foxy Reads | Ink of Books | Zombiac | Nerd mit Nadel

Du hast den Comic auch besprochen? Dann gib mir doch über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.