{Rezension} Paper Girls 5 von Brian K. Vaughan und Cliff Chiang

*WERBUNG*

Titel: Paper Girls
Originaltitel: Paper Girls
Reihe: Paper Girls (Band 5 von 6)
Autor: Brian K. Vaughan
Zeichner: Cliff Chiang
Farben: Matt Wilson
Übersetzerin: Sarah Weissbeck
Genre: Comic, Fantasy, Science Fiction
Verlag: Cross Cult
ISBN-13: 978-3959818261
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 152 Seiten
Preis: 22,00 €
Erschienen: 17. April 2019


bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Tiffany, Mac und die anderen Paper Girls sind aus dem alternativen, postapokalyptischen Jahr 2000 entkommen – und noch viel weiter in der Zukunft gelandet als zuvor. Wenn sie endlich nach Hause zurückkehren wollen, müssen sie den Grund für ihre unkontrollierten Zeitreisen herausfinden. In der fernen Zukunft, auf der Flucht vor den Erfindern der Zeitreisen, müssen sie sich den Konsequenzen ihrer eigenen Handlungen stellen … und ihrer eigenen Zukunft.

Die Teenagermädchen aus den 1980er Jahren haben schon einiges erlebt und diverse Zeitstränge besucht. In der fünften Augabe der Paper Girls landen Tiffany, Erin Mac und KJ im Jahr 2171 weiter in der Zukunft als jemals zuvor. Die futuristische Welt erinnert an eine Mixtur aus »Blade Runner« und »Das fünfte Element« und bietet ein wunderbares Spielfeld für die abgedrehten Story-Einfälle von Brian K. Vaughan.

Anstatt zurück in ihr Jahr zu gelangen müssen sich die Mädchen erneut in einer unglaublichen Welt zurechtfinden und prüfen, wem sie ihr Vertrauen schenken können. Auf ihrer Suche nach einem Ausweg treffen sie auf alte Bekannte aus der prähistorischen Zeit sowie Erins zeitreisenden Klon. Außerdem gibt es auch wieder neue Einflüsse, die das komplexe Setting der Comic-Serie erweitern. Dennoch spürt man deutlich, dass die Story auf ihr Ende zustrebt und sich die losen Einzelfäden langsam zu verknüpfen beginnen.

Neben der galaktischen SciFi Ebene wird auch in dieser Ausgabe der Blickwinkel auf die Entwicklung der jungen Teenager gerichtet, die durch ihre verrückten Zeitreisen einen beschleunigten Entwicklungsprozess durchlaufen. Die sportliche KJ gesteht sich ihre Homosexualität ein und findet den Mut ihre Gefühle gegenüber der hartgesottenen Mac einzugestehen. Die drohende schwere Krankheit von Mac überschattet dieses Szenario etwas, allerdings nicht lange, denn in dieser zukünftigen Welt gibt es für Leukämie und Krebs bereits eine Heilmethode und so machen sich Mac und KJ auf die Suche nach einem Arzt um die Krankheit zu besiegen bevor diese überhaupt ausbrechen kann.

Brian K. Vaughan ist wieder ein absolut unterhaltsamer Science Fiction Coup gelungen, der durch die brillanten Zeichnungen von Cliff Chiang unterstützt und an den nötigen Stellen ergänzt wird. Ich liebe diese markten und spacigen Zeichnungen schon seit der ersten Ausgabe, vor allem auch wegen der popartigen Farben von Matt Wilson, die der Geschichte eine ganz besondere Atmosphäre verleihen.

Nachdem ich die Mädchen und ihre skurilen Abenteuer so sehr liebgewonnen habe, freue ich mich nun umso mehr auf den abschließenden sechsten Band aus dem Hause Cross Cult!


Ein weiteres kultiges SciFi Abenteuer mit den »Paper Girls«, das den Grundstein für ein famoses Finale vorlegt.

★★★★★

1. 2017Paper Girls 1
2. 2017Paper Girls 2
3. 2017Paper Girls 3
4. 2018Paper Girls 4
5. 2019Paper Girls 5
6. 2019 (ET: 26.11.)Paper Girls 6

Brian K. Vaughan genoss bereits als Autor von Comicserien wie EX MACHINA und der langjährig laufenden Reihe Y: THE LAST MAN einen guten Ruf, bevor er mit dem Drehbuchschreiben für J. J. Abrams LOST begann, wo sein Gefühl für Charaktere und komplexe Storylines auch im TV schnell für Furore sorgten. Er wurde dann von Steven Spielberg ausgewählt, eine Romanvorlage von Stephen King als TV-Serie zu adaptieren: Somit wurde er Autor und Showrunner der Serie UNDER THE DOME.

Mit SAGA – ein Titel, der Assoziationen an große Erzählungen weckt und von Vaughan augenzwinkernd, aber nicht ohne Hintergedanken gewählt wurde – kehrte er im März 2012 jedoch zum Medium Comic zurück … und wie! SAGA gilt als sein bisher ausgefeiltestes Werk und wurde in den letzten Jahren Dauerabonnent der wichtigsten US-Comicpreise, der EISNER- und HARVEY-AWARDS. Mehr als 10 Preise hat SAGA mittlerweile bekommen und sich in den USA zum absoluten Comic-Bestseller entwickelt. Parallel zu SAGA entstand 2015 der Comicroman WE STAND ON GUARD.

Cliff Chiang ist ein amerikanischer Comickünstler, der in Harvard einen Abschluss in Englischer Literatur und Visual Arts erwarb. Für DC illustrierte er die Serie Green Arrow/ Black Canary mit Judd Winick als Autor. Im September 2011 arbeitete er gemeinsam mit Brian Azzarello an einer neue Wonder Woman-Serie. Zusammen mit Jim Lee und Dann DiDio nahm Chiang im Juli 2012 im Zuge der San Diego Comic-Con an der Produktion von Heroic Proportions teil. Hierbei ging es um eine Episode des Syfy-Formats Facedown und die Entwicklung von Ideen für einen neuen Superhelden.

Quelle: Cross Cult


Die „Paper Girls“ erweisen sich noch immer als eine starke Serie, die ein Ende mit einem großen Knall verdient […]
Bizzaro World

Die Paper Girls brillieren weiter im Coming-of-Age-Bereich: unverkrampft, einfühlsam und bisweilen rotzfrech.
DeepGround

I Am Jane | Nerd mit Nadel | Letterheart | Miss Foxy Reads | Ink of Books | Zombiac

Du hast den Comic auch besprochen? Dann gib mir doch über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.