{Rezension} Snow, Glass, Apples von Neil Gaiman & Colleen Doran


Lesedauer: 3 Minuten

Es war einmal eine Königin, die regierte weise und gerecht. Doch das Volk betrachtete sie mit Misstrauen, denn es hieß, sie habe einst ihre Stieftochter in den Wald geschickt, wo sie den Tod durch die Hand eines Jägers fand. Dabei war das nicht das Ende des jungen Mädchens mit den kohleschwarzen Haaren, den blutroten Lippen und der Haut so weiß wie Schnee. Es war der Anfang von etwas Grauenhaftem…

In »Snow, Glass, Apples« verbindet sich Neil Gaimans unnachahmliches Erzähltalent mit dem einzigartigen Zeichenstil von Colleen Doran – die nicht umsonst von Stan Lee persönlich mit der Illustration seiner Memoiren betraut wurde – zu einer Neuinterpretation von »Schneewittchen«, bei der einem das Blut in den Adern gefriert. Ausgezeichnet mit dem Eisner Award 2020 als beste Adaption und dem Bram Stoker Award 2019 als herausragende Graphic Novel!

Quelle: Splitter Verlag

Das kunstvoll gestaltete Cover und die bedrückende schwarze Umrahmung lassen Neil Gaimans Schneewittchen-Adaption »Snow, Glass, Apples« einen düsteren und erwachsenen Flair versprühen und genau das ist auch so gewollt, denn dieses Märchen erzählt eine ganz andere Geschichte von dem bleichen Schneewittchen und der Magie ihrer Stiefmutter.

Die amerikanische Schriftstellerin und Karikaturistin Colleen Doran ist ein großer Fan der Werke des irischen Glasmalers und Buchillustratoren Harry Clarke, der z. B. einige Werke von Edgar Allan Poe illustrierte, und ließ sich von seinem Stil bei ihren Zeichnungen für »Snow, Glass, Apples« inspirieren – eine Hommage an das Talent des 1931 verstorbenen Künstlers.


© Splitter Verlag/Colleen Doran

Das Märchen wird von Schneewittchens Stiefmutter erzählt, die von einer großen Liebe zum König handelt, eine ganz andere Seite der Stieftochter Schneewittchen offenbart und am Rande von ihrer Magie gestreift wird. Neil Gaimans Adaption des Märchenstoffes ist nichts für Zartbesaitete und Kinder, denn es fließt mehrfach Blut und auch sexuelle Akte werden großformatig dargestellt.


© Splitter Verlag/Colleen Doran

An den verspielten und überbordenden Zeichnungen von Colleen Doran, die tatsächlich an feine Buntglasfenster erinnern, fangen brillant die Magie des Märchens ein. Mein Blick verweilte nur zu gerne auf den großflächig gestalteten Seiten, die kaum in klassischen Panels daherkommen. Es war mir eine Freude, die vielen Details aufzusaugen und immer wieder neue verschnörkelte Muster und zauberhafte Finessen zu erkennen.


»Snow, Glass, Apples« ist eine raffinierte Gaiman-Neuerzählung des Schneewittchen-Märchens und glänzt durch die bemerkenswerten Illustrationen von Colleen Doran.

★★★★★

*WERBUNG*

Titel: Snow, Glass, Apples
Originaltitel: Snow, Glass, Apples
Autor: Neil Gaiman
Illustratorin: Colleen Doran
Übersetzerin: Gerlinde Althoff
Genre: Comic, Märchen
Verlag: Splitter Verlag
ISBN-13: 978-3967920314
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 64 Seiten
Preis: 19,80 €
Erschienen: 1. Mai 2021

bei amazon bestellen

Snow, Glass, Apples betrachtet das Märchen um Schneewittchen aus einem andern Blickwinkel, ohne Happy End.
Nerd mit Nadel

Die ungewöhnlichen und gleichzeitig beeindruckenden Zeichnungen gepaart mit der außergewöhnlichen Erzählung lassen dieses Buch zu einer sehr kreativen Schneewitchen Adaption werden […].
Der Büchernarr

Du hast den Comic auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.