{Rezension} Haie in Zeiten von Erlösern von Kawai Strong Washburn


Lesedauer: 4 Minuten

Die Armut treibt eine hawaiianische Familie auf der Suche nach Arbeit von ihrer Insel, doch bevor sie ihr Zuhause verlassen, besteigen sie noch ein Ausflugsboot, um Abschied zu nehmen und ihren Kindern einen schönen Tag zu bereiten. Nainoa ist gerade sieben Jahren alt, als er vom Boot in den Pazifik fällt, wo er von mehreren Haien umkreist wird und ihn nur ein Wunder retten kann. Der größte Hai trägt Nainoa im offenen Maul zurück zu seiner Mutter, die Geburtsstunde einer modernen Legende. Die Familie glaubt fest an die Gunst, die die hawaiianischen Götter ihrem Sohn erwiesen haben, doch die Realität schlägt sich mit dem Heranwachsen der drei Kinder ihren Weg in den Alltag. Die Geschwister gehen nach Amerika in der Hoffnung auf ein besseres Leben, doch die Verbindung zu ihrer Heimat und Nainoas magische Kräfte ziehen an jedem von ihnen…

Kawai Strong Washburn erzählt in seinem Debütroman »Haie in Zeiten von Erlösern« eine bewegende Familiengeschichte voller Mystik und rückt dabei das plakativ-paradiesische Bild des exotischen Urlaubsortes Hawaii mit der nicht ganz so glänzenden Realität zurecht.

Die Armut der hawaiianischen Familie ist ein alles überflügelndes Damoklesschwert und leitet das Schicksal der Familie mindestens ebenso wie das Wunder durch die Hairettung ihres Sohnes Nainoa, der mit seinen sieben Jahren nun zum Mittelpunkt der fünfköpfigen Familie wird.

Ich fühlte das pricklige Wachsen der Grashalme in all den Gärten ringsum, als wäre das Gras meine eigene Haut, fühlte den Flügelschlag der Nachtvögel, als wär’s ich, der da flog, fühlte, wie die Bäume die Feuerwerksluft einatmeten, als wären die Blätter meine Lunge, fühlte das Trommeln der Herzen aller Leute auf der Party.
Seite 39


Der starke elterliche Glaube an die alten hawaiianischen Götter prägt das Familienleben und bestimmt nicht nur das Heranwachsen von Nainoa, sondern auch das seiner Geschwister Dean und Kaui. Während der eine durch seine Gabe trotz der großen Aufmerksamkeit in die Einsamkeit gedrängt wird, sieht sich der andere für den finanziellen Aufstieg verantwortlich und die andere fühlt sich ungesehen und unbedeutend.

»[…] da war dieses Gefühl von den Inseln immer noch in mir, durchströmte mich wie Blut, obwohl die Luft so kalt war, dass mein Kopf dampfte und mein Atem wie Rauch war.«
Seite 109

Kawai Strong Washburns Erzählstärke zeigt sich besonders durch die Vereinigung eindrucksvoll gewebter Bilder, in denen er den Glauben und die Mystik der hawaiianischen Götter sowie die starke Naturverbundenheit auf Papier bannt, und der düsteren Realität einer jungen Familie, die um ihr Überleben und für ein besseres Leben kämpft.

Im Vordergrund stehen die drei Geschwister, aus deren Perspektiven die meisten Kapitel erzählt werden, aber auch Mutter und Vater kommen zu Wort, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Die Sprachmelodie unterscheidet sich in den einzelnen Perspektiven, was mich gerade zu Anfang immer wieder aus dem Lesefluss gerissen hat, aber auch gleichzeitig den Protagonisten zu Kontur und Schärfe verhilft.

»[…] viele Leute halten Gewalt und Stärke für ein und dasselbe, aber in Wahrheit ist Gewalt das, was Leute anwenden, wenn sie nicht stark sind.«
Seite 251

»Haie in Zeiten von Erlösern« ist für mich eine tolle Entdeckung gewesen und ich habe es sehr genossen in diese Welt zwischen Realität und Mythen einzutauchen, die Kawai Strong Washburn mit einer unvergleichbaren Eindringlichkeit präsentiert. Bleibt nur zu hoffen, dass es bald mehr von dieser außerordentlichen Stimme zu lesen geben wird.


Kawai Strong Washburn malt mit seinen Worten eindringliche Bilder zwischen der Realität des Erwachsenwerdens und der Mystik hawaiianischer Götter. Eine wunderbare literarische Entdeckung und absolut lesenswert!

★★★★☆

*WERBUNG*


Titel: Haie in Zeiten von Erlöstern
Originaltitel: Sharks in the Time of Saviors
Autor*in: Kawai Strong Washburn
Übersetzer*in: Cornelia Holfelder-von der Tann
Genre: Gegenwartsliteratur
Verlag: Luchterhand Verlag
ISBN-13: 978-3630877051
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 22,00 €
Erschienen: 17. August 2022

bei amazon bestellen

Kawai Strong Washburn ist an der Hamakua-Küste von Big Island, Hawaii geboren und aufgewachsen. Er studierte Makroökonomie an der Columbia University in New York City, bevor er zur Literatur wechselte und Schriftsteller wurde. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen Töchtern in Minneapolis. »Haie in Zeiten von Erlösern« ist sein erster Roman, für den er u. a. mit dem PEN/Hemingway Award ausgezeichnet wurde.

Quelle: Penguin Random House


Washburns Debüt ist so wild und aufbrausend wie die hohen Wellen am North Shore.
Bücherkaffee

Ein spannender Vibe!
Nordseiten

Für mich ist Haie in Zeiten von Erlösern der beste Beweis dafür wie cool und vielseitig Literatur sein kann.
Zeit zum Lesen

Du hast das Buch auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.