//
du liest...

Jugendliteratur

{Rezension} Clockwork Prince von Cassandra Clare

*WERBUNG*

Titel: Clockwork Prince
Reihe: Chroniken der Schattenjäger (Band 2/3)
Originaltitel: The Infernal Devices
Autor: Cassandra Clare
Übersetzer: Franca Fritz und Heinrich Koop
Genre: Jugendliteratur, Urban Fantasy
Verlag: Arena Verlag
ISBN-13: 978-3401064758
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 688 Seiten
Preis: 19,99 €
Erschienen: Juli 2012

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Beschreibung

Charlotte Branwell muss sich als Leiterin des Londoner Instituts der Schattenjäger unter Beweis stellen, denn ihre Fähigkeiten werden von Benedict Lightwood, der sich gerne selbst als Leiter des Instituts sehen würde, angezweifelt. Um die Leitung nicht zu verlieren muss Charlotte und ihre Freunde innerhalb zwei Wochen den Aufenthaltsort des geheimnisumwobenen Magisters aufdecken.

Meine Meinung

Nach “Clockwork Angel” ist “Clockwork Prince” der zweite Band aus Cassandra Clares Spin-Off Trilogie “Chroniken der Schattenjäger”. Die Ereignisse knüpfen direkt an die Geschichte des ersten Bandes an, so dass man diesen auf jeden Fall gelesen haben sollte. Vorkenntnisse aus den “Chroniken der Unterwelt” sind jedoch nicht notwendig.

Das Cover setzt das wundervolle Steampunk Design fort, lediglich einige Details wie Farbe, Silhouette und Ausschnitt eines Londoner Bauwerks haben sich geändert. Dieses Mal sehen wir durch das Bullauge die Towerbridge und eine männliche Silhouette die wahrscheinlich Will oder Jem darstellen soll. Das Ganze passt perfekt zur Geschichte und ist ein schöner Blickfang im Buchregal.

Ich liebe Cassandra Clares bildhaften Schreibstil und habe vor allem Gefallen am Setting des viktorianischen Londons gefallen gefunden. Leider kam diese wundervolle Atmosphäre nicht ganz zu gut zum tragen wie im Vorgängerband “Clockwork Angel”. Der Plot ist wieder einmal mit überraschenden Wendungen gespickt und konnte mich trotz ein paar langatmiger Abschnitte, in denen die Handlung nicht voranzukommen scheint, bei Laune halten. Vor allem zum Ende hin läutet Cassandra Clare einen atemberaubenden Showdown ein der so einige Fragen aufwirft und die Neugierde auf den Abschlussband “Clockwork Princess” anheizt.

Als Komplettpaket hat mich “Clockwork Prince” auf jeden Fall begeistern können, man erfährt etwas über die Hintergründe von Wills Vergangenheit, lernt Jem näher kennen und trifft auf alte Bekannte wie z. B. Magnus Bane. Leider hat Cassandra Clare zu der typischen Dreiecksgeschichte gegriffen, die man mittlerweile in fast jedem Jugend-Fantasyroman vorfindet. Diese empfand ich als abgedroschen und in meinen Augen hat sie dem Plot mehr geschadet als voran gebracht. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass sich die Beziehung zwischen Tessa, Will und Jem etwas anders entwickelt und evt. auch etwas mehr über die Klockwerk-Kreaturen verraten wird. Aufgrund dieser kleinen Kritikpunkte vergebe ich 4 von 5 Grinsekatzen.

Information zur Reihe

1. 2011 Clockwork Angel 2010 Clockwork Angel
2. 2012 Clockwork Prince 2011 Clockwork Prince
3. 2013 Clockwork Princess 2013 Clockwork Princess

Fazit

Ein packender und solider Mittelteil der “Chroniken der Schattenjäger” dem etwas weniger Liebesdrama gut zu Gesicht gestanden hätte.

★★★★☆




Über die Autorin

Judith Rumelt wurde 1973 in Teheran geboren. Unter dem Pseudonym Cassandra Clare machte sie sich einen Namen als Fan-Autorin und schrieb zu bekannten Werken wie z. B. “Harry Potter” und “Der Herr der Ringe” ihre Fan-Romane. Ihr erste eigenständiger Roman “City of Bones” wurde nach seiner Veröffentlichung 2007 zu einem Welterfolg. Seither ist Cassandra Clare nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken.


Weitere Rezensionen

Cassie Clares Bücher sind einfach nur empfehlenswert[…]
Literatouristin

Eine wunderbare Kulisse, eine packende Geschichte – nur leider etwas viel Liebes-DREIECKS-Drama…
Buchtastisch

Ein klares Must-Read für Fans des ersten Bands und alle, die neugierig auf das Geheimnis von Will sind.
his and her books

“Clockwork Prince” ist ein guter zweiter Teil, der nicht ganz so actionreich war, wie der erste Teil, aber dennoch sehr spannend!
Golden Letters

Die Geschichte könnte so viel actionreiches hergeben, aber hier fühlte ich mich gefühlsdusselig gelangweilt und musste zwischendurch sogar das Buch unterbrechen. Das musste ich bisher mit den Büchern der Autorin noch nie!
Anetts Bücherwelt


Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen