//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Der Gottvampir von Helene Henke

*WERBUNG*

Titel: Der Gottvampir
Reihe: Das rote Palais Band 2
Autorin: Helene Henke
Genre: Fantasy
Verlag: Sieben Verlag
ISBN-13: 978-3940235831
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 204 Seiten
Preis: 14,90 €

bei amazon kaufen



Beschreibung:

Obwohl es Leyla Barth und Rudger von Hallen schon eimal gelungen ist in die Machenschaften der Sekte Thetania e. V. hineinzupfuschen scheinet die Gemeinschaft zu expandieren und neben menschlichen Geschädigten scheint es so dass nun auch Vampire der Sekte zum Opfer fallen. Der selbstverliebe und exzentrische Rockstar Bragi zieht nach seinem Auftauchen in Krinfelde Leylas Aufmerksamkeit auf sich und Leyla beginnt sich zu fragen ob sich hinter dem altegermanischen Gottesnamen mehr verbirgt als ein normaler Vampir.

Meine Meinung:

Im zweiten Teil der Urban-Fantasy Reihe >>Das rote Palais<< von Helene Henke geht es sofort spannend weiter. Die Geschichte knüpft an die Ereignisse des ersten Bandes >>Die Totenwächterin<< an, weiterhin beschäftigt sich die Privatdetektivin Leyla Barth mit den mysteriösen Machenschaften der Sekte Thetania e. V., doch nun scheinen nicht nur Menschen der Sekte zum Opfer zu fallen sondern auch Vampire. Außerdem taucht der Gottvampir Bragi in Krinfelde auf und gibt Leyla neue Rätsel auf.

Neben den spannenden Ermittlungen spielt die leidenschaftliche und romantische Beziehung zwischen Leyla und dem Meistervampir Rudger eine große Rolle. Zu einer ernsten Krise kommt es als die überirdisch schöne Vampirin Iduna aus den Fängen Thatanias befreit wird und Leyla dem erotischen, lebensrettenden Blutritual zwischen Rudger und Iduna beiwohnt. Diese Szenen sind emotional so fesselnd das ich den Roman nicht mehr aus den Händen legen konnte und gespannt die weiteren Geschehnisse verfolgen musste.

Helene Henke hat mit >>Der Gottvampir<< eine fesselnde Fortsetzung ihrer Reihe erschaffen und mich mit ihren Figuren und Ideen gebannt in eine Welt voller Vampire und menschlichen Abgründen eintauchen lassen.

Sehr gut gefallen hat mir vor allem das man in >>Der Gottvampir<< den Figuren nach und nach näher kommt, etwas mehr aus Rudgers Vergangenheit erfährt, die romantischen Gefühle zwischen Leyla und Rudger noch mehr als in Band 1 zum tragen kommen und die Klüfte des Gottvampirs Bragi mit eingebunden sind. Alles in allem ist der zweite Teil der Rote Palais Reihe schön abwechslungsreich und bietet vampirische Unterhaltung. Da mir >>Der Gottvampir<< durch die interesanten Figuren von Bragi und Iduna noch etwas mehr gefallen hat als >>Die Totenwächterin<< vergebe ich 4,5 von 5 Grinsekatzen.

Mein Fazit:

Fesselnde Vampiraction mit einem ordentlichen Schuss knisternder Romantik. Mein absoluter Lesetipp für Vampirfans!

★★★★½




Ich möchte mich ganz herzlich beim für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: