//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Electrica – Lord des Lichts von Helene Henke

*WERBUNG*

Titel: Electrica – Lord des Lichts
Autorin: Helene Henke
Genre:
Steampunk, Romance
Verlag: Sieben Verlag
ISBN-13: 978-3941547377
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 200 Seiten
Preis: 14,90 €

Kaufen bei:   amazon 


Beschreibung

Nach vielen Jahrhunderten kehrt der Vampir Lord Cayden Maclean zurück auf die Isle of Mull. Auf dem Sitz seiner Vorfahren widmet er sich der Entwicklung einer neuartigen Lichtquelle namens Electrica, die es ihm ermöglichen soll die Nacht zum Tag zu erhellen.

Eines Tages taucht die hübsche und verzweifelte Sue Beaton auf Duart Castle auf um ihren Lehnsherrn um Beistand zu bitten. Sues selbstbewusste Art, ihr Wissensdurst und ihr wacher Verstand faszinieren ihn auf Anhieb und lassen längst vergessene Gefühle in ihm erwachen. Doch kaum beginnt Lord Cayden Maclean zu lieben nimmt sein ärgster Feind Luthias die Verfolgung auf. Um die Fehde gegen Luthis gewinnen zu können setzt Cayden auf seine fortschrittliche Technologien, doch die Liebe zu Sue scheint ihm zum Verhängnis zu werden…

Meine Meinung

Helen Henkes Steampunk-Roman >>Electrica – Lord des Lichts<< erzählt die Geschichte von Lord Cayden Maclean, der schon seit Geburt an ein Vampir ist und dessen größte Leidenschaft die Wissenschaft um neue Technologien darstellen.

Mit >>Electrica – Lord des Lichts<< hat Helen Henke einen völlig andersartigen Vampirroman mit Steampunk Charakter erschaffen. Der Blutdurst von Cayden ist zwar wie bei den anderen Vampiren auch vorhanden, steht jedoch nicht im Mittelpunkt. Die Autorin lenkt das Hauptaugenmerk auf eine völlig andere Seite – Cayden besitzt neben seiner wilden, starken und manchmal etwas kühlen Seite einen weichen Kern der ihn Gefühle empfinden lässt und sein Wissensdurst nach neuen Technologien macht ihn äußerst symphatisch.

Das Gegenstück zu diesem unglaublich facettenreichen Charakter ist die wunderschöne Sue Beaton. Obwohl die Frauen in der damaligen Zeit einen niederen Rang in der Gesellschaft inne hatten und ihnen kein Zugang zu Bildung gewährt wurde ist Sue alles andere als eine dümmliche Jungfer. Selbstbewusst schreitet Sue durch den Tag und eignet sich Wissen an und schreibt sobald sie zu Papier kommt ihre Geschichten auf. Ich mochte Sue schon nach wenigen Seiten und finde, dass sie wie gemacht ist für Cayden.

Die Liebesgeschichte von Sue und Cayden ist wunderbar romantisch und spannend zugleich. Außerdem bin ich von der Sprachgewalt des Romans, die einen unweigerlich ich die damalige Zeit versetzt, begeistert!

Die erotischen Szenen zwischen Cayden und Sue passten sich schön in den Roman ein und sprühten geradezu vor Leidenschaft und Sinnlichkeit. Leider gibt es einen kleinen Kritikpunkt von mir, denn irgendwie fand ich die Wendung von der zwar selbstbewussten aber dennoch in der Liebe unerfahrenen Sue zu einer von dem Liebesspiel besessenen und äußerst verführerischen Sue etwas unrealistisch.

>>Electrica – Lord des Lichts<< ist einfach ein wunderbarer Liebesroman mit faszinierenden Charakteren und einem atemberaubenden Hintergrund. Ich hatte wirklich sehr viel Lesespaß mit dem Buch und vergebe daher 4 von 5 Grinsekatzen!

Fazit

Mit ihrem schönen Schreibstil konnte mich Helene Henke in eine vollkommen andere Welt voller Technologie, Leidenschaft und Romantik entführen.

★★★★☆






Ich möchte mich ganz herzlich beim für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: