//
du liest...

Fantasy allgemein

{Rezension} Der Kinderdieb von Brom

*WERBUNG*


Titel: Der Kinderdieb
Originaltitel: The Child Thief
Autor: Brom
Genre: Kinder-und Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: PAN
ISBN-13: 9783426283295
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 655 Seiten
Preis: 16,95 €

   bei amazon kaufen


Leseprobe

Peter ist über viertausend Jahre alt, schon in den ersten Woche nach seiner Geburt hat er das sprechen erlernt, vor lauter Sorge einen Dämonen zur Welt gebracht zu haben wird Peter von seiner eigenen Familie im Wald zum sterben zurück gelassen. Doch der zähe Neugeborene überlebt die eisige Kälte wie durch ein Wunder.

Von seiner Kindheit beraubt macht der spitzohrige Peter es sich zur Aufgabe in dunklen Straßen und Parkanlagen Kindern aufzulauern die überzeugen kann, mit ihm nach Avalon zu kommen.

Man begleitet Nick, einen ganz gewöhnlichen Jungen der Probleme mit drogendealenden Jugendlichen hat, auf seiner Reise durch den Nebel direkt nach Avalon. Verwirrt findet er sich ein einem vollkommen neuen Leben wieder. Nick weiß nicht ob er Peter für seine Entführung in dieses magische Reich hassen oder lieben soll. Mit diesem innerlichen Zwiespalt belegt kämpft er mit Peters Teufeln um das Leben der Dame, denn wenn sie stirbt wird es kein Avalon mehr geben…

Wie man dem Nachwort entnehmen kann hat sich der Autor Brom die Originalausgabe von Peter Pan zur Vorlage gemacht. So erzählt er in "Der Kinderdieb" die Geschichte des Jungen namens Peter der nicht erwachsen werden wollte, in einer ganz unverblümten Art und Weise.

Brom lässt facettenreiche Charaktere brenzlige Abenteuer meistern, und steuert sie in immer wieder auswegslosere Situationen. Durch die leicht verständliche und flüssige Schreibweise des Autors bin ich geradezu über die Seiten geflogen. Zwischendurch lockert der Autor den Roman durch Zeichnungen der Charaktere etwas auf. Man kann sich regelrecht in den detaillreichen Kunstwerken verlieren. Der eigenen Fantasie tut dies jedoch keinen Abbruch, diese wird lediglich durch ein paar zu Papier gebrachte Pinselstriche ergänzt.

Besonders gut hat mir bei diesem Fantasyroman gefallen, dass man in verschiedene Personen eintauchen kann und die Gescchichte so aus den unterschiedlichsten Blickpunkten erleben kann.

Mein Fazit:

Die unverblümte und eindrucksstarke Geschichte über den Kinderdieb Peter hat mich mitgenommen auf eine Reise durch die verschiedensten Abgründe der Menschheit.

★★★★★

Ich möchte mich ganz herzlich beim Pan Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars bedanken!

Deine Meinung dazu...

2 Kommentare to “{Rezension} Der Kinderdieb von Brom”

  1. Langsam glaube ich, ich muss das Buch auch wirklich lesen :D Es klingt einfach zu gut!

    Posted by Kari | 23. Februar 2010, 09:59
  2. Oh, du bist schon fertig. Ich stecke noch mittendrin, bin aber auch ziemlich angetan.

    Posted by Nina | 23. Februar 2010, 19:37

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: