//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Die Totenwächterin von Helene Henke

Titel: Die Totenwächterin
Reihe: Das rote Palais Band 1
Autorin: Helene Henke
Genre: Fantasy
Verlag: Sieben Verlag
ISBN-13: 978-3940235220
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 184 Seiten
Preis: 14,90 €

 

Beschreibung:

Leyla Barth lebt in einem Deutschland in dem Vampire neben Menschen leben und der Staat dabei ist den Vampirismus zu legalisieren. Als ehemalige Polizistin und dem Ruf eine Totenwächterin zu sein arbeitet sie nun als Detektivin im Kampf gegen die Vampire.

Als die Polizei Leyla um Hilfe bei den mysteriösen Morden an Vampiren bittet gerät das Kino Aurodom ins Visier der Ermittlungen. Die Recherchen führen Leyla in die Arme des Meistervampirs Rudger der sie mit seinem Charme um den Finger wickelt und in die Kreise der Sekte Thetania e. V. die sich den Schönheits/Jugendwahn der menschlichen Rasse für ihre Zwecke zunutze machen.

Meine Meinung:

>>Die Totenwächterin<< ist der Auftaktroman zur vampirischen Reihe >>Das rote Palais<< von Helene Henke, und gleichzeitig das erste Werk das ich von der Autorin gelesen habe. Auf den ersten Blick scheinen knapp 190 Seiten ziemlich dünn zu sein, doch das liegt wohl an dem etwas größeren Format und der engeren Schriftsetzung.

Schon nach den ersten Seiten war ich gefangen von den spannenden Vorfällen in Leylas Umgebung. Man wird regelrecht in eine vampirische und ziemlich spannungsgeladene Story hineingeworfen die einen nicht mehr loslässt. Helene Henke erzählt in >>Die Totenwächterin<< aus der Sichtweise der Detektivin Leyla, stelleneweise gewährt sie einem jedoch auch Einblicke in das faszinierende Leben des Meistervampirs Rudger. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen und  das ganze hat der Geschichte eine gewisse Fülle gegeben. Gefühle und Gedanken von Leyla stehen an erster Front und die Absätze aus Rudgers Sicht ergänzen das alles hervorragend.

Mysteriöse Mordfälle und die ominösen Aktivitäten der Sekte Thetania bringen knisternde Spannung in das Ganze hinein. Während der ganzen Aufregung in Leylas Leben schleicht sich langsam der charmante Gentleman Rudger in ihr Herz. Visionen und das eintauchen in Bruchstücke von Rudgers Vergangenheit zeigen eine unerwartete Verbindung an.

Die Figuren der Geschichte fand ich zwar gut  gewählt und ziemlich interessant, da ich jedoch immer sehr neugierig bin hätte ich am liebsten noch mehr "Hintergrundwissen" zu Leyla und Rudger aufgesogen.

>>Die Totenwächterin<< hat mir durch den spannende und dennoch abwechslungsreichen Handlungsverlauf sehr gut gefallen und ich bin schon gespannt auf die weiterführenden Bände.

Mein Fazit:

Ein abwechslungsreicher Roman für Vampir-Fans und diejenigen die es noch werden wollen!

★★★★☆

Ich möchte mich ganz herzlich beim für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Austausch

2 Kommentare to “{Rezension} Die Totenwächterin von Helene Henke”

  1. Hei, hab dir einen Blogaward verliehen ;)
    Schau doch mal bei meinem Blog vorbei:
    http://littlelindyroses-bookworld.blogspot.com/
    Lg Lindy :party:

    Posted by Lindy | 7. Februar 2011, 18:00
  2. Huhu!

    Hiermit verleihe ich dir ganz herzlich den “Versatile Blogger-Award”
    http://autorin-annetteeickert.blogspot.com/2011/02/mein-3-blog-award-versatile-blogger.html

    Viele liebe Grüße
    Annette

    Posted by Annette | 8. Februar 2011, 13:40

Kommentar verfassen

Lesereise 2014


Nach einer Idee von
All About Books

Instagram

Meine Rezensionen erscheinen auch bei: