//
du liest...

All Age Fantasy

{Rezension} Plötzlich Fee – Winternacht von Julie Kagawa

Titel: Plötzlich Fee – Winternacht
Originaltitel:
The Iron Daughter
Reihe:
Plötzlich Fee Band 2
Autorin: Julie Kagawa
Genre: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: Heyne fliegt
ISBN-13: 978-3453267220
Format: Gebundenes Buch
Seitenanzahl: 496 Seiten
Vom Hersteller empfholenes Alter: ab 12 Jahre
Preis: 16,99 €

Kaufen bei:    

Beschreibung

Meghan ist halb Mensch, halb Fee, und als sie ins Feenreich Nimmernie zurückkehrt ist sie in den Fängen des Winterkönigreichs. Gefangen in eisiger Kälte sieht Meghan einen unheilvollen Krieg nahen. Das schlimmste ist, sie kann überhaupt nichts dagegen unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen in dem kalten Königreich mit jedem Tag weniger zu werden, dabei braucht sie ihre Magie im Kampf gegen die eisernen Feen mehr denn je. Als das Jahreszeitenzepter aus dem Besitz des Winterkönigreichs entwendet wird spricht Königin Mab dem Sommerkönigreich den Krieg aus.

Keiner ahnt von den Plänen der eisernen Feen und dass sie es sind die hinter dem Diebstahl des Zepters stecken. Nur Meghan und Winterprinz Ash erkennen die drohende Gefahr und nehmen den Kampf gegen die übermächtigen Feen auf. Dabei stehen ihnen immer wieder ihre Gefühle füreinander im Weg…

engl. Cover "The Iron Daughter"
engl. Cover "The Iron Daughter"
Meine Meinung

Julie Kagawa konnte mich schon mit dem ersten Teil der >> Plötzlich Fee<< Reihe begeistern. Umso gespannter war ich nun natürlich auf den Folgeband >>Plötzlich Fee – Winternacht<<.

Der zauberhafte Schreibstil der Autorin konnte mich gleich nach den ersten Kapiteln in eine magische Welt ziehen. Gemeinsam mit Meghan erlebt man nun die dunkle und ziemlich eisige Seite des Winterkönigreiches im Feenland Nimmernie. Königin Mab und die Brüder des Winterprinzen machen ihrem Ruf alle Ehre und auch Ash selbst legt nun eine vollkommen andere, kältere Art und Weise an den Tag.

Wie man sich schon denken kann ist Meghan von dieser Wandlung nicht sehr begeistert und auch die Tatsache, dass man ihrem Hof den Diebstahl des Jahreszeitenzepters zuschreibt verbessert ihre Lage nicht unbedingt. Obwohl ich gedacht hatte, dass Meghan sich im letzten Band schon weiterentwickelt hat hängt sie nun wieder ihren Gefühlsduseleien nach und ist in vielerlei Hinsicht ziemlich naiv.

Dennoch kann ich nur sagen wie toll ich die Figuren aus >>Plötzlich Fee<< finde, besonders Ash, Puck und Grimalkin (der mich immer etwas an die Grinsekatze aus "Alice im Wunderland" erinnert) habe ich fest in mein Herz geschlossen. Meiner Meinung nach entwickelt sich Ash in >>Plötzlich Fee – Winternacht<< einfach wunderbar. Ich möchte euch allerdings nicht zuviel verraten, dass müsst ihr unbedingt selbst lesen ;)

Julie Kagawa steckt in den Handlungsverlauf viel Spannung und ein paar unerwartete Wendungen die das Ganze zu einem ganz besonderen Lesevergnügen machen. Vor allem der Kampf um die Liebe zwischen der Sommerprinzessin und des Winterprinzen ist wunderbar nervenaufreibend. Der Diebstahl des Jahreszeitenzepters und der Kampf gegen die eisernen Feen bringt dann noch den letzten Pepp in die Geschichte. Eine wunderbar runde Sache wie ich finde.

Auch wenn mir persönlich >>Plötzlich Fee – Sommernacht<< etwas besser gefallen hat kann ich euch den zweiten Teil dieser Reihe nur ans Herz legen! Ich vergebe 4,5 von 5 Grinsekatzen!

Foto von Julie Kagawa (© privat)
Foto von Julie Kagawa (© privat)

Über die Autorin:

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky. (Quelle: Heyne Verlag)

Fazit

Eine faszinierende Geschichte voller Magie!

Information zur Reihe:

2011 Plötzlich Fee – Sommernacht (engl. The Iron King)
2011 Plötzlich Fee – Winternacht (engl. The Iron Daughter)
2012 Plötzlich Fee – Herbstnacht (engl. The Iron Queen)
          (engl. The Iron Knight)

Kurzgeschichten zur Plötzlich Fee Reihe (engl.) für eBook-Reader

Winterspassage (spielt zwischen Band 1 und Band 2)
Summer's Crossing

★★★★½

Ich möchte mich ganz herzlich bei für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Austausch

Ein Kommentar to “{Rezension} Plötzlich Fee – Winternacht von Julie Kagawa”

  1. Ich liebe dieses Buch ;)
    Tolle Rezension, und süße Grinsekätzchen *lach*
    Wenn ich ehrlich bin, hab ich mich ein wenig in Ash verguckt .. :shy:

    Posted by Anonym :D | 10. November 2011, 19:55

Kommentar verfassen