Jane Austen Day Vol. I | Lady Jane

Herzlich willkommen zum ersten Jane Austen Day auf Bella’s Wonderworld!

In den nächsten Wochen wird es jeden Dienstag einen janetastischen Beitrag sowie Buchbesprechungen zu Büchern aus dem Austen-Universum geben. Der Ablaufplan für die kommenden zwei Monate lautet wie folgt:


25. Juli 2017 – Lady Jane (Biographien)
1. August 2017 – Wegbegleiter durch die Regency Zeit
8. August 2017 – Das perfekte Geschenk für Janeites
15. August 2017 – Briefe
22. August 2017 – Juvenilia
29. August 2017 – Unvollendetes
5. September 2017 – Neumodischer Schnickschnack?
12. September 2017 – Romane by a Lady
19. September 2017 – Jane Austens Bibliothek


Für den heutigen Beginn der Reihe “Jane Austen Day” habe ich einige Biographien über die englische Gentlewoman Jane Austen für euch unter die Lupe genommen.

Den ersten Kontakt zu Jane Austens Romanen hatte ich in den Jahren 2009/2010. Danach wollte ich mich unbedingt etwas mehr mit der Schriftstellerin auseinander setzen und Informationen sammeln. Damals habe ich zu der Biographie “Jane Austen” von Elsemarie Maletzke gegriffen. Aufgrund der wenigen festgehaltenen und ungeschönten Berichte über die Autorin selbst, blieb ich etwas enttäuscht zurück.

Seither sind einige Jahre ins Land gezogen, meine Erwartungen haben sich den minimalistischen Aufzeichnungen angepasst und ich war bereit für weitere Lektüre über meine Lieblingsschriftstellerin Jane Austen. Die Werke von Christian Grawe sowie das Buch von Rebecca Ehrenwirth & Nina Lieke habe ich kürzlich gelesen, ein weiteres Buch habe ich bezüglich des Inhalts unter die Lupe genommen. Dabei heraus gekommen ist diese Übersicht.

Fakten über JaneFamilieÖrtlich-
keiten
RomaneJugend-
werke
Roman-
fragmente
RezeptionKult/
Ruhm
EpochePolitikAbbildungen

Darling Jane von Christian Grawe

By a Lady von Rebecca Ehrenwirth & Nina Lieke

Jane Austen von Elsemarie Maletzke

Jane Austen von Valerie Grosvenor Myer

Wie ihr sehen könnt, gleichen sich die Inhalte der Biographien stark. In allen gibt es abgedruckte Bilder von Jane Austen und ihrer Familie (wobei ich hier erwähnen möchte das sich in Elsemarie Maletzkes Werk mit Abstand am meisten finden lassen), es wird über den bekannten Lebensweg von Jane Austen berichtet und die wenigen Aufzeichnungen über die Klassikerin zusammen getragen. Anhand der Romane und der erhaltenen Briefe versuchen die Biographen einen Bezug zur Persönlichkeit von Jane Austen herzustellen und es werden die wichtigsten Informationen zur Politik und der Epoche der Regency eingebunden.

Schlussendlich bleibt es tatsächlich Geschmackssache zu welcher Biographie man greift. Ich persönlich fand die Biographie “By a Lady” von Rebecca Ehrenwirth & Nina Lieke ansprechend gestaltet und vom Schreibstil sehr erfrischend. Wenn man die ultimative Faktensammlung eines wahren Experten lesen möchte sollte man zu “Darling Jane” von Christian Grawe greifen. Ist man jedoch nur an einem knackigen Einblick interessiert lohnt sich die Investition in “Jane Austen. 100 Seiten” von Christian Grawe (darüber wird es im Laufe des Jane Days noch mehr geben).


Natürlich möchte ich euch nun auch noch meine zwei Rezensionen zu den oben erwähnten Biographien über Jane Austen präsentieren. (Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur Rezension.)

By a Lady. Das Leben der Jane Austen

Klappentext

Jane Austen (1775-1817) schuf in ihrem kurzen Leben ein Werk, das sie heute besonders in Deutschland zu einer beliebten und anerkannten Autorin macht. Ihr literarisches Debüt veröffentlichte sie noch unter dem Pseudonym ›By a Lady‹. Rebecca Ehrenwirth und Nina Lieke erzählen, wie die englische Pfarrerstochter allen Widerständen zum Trotz eine erfolgreiche Schriftstellerin wurde. In ihrer farbigen Biographie verraten sie Privates und Familiäres, werfen aber auch einen kritischen Blick auf die Stellung der Frau um 1800. Viele der biographisch verbürgten Ereignisse, Begegnungen und Schauplätze haben später Eingang in ›Emma‹, ›Stolz und Vorurteil‹ oder ›Mansfield Park‹ gefunden. So bietet der Band zugleich wertvolles Wissen zu den berühmten Romanen. Das Schlusskapitel lässt 200 Jahre Jane Austen Revue passieren und stellt populäre Verfilmungen, Blogs und Biopics vor. (Quelle: Lambert Schneider Verlag)

Darling Jane

Klappentext

Die Biographie aus der Feder des Literaturwissenschaftlers und Austen-Experten Christian Grawe bietet eine lebendige Darstellung von Jane Austens Leben und entwirft zugleich ein Gesamtbild des sozialen, politischen und literarischen Umfelds um 1800, das den Hintergrund der Romane bildet. (Quelle: Reclam Verlag)










































6 Kommentare

  1. Anetts Bücherwelt

    Liebe Bella,
    das ist ebenfalls wieder ein toller beitrag von dir über Jane Austen! Da liest man deine Begeisterung so schön heraus!
    Mit einer Biografie von Jane Austen habe ich mich auch noch nie befaßt, danke dafür! Ich werde mir “Bye a Lady” mal genauer ansehen!

    Liebste Grüße Anett.

    • Liebe Anett,

      da hast du eine gute Wahl getroffen. Die Biographie lässt sich tatsächlich super flüssig lesen.

      Liebe Grüße
      Bella

  2. Pingback: Jane Austen Day Vol. IV | Briefe | Bella's Wonderworld

  3. Pingback: Jane Austen Day Vol. VI | Unvollendetes | Bella's Wonderworld

  4. Pingback: Jane Austen Day Vol. VII | Neumodischer Schnickschnack? | Bella's Wonderworld

  5. Pingback: Jane Austen Day Vol. VIII | Romane by a Lady | Bella's Wonderworld

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.