{Rezension} Saga 1 von Brian K. Vaughan und Fiona Staples

*WERBUNG*

Titel: Saga
Originaltitel: Saga
Reihe: Saga (Band 1 von X)
Autor: Brian K. Vaughan
Illustratorin: Fiona Staples
Übersetzer: Marc-Oliver Frisch
Genre: Comic, Science Fiction, Fantasy
Verlag: Cross Cult
ISBN-13: 978-3864251870
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 160 Seiten
Preis: 22,00 €
Erschienen: 2. August 2013


bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

SAGA ist die mitreißende Geschichte einer jungen Familie, die dafür kämpft, ihren Platz im Universum zu finden. Als sich zwei Soldaten aus den Reihen der sich gegenüberstehenden Seiten eines niemals endenden galaktischen Krieges unsterblich ineinander verlieben, sind das nicht gerade rosige Bedingungen für eine funktionierende Beziehung… doch Alana und Marko riskieren alles, um ihr Neugeborenes vor den Gefahren einer Welt voller Überraschungen und seltsamer Charaktere in Sicherheit zu bringen.

Quelle: Cross Cult

Aus Saga 1
Aus Saga 1

Die preisgekrönte Comic-Reihe »Saga« von Brian K. Vaughan mit Zeichnungen von Fiona Staples nimmt im ersten Band mit der Geburt von Hazel ihren Lauf. Bei der Grundstory hat Vaughan das Rad zwar nicht neu erfunden, dafür punktet er mit seinen abgedrehten und kuriosen Charakteren umso mehr.

Ziemlich schräg anmutet schon die Tatsache, dass die Geschichte aus der Perspektive des Mischling-Babys Hazel in einer Art Rückblende erzählt wird. So lernt der Leser ihre Mutter Alana, ein Wesen mit Flügen und ihren Vater Marko, ein Wesen mit Hörnern kennen. Die Eltern stammen aus zwei verfeindeten Spezies und befinden sich direkt nach der Geburt auf der Flucht vor dem seit Jahrzehnten herrschenden Krieg in der Galaxis. Die Verbindung zwischen Alana und Marko ist auf keiner der beiden Seiten erwünscht und so werden sie mit aller Kraft verfolgt.


Aus Saga 1

Mit viel Kreativität spinnt Brian K. Vaughan mitreißende Episoden um das Regime, die Eltern und die einzigartige Beschaffenheit des Planeten. Die Handlung wird mit kuriosen Persönlichkeiten wie die des Baron Robot XXIII aus der königlichen Roboterfamilie, knallharten Kopfgeldjägern wie »Der Wille« und seinem weiblichen Pendant »Die Pirsch« bestückt und als wäre das noch nicht bunt genug kommen auch noch jugendliche Geister mit ins Spiel, von denen sich das Mädchen Izabel als Gegenleistung für ihre Hilfe bei der Flucht einen Job als Kindermädchen bei den jungen Eltern erkauft.

Die märchenhafte Aura der Geschichte um Elena und Marko wirkt durch die starken Protagonisten und galaktische Kampfszenen in keinster Weise kitschig. Dafür sorgen auch die knallharten und unmissverständlichen Dialoge die mit ihrer überzogenen Wortwahl für Schmunzelgarantie sorgen.


Aus Saga 1

Der erste Band der »Saga« Reihe ist ein gelungener Auftakt zu einer schrillen und farbenfrohen Space-Opera mit galaktische gutem Unterhaltungswert. Die markanten Zeichnungen von Fiona Staples stellen die Charaktere in den Vordergrund und lassen was das Äußere und die Mimik der Darsteller betrifft nichts zu wünschen übrig. Die Hintergründe, Räumlichkeiten und Raumschiffe gehen durch den schemenhaften und minimalistisch gehaltenen Stil dabei etwas unter.


Ein abgefahrenes und buntes Space-Abenteuer der Extraklasse!

★★★★★

1. 2013Saga 1
2.2013Saga 2
3.2014Saga 3
4.2015Saga 4
5.2015Saga 5
6.2016Saga 6
7.2017Saga 7
8.2018Saga 8
9.2018Saga 9

Brian K. Vaughan genoss bereits als Autor von Comicserien wie EX MACHINA und der langjährig laufenden Reihe Y: THE LAST MAN einen guten Ruf, bevor er mit dem Drehbuchschreiben für J. J. Abrams LOST begann, wo sein Gefühl für Charaktere und komplexe Storylines auch im TV schnell für Furore sorgten. Er wurde dann von Steven Spielberg ausgewählt, eine Romanvorlage von Stephen King als TV-Serie zu adaptieren: Somit wurde er Autor und Showrunner der Serie UNDER THE DOME.

Mit SAGA – ein Titel, der Assoziationen an große Erzählungen weckt und von Vaughan augenzwinkernd, aber nicht ohne Hintergedanken gewählt wurde – kehrte er im März 2012 jedoch zum Medium Comic zurück … und wie! SAGA gilt als sein bisher ausgefeiltestes Werk und wurde in den letzten Jahren Dauerabonnent der wichtigsten US-Comicpreise, der EISNER- und HARVEY-AWARDS. Mehr als 10 Preise hat SAGA mittlerweile bekommen und sich in den USA zum absoluten Comic-Bestseller entwickelt. Parallel zu SAGA entstand 2015 der Comicroman WE STAND ON GUARD.

Mit Fiona Staples hat Vaughan die richtige Zeichnerin für SAGA an seiner Seite. Die noch junge, aber außerordentlich talentierte Kanadierin kann wie Vaughan bereits eine umtriebige und erfolgreiche Vita vorweisen. Unter anderem NORTH 40 von Aaron Williams, NORTHLANDERS von Brian Wood oder MYSTERY SOCIETY von Steve Niles glänzen durch ihren markanten Zeichenstil. Geradezu mit Lob überhäuft wurde sie aber für ihre Arbeit an SAGA, der nun 2013 mit drei Eisner-Awards in den Kategorien “Beste neue Comicserie”, “Beste Comicserie” und “Bester Autor” ausgezeichnet wurde.

Quelle: Cross Cult


Saga ist ein Comic aus dem Entertainment-Sektor. Er macht in erster Linie einfach gut Laune. Und zwar gehörig.
Comic Report

Lesepirat

Du hast das Buch auch besprochen. Dann gib mir doch über die Kommentarfunktion Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.