//
du liest...

Jugendliteratur

{Rezension} Barney Kettles bewegte Bilder von Kate de Goldi

Titel: Barney Kettles bewegte Bilder
Originaltitel: From the Cutting Room of Barney Kettle
Autorin: Kate de Goldi
Übersetzer: Ingo Herzke
Genre: Jugendliteratur
Verlag: Königskinder Verlag (Carlsen)
ISBN-13: 978-3551560322
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 432 Seiten
Preis: 18,99 €
Erschienen: März 2017

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen

Beschreibung

Der 12-jährige Barney Kettle ist ein begeisterter Filmemacher und passend zu seiner Leidenschaft ein bisschen Größenwahnsinnig. Seine jüngere und äußerst kluge Schwester Ren ist davon überzeugt, dass Barney es eines Tages zum weltberühmten Regisseur bringen wird. Sie hingegen liebt es im Hintergrund zu bleiben und all ihr organisatorisches Talent in die Kettle Productions zu stecken, dabei kann sie auch wunderbar ihre Vorliebe für Listen nutzen. Gemeinsam mit Barneys Film-Ideen machen sie die Straßen unsicher.

Jedoch steckt Barney zur Zeit in einer kreativen Krise. Was soll er nur nach seinem letzten Werk drehen? Die Besprechung der Geschwister scheint nichts als endlose Listen zu Tage zu fördern. Von einer Filmidee keine Spur, bis Barney und Ren bemerken das sich der Film genau in ihrer geliebten Straße, der „High Street“, unter ihren Freunden und lieben Bekannten abspielt. Die Straße, die Menschen die sie bewohnen und mit Leben erfüllen – genau das ist die Geschichte die Barney erzählen will.

Meine Meinung

Der Jugendroman „Barney Kettles bewegte Bilder“ von Kate de Goldi aus dem fantastischen Frühjahrsprogramm „Zweisamkeit“ des Königskinder Verlags hat mich molto überwältigt! Schon bei dem kunterbunt gestalteten Cover konnte ich kaum widerstehen, und dann kommt noch diese großartige Geschichte hinzu, bei der man zuerst gar nicht so recht weiß in welche Richtung es gehen wird, um schließlich von einem ebenso spannenden wie auch emotionalen Plot überrascht zu werden. Es ist gar nicht so leicht die richtigen Worte zu finden, die das Leseerlebnis treffend beschreiben. „Barney Kettles bewegte Bilder“ ist einfach anders als andere Romane. Die Geschichte ist bunt, sprüht vor Lebensfreude und ist mindestens genauso Kreativ wie Cover und Buchdeckel auf den ersten Blick versprechen.

„Barney Kettles bewegte Bilder“ ist nicht irgendein Jugendroman, auf diese Geschichte muss man sich mit allen Sinnen einlassen, denn nur so wird man etwas molto großartiges erleben!

Kate de Goldi hat vor allem bei der Erschaffung ihrer Charaktere ein Goldhändchen bewiesen. Diese strotzen trotz ihrer eigenwillig anmutenden Charakterzüge nur so vor Authentizität. Nur sehr selten finden gleich so viele Figuren aus einem einzigen Buch den Weg zu meinem Herzen. Genau diese Seltenheit durfte ich Dank Kate de Goldi’s Roman erleben. Am liebsten hätte ich mich sofort mit dem unerschütterlichen Barney, seiner klugen und zielstrebigen Schwester Ren, dem Comicladen-Besitzer, Suit, dem unveröffentlichten Dichter, ach was sag ich da nur – am liebsten hätte ich mich gleich mit der gesamten Straße angefreundet. Die Geschichte lässt förmlich den Wunsch erwachen, selbst Teil der kunterbunten „High Street“-Gemeinschaft zu sein.

Das man hier einen ganz besonderen Buchschatz in den Händen hält, merkt man recht schnell. Sei es durch die Verwendung außergewöhnlicher Stilmittel, bei denen die Autorin zum Beispiel besondere Orte hervorhebt oder gleich ganze Sätze durch die Aneinanderreihung von mehreren Wörtern eine ganz eigene Dynamik verpasst. Mindestens ebenso beeindruckend ist die Erzählweise selbst. Durch einen (zuerst) unbekannten Erzähler taucht man Schritt für Schritt tiefer in die traumhafte Welt von Barney Kettle ein, lernt die besonderen Ladengeschäfte und Menschen der „High Street“ kennen und lieben. Im Vordergrund der Geschichte stehen die aufregenden Dreharbeiten zu Barney’s erstem Dokumentarfilm bei der die Liebe und Begeisterung für seine Leidenschaft in jeder Zeile zu spüren ist. Als die Geschwister Barney und Ren zufällig auf ein mysteriöses Zine¹ stoßen beginnt eine spannende Schnitzeljagd nach mehr Zines und deren Herkunft.

Der Plot entwickelt sich langsam und unaufgeregt, was genügend Raum für eine Entdeckungstour durch die dörflich anmutende Straße bietet. Das Gefühl das da irgendwas großes unter der Oberfläche schlummert begleitete mich die ganze Zeit über – und genau deshalb konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen! Zum Schluss möchte euch nicht zuviel verraten, aber soviel sei gesagt, es gibt eine unglaubliche Wendung die mich völlig überwältigt hat.

Fazit

Die AufregendeAlchemie dieser Geschichte hat mich voll und ganz erfasst! Ein tiefgehendes Leseerlebnis das vor lauter Kreativität überbrodelt.

★★★★★






Über die Autorin

Kate de Goldi, geboren 1959, ist in Christchurch aufgewachsen und lebt heute in Wellington, Neuseeland. Für ihre Kurzgeschichten und Romane hat sie bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Für „Abends um zehn“ hat sie u. a. den New Zealand Post Book of the Year Award, den Readers‘ Choice Award und den internationalen Buchpreis Corine gewonnen und es stand monatelang auf der Bestsellerliste. Nach „Die Anarchie der Buchstaben“, das unter anderem auf der Liste „Die besten 7“ (DLF) stand, ist dies ihr zweites Buch bei den Königskindern. (Quelle: Königskinder Verlag/Foto: © privat)

Weitere Bücher der Autorin


Weitere Rezensionen

Goldblatt | Magicallyprincess Bookdreams


¹Ein Zine ist eine Publikation bestehend aus Bildern mit oder ohne Text, die sich über acht gleichgroße Felder auf einem Blatt erstreckt und gefaltet eine Art Büchlein ergibt.

Deine Meinung dazu...

3 Kommentare to “{Rezension} Barney Kettles bewegte Bilder von Kate de Goldi”

  1. Hallo du Liebe,

    tausend Dank für´s Rezension verlinken und natürlich für´s folgen. Schön, dass du auf diesem Weg zu meinem Blog gefunden hast und ich somit natürlich auch zu deinem. Deine Rezension ist wunderschön und ich kann dir natürlich auch in allem zustimmen. Barney, Ren und all die molto großartigen Bewohner der High Street sind wirklich zum verlieben <3

    Ich schaue in Zukunft sicher öfter bei dir vorbei :)

    Viele Grüße,
    Ally

    Posted by Ally | 19. April 2017, 20:12
    • Hallo liebe Ally,
      sehr gerne ;) ich werde bei dir in Zukunft auch öfters mal stöbern gehen!

      Ich wünsche Dir einen guten Start ins Wochenende.

      Viele Grüße
      Bella

      Posted by Bella | 21. April 2017, 17:30
  2. Hallöchen Bella,
    Oh man, das Buch klingt sooo toll. Ich habe schon auf anderen Blogs Rezensionen dazu gelesen. Und je mehr ich darüber lese, desto dringender möchte ich das Buch selber verschlingen.
    Ich finde es toll, dass hier anscheinend Kreativität so im Mittelpunkt steht. Ein spannender Ansatz. Es führt kein Weg dran vorbei: ich werde mir dieses Buch auch zulegen müssen…
    Liebe Grüße, Julia

    Posted by -Leselust- | 22. April 2017, 15:58

Kommentar verfassen

Special zum 200. Todestag Jane Austens

DIY

Letzte SuB-Zugänge

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen