//
du liest...

Rezensionen

{Rezension} Das Herz der Tänzerin von Victoria Hislop

*WERBUNG*


Titel: Das Herz der Tänzerin
Originaltitel: The Return
Autorin: Victoria Hislop
Genre: Sonstige Belletristik
Verlag: Diana Verlag
ISBN-13: 978-3453290693
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 19,95 €

bei amazon kaufen

 

Kurze Beschreibung:

Sonia reist mit ihrer besten Freundin Maggie nach Spanien in den Ort Granada um Maggie’s Geburstag ausgiebig zu feiern und Abstand von ihrem Eheleben zu bekommen. Noch ein Grund der beiden Freundinnen weshalb sie gerade nach Spanien fliegen ist ihre Leidenschaft des tanzens. Als Sonia eines Morgens in einem kleinen Cafè Bekannschaft mit dem ältern Herr Miguele macht zieht er sie mit seinen Erzählungen über das Leben in Spanien zur Zeit des Bürgerkries in ihren Bann. Zu diesem Zeitpunkt ahnt Sonia noch nicht in wie weit die Geschichte der Familie Ramírez Auswirkungen auf ihr eigenes Leben haben wird…

Meine Meinung:

Victoria Hislop versetzt die Leser in ihrem Roman direkt in das Spanien der frühen dreißiger Jahren des 20. Jahrunderts als dort der Bürgerkrieg tobte. Die ergreifende Geschichte der Familie Ramírez wird von dem Lokalbesitzer Miguele der Engländerin Sonia erzählt. Sie selbst begreift erst später warum sie diese Geschichte so fesselt und ergreift.

In einem schönen und einfach gehaltenen Schreibstil bekommt man die Geschichte der Familie näher gebracht. Die jüngste Tochter Mercedez Ramírez prägt schon seit frühster Kindheit die Leidenschaft zu tanzen und verliebt sich auch bei so einer Veranstaltung unsterblich in den Gitarrenspieler Javier Montero. Der damilige brutale Bürgerkrieg zwischen Nationalisten und Republikanern wird immer brutaler und trennt schließlich auch das junge Liebespaar. Victoria Hislop schildert eindrücklich wie nach und nach die Familie auseinandergerießen und zerstört wird. Allerdings kamen mir die vielen und ausgiebigen Passagen über den Bürgerkrieg doch ziemlich langatmig vor. So wird teilweise kapitelweise über die Kämpfe die Mercedes Bruder Antonio bewältigen musste vor.  Die langen Passagen über die Kämpfe, die ja durchaus zur Geschichte gehören, kamen im Gegensatz zu den Abschnitte in denen über den weiteren Verlauf von Mercedez Leben berichtet wird einfach viel zu kurz.

Alles in allem schildert die Autorin jedoch sehr authentisch die Schrecken des Bürgerkriegs und vermittelt so ein zerrüttetes Bild Spaniens. Die Gefühle der äußerst symphatischen Protagonistin Mercedez werden meistens eindrucksvoll über ihren leidenschaftlichen Tanz geschildert. Sehr ergeifend war auch ihre ständige Willenskraft und die lange Suche nach ihrem geliebten Javier

Mein Fazit:

Mir ist es besonders schwer gefallen für diese Buch eine Rezension zu schreiben da ich eineseits begeistert von der detailreich geschilderten Geschichte bin. Andererseits aber durch einige langatmige Kapitel gelangweilt wurde. Das Buch hat mir im Großen und Ganzen aber ziemlich gut gefallen da es sehr realistisch den Bürgerkieg darstellt und eine besondere Beziehung des spanischen Tanzes aufzeigt. Victoria Hislop beschreibt in ihrem Roman treffend die Liebe einer jungen Spanierin zum Folkstanz Flamenco. Leider ist mir die Erzählung über den Bürgerkrieg im Vergleich zu der interessanten Darstellung von Mercedez Leben einfach zu kurz gekommen. Ich hätte auch gerne noch mehr über Sonia und über die letztendlichen Auswirkungen der Geschichte auf sie erfahren. Deshalb gebe ich dem Roman Das Herz der Tänzerin nur 3,5 Sterne.

★★★½☆

 

 

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: