//
du liest...

High Fantasy

{Rezension} Die Gewehre von Avalon von Roger Zelazny

*WERBUNG*

Titel: Die Gewehre von Avalon
Reihe: Die Chroniken von Amber (Band 2)
Originaltitel: The Guns of Avalon
Autor: Roger Zelazny
Übersetzer: Thomas Schlück
Genre: Fantasy
Verlag: Klett-Cotta
ISBN-13: 978-3608981285
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 300 Seiten
Preis: 12,00 €
Erschienen: 11. November 2017

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel

Beschreibung

Corwin ist die Flucht aus dem Verließ Ambers gelungen und macht sich gleich daran auf der Erde eine Armee aufzustellen, um im Kampf gegen seinen verhassten Bruder Eric zu bestehen. In der Schattenwelt trifft er auch auf alte Bekannte und Freunde und er lernt die hübsche Dara kennen. Dara gibt vor die Enkelin von Corwins Bruder Benedict zu sein, doch schnell muss Corwin erkennen, dass die junge Dame eine gefährliche Gegenspielerin ist und sie ihre eigenen Pläne verfolgt. Der spannende Kampf um den Thron Ambers geht nun in die nächste Runde…

Buchtrailer

Die Chroniken von Amber – Buchtrailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Meine Meinung

Nachdem Roger Zelazny mit „Die neun Prinzen von Amber“ einen spannenden und kurzweiligen Auftakt hinlegte, habe ich mich schon sehr auf die weiteren Abenteuer der Prinzen gefreut. Corwin ist der Gefangenschaft in dem Verließ seines Bruders Eric entkommen und schmiedet nun Pläne zur Rückeroberung des Thrones. Dieses Szenario verspricht jede Menge Unterhaltung voller Intrigen und Machtkämpfe!

Hauptprotagonist ist wie bereits im ersten Band Prinz Corwin von Amber. Nach seiner Niederlage muss er sich nun erst einmal Verbündete im Kampf gegen seinen Bruder Eric suchen. Doch wem kann er wirklich vertrauen? Die Beziehungen zu seinen anderen Geschwistern sind ziemlich verzwickt und auch etwas undurchsichtig. Da kommt es sehr gelegen, dass Corwin auf den verwundeten Ritter Lance und einen alten Freund und Gefolgsmann Ganelon trifft denen er zunächst seine wahre Identität vorenthält.

Die Wandlung von Corwin, dem einstmaligen mächtigen Herrscher über Amber hin zu dem heutigen Corwin, der seine Güte gegenüber einem verwundeten Ritter zeigt hat mir ausgesprochen gut gefallen. Außerdem gibt es jede Menge actionreiche Schlachten und diverse Verstrickungen die kaum Langeweile aufkommen lassen.

Corwin muss in „Die Gewehre von Avalon“ nicht nur seinen gewagten Schlachtplan umsetzen, sondern auch noch gegen die von ihm beschworenen übernatürlichen Kreaturen aus dem schwarzen Kreis kämpfen und er sieht sich mit einer manifestierten schwarzen Straße konfrontiert die seiner Welt und allen Schattenwelten zusammen gefährlich werden könnte.

Die phantastische Welt um Amber, die Schattenwelten und das Tarotspiel für die Kommunikation unter den Geschwistern finde ich nach wie vor sehr faszinierend. Für meinen Geschmack hätte der Autor den Blick jedoch etwas mehr hinter die Kulissen und Zusammenhänge schweifen lassen können.

Information zur Reihe

1. 2017 Die neun Prinzen von Amber 1970 Nine Princes in Amber
2. 2017 Die Gewehre von Amber 1972 The Guns of Avalon
3. 2017 Im Zeichen des Einhorns 1975 Sign of the Unicorn
4. 2018 Die Hand des Oberons 1976 The Hand of Oberon
5. 2018 Die Burgen des Chaos 1978 The Courts of Chaos
6. ? ? 1985 Trumps of Doom
7. ? ? 1986 Blood of Amber
8. ? ? 1987 Sign of Chaos
9. ? ? 1989 Knight of Shadows
10. ? ? 1991 Prince of Chaos

Cover

Fazit

Epische Fantasy die Lust auf mehr macht!

★★★★★




Über den Autor

Roger Zelazny (1937-1995) gehört zu den wichtigsten Fantasy- und Science-Fiction-Autoren aller Zeiten. Seine Bücher und Serien wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem gewann er sechsmal den Hugo Award und dreimal den Nebula Award. Der Muschelkrebs Sclerocypris zelaznyi ist nach ihm benannt. (Quelle: Klett-Cotta)


Weitere Rezensionen

[…]Fantasyfans, die die Romane der zuletzt in den 1990ern auf Deutsch erschienen Reihe bisher noch nicht ihr Eigen nennen konnten, sollten das jetzt nachholen.
Janetts Meinung

„Gewehre von Avalon“ ist eine solide Fortsetzung eines vor allem hintergrundtechnisch interessanten, aber auch nicht abschließend entwickelten Fantasy Romans, welche die Geschichte aber eher mechanisch weiter erzählt und vor allem die vielen kleinen Höhepunkte fast beiläufig abhandelt, so dass der Funke nicht immer zum Leser überspringt und er eher staunend als wirklich involviert auf Zelaznys vielschichtige „Spielkartenwelt“ schaut.
Thomas Harbach | Robots and Dragons

Sogar noch besser als der erste Teil! Stärker, kraftvoller, phantastischer!
Elohym78 | fantasybuch.de


Deine Meinung dazu...

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] reiht sich der dritte Band der Chroniken von Amber an die Ereignisse aus dem Vorgängerroman „Die Gewehre von Amber“ an. Daher war ich ganz froh, dass ich gleich nach dem zweiten Titel weiterlesen […]

Kommentar verfassen

DIY

Letzte SuB-Zugänge

%d Bloggern gefällt das: