//
du liest...

Jugendliteratur

{Rezension} Die Macht der Sechs von Pittacus Lore

*WERBUNG*


Titel: Die Macht der Sechs
Originaltitel:The Power of Six
Reihe: Das Erbe von Lorien Band 2
Autor: Pittacus Lore
Übersetzer: Andreas Brunstermann
Genre: All Age Fantasy
Verlag: Aufbau Verlag
ISBN-13: 978-3351041557
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 368 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Preis: 16,99 €
Erschienen: Februar 2012
bei amazon kaufen

Beschreibung

Nachdem John, Sechs und Sam aus Paradise geflohen sind werden sie nicht nur von den Mogadori gejagt sondern auch das FBI ist ihnen auf ihrer Spur. Um ihre Wunden vom Kampf zu versorgen suchen sie in einem Motel Unterschlupf. Die Trennung von Sara ist für John nicht gerade leicht und doch beginnt er Gefühle für Nummer Sechs zu entwickeln. Was ist mit der dauerhaften Liebe eines Lorieners?

Zur gleichen Zeit ist Marina – Nummer Sieben – überzeugt davon, dass John ebenso wie sie von den Mogadori gejagt wird. Gemeinsam mit ihrer Cepan Adelina lebt sie in einem Kloster Spaniens doch sie fühlt sich dort keineswegs sicher. Mit allen Mitteln versucht sie Adelina davon zu überzeugen zu fliehen und sie auf die Suche nach John zu machen.

Meine Meinung

"Die Macht der Sechs" ist der zweite Band aus Pittacus Lore Science Fiction Reihe "Das Erbe von Lorien". Die Geschichte knüpft zuerst nicht direkt an die Handlung an indem man erfährt wie es mit John, Nummer Sechs und Sam sowie Bernie Kosar weitergeht sondern entführt einen ins entfernte Spanien zu Marina, der Nummer Sieben, und ihrer Cepan Adelina. Sehr erfrischend fand ich das die beiden in einem Kloster Unterschlupf gefunden haben und welche Hindernisse und Probleme sich daraus für Marina ergeben. Natürlich geht es ziemlich spannend zur Sache als dann auch noch die Mogadori auftauchen und Jagd auf Nummer Sieben machen.

Auch wenn das Buch mit Marina begonnen hat bleibt dies nicht lange so. Endlich wird an Band eins angeknüpft und man erfährt was mit John, Nummer Sechs und Sam passiert. Hier geht es richtig brezlig zu denn die drei (eigentlich vier wenn ma Bernie Kosar mitrechnet) sind nich nur auf der Flucht vor den Mogadoris sondern auch die Staatsgewalt hat ein großes Interesse die vermeindlichen Terroristen aufzuspüren. Beim lesen hat es vor Spannung geknistert!

Das besonders spannende an "Die Macht der Sechs" sind die raffinierten Szenenwechsel. Auch wenn ich mich ab und an geärgert hatte das es an super spannenden Stellen einfach einen Cut gab hat es die Spannung echt zum überkochen gebracht.

Mit den Szenenwechsel gehen Perspektivenwechsel einher, so verfolgt man dieses Mal die Geschichte nicht nur aus der Sicht von John sondern auch aus der Sicht von Marina. Dadurch wird die Geschichte noch Abwechslungsreicher und man lernt eine Menge neuer Figuren kennen und lieben. Auch wenn meine Lieblignsfiguren weiterhin John und Sechs konnte mich Marina mit ihrer entschlossenen Art genauso faszinieren.

Dank Pittacus Lores flüssigem und leicht verständlichen Schreibstil lässt sich das Buch fast in einem Rutsch durchlesen. Ich finde es faszinierend wie es der Autor (bzw. die Autoren) gelungen ist mit wenigen Worten ein gigantisches Kopfkino entstehen zu lassen.

Zum Ende gibt es dann einen richtig nervenaufreibenden Showdown bei dem Sieben endlich auf John, Sechs und Sam trifft. Das muss man einfach selbst gelesen haben!

Die schöne Klappbruschur plus passendes Cover runden das Paket ab. Umso trauriger bin ich darüber, dass der dritte Band (engl. "The Rise of Nine") wohl nicht mehr im Aufbau Verlag sondern bei Ueberreuter erscheinen soll. Ich hoffe sehr dass Format und Cover dann trotzdem zur Reihe passend gestaltet werden.

"Die Macht der Sechs" ist ein explosives Science Fiction Jugendbuch mit charmanten Charakteren das von mir 5 von 5 Grinsekatzen bekommt!

Über den Autor

Pittacus Lore ist der Anführer des Planeten Lorien. Die letzten zwölf Jahre hat er auf der Erde verbracht, um den Krieg vorzubereiten, der über das weitere Schicksal jeglicher Existenz entscheiden wird. Sein aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt. (Quelle: Aufbau Verlag)

Hinter dem Pseudonym Pittacus Lore verbergen sich die beiden Schriftsteller James Frey und Jobie Hughes.

Information zur Reihe

1. 2011 Ich bin Nummer Vier 2010 I Am Number Four
1.5 2012 Geheimakte: Das Vermächtnis von Nummer Sechs (Kurzgeschichte) 2011 The Lost Files: Six's Legacy
2. 2012 Die Macht der Sechs 2011 The Power of Six
3.  –  – 2012 The Rise of Nine

Deutsche Cover

 



 

Englische Cover

 



 

Fazit

Eine bewegende und spannungsgeladene Fortsetzung von "Ich bin Nummer Vier"!

★★★★★

Deine Meinung dazu...

Ein Kommentar to “{Rezension} Die Macht der Sechs von Pittacus Lore”

  1. Eine schöne Rezension, mir hats ja auch so gut gefallen! Hier ist übrigens das Cover zu de zweiten Kurzgeschichte, die es momentan leider nur auf Englisch gibt: “The Lost Files: Nine’s Legacy”: http://www.amazon.de/Am-Number-Four-Legacy-ebook/dp/B007D7C7TK/ref=sr_1_fkmr0_2?ie=UTF8&qid=1346236722&sr=8-2-fkmr0

    LG
    Kathi

    Posted by BlueNa | 29. August 2012, 12:40

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: