//
du liest...

Historische Romane

{Rezension} Die Nonne mit dem Schwert von Lea Korte

*WERBUNG*


Titel: Die Nonne mit dem Schwert
Autorin: Lea Korte
Genre: Historische Romane
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN-13: 9783426633861
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 8,95 €

    bei amazon kaufen

 

Beschreibung:

Die 15-jährige Catalina de Erauso lebt in einem Kloster im 17. Jahrhundert Spaniens. Schon als Kind wurde Catalina von ihren adeligen Eltern ins Kloster gesteckt da diese das für die beste Erziehung hielten. Doch das junge Mädchen hat andere Pläne für ihr Leben, als dieses hinter dicken Klostermauern zu verbringen. Als Catalina die Weihe zur Nonne bevorsteht ergreift sie die Flucht aus den heiligen Mauern um endlich in Freiheit leben zu können. Um sich besser durschlagen zu können und Arbeit zu finden verkleidet sich Catalina als Junge.

Meine Meinung:

"Die Nonne mit dem Schwert" erzählt die Lebensgeschichte von Catalina de Erauso, die mit ihren 15 Jahren vor Ihrer Weihe zur Nonne aus dem Kloster entflieht um in Freiheit zu leben. Das Leben der Cataline de Erauso sowie ihre Flucht aus dem Kloster, ihre Arbeit als Page, Matrose auf hoher See und ihre Tätigkeit in der spanischen Armee sind historisch belegt.

Lea Korte verwebt in ihrem Roman "Die Nonne mit dem Schwert" historisch belegte Fakten so geschickt mit fiktiven Begebenheiten und Persönlichkeiten damit dem Leser dies erst im Nachwort bewusst wird. Als besonders schön empfinde ich, dass in Catalinas Leben eine große Liebe den roten Faden durch den ganzen Roman bildet.

Gleich nachdem das junge Mädchen aus dem Kloster geflohen ist und sich als Knabe verkleidet hat bekommt sie als Page Arbeit. Nachdem Catalina nach eine Straßenschlägerei im Gefängnis landet lernt sie dort Mikel kennen, der gerade mal ein paar Jahre älter ist als sie. Als die beiden frei gelassen werden schließt sich Catalina alias Fransisco Mikel an und erhält von ihm einige wichtige Ratschläge die für ihr weiteres Überleben notwendig sind. Da Mikel es gewohnt ist als Einsiedler sich durchzuschlagen wird er Catalina schnell an einen befreundeten Händler los, bei dem er selbst viel gelernt hat und gut aufgehoben war. Doch auch hier kann sie nicht lange bleiben, die Angst dass ihre Verkleidung unentdeckt bleibt ist ein treuer Wegbegleiter, Albträume über eine Festnahme durch die Inquisition und das anschließende verbrennen auf einem Scheiterhaufen werden immer häufiger. Jedoch lässt sich die willensstarke Catalina nicht unterkriegen und begiebt sich auf die Suche nach Mikel.

Der weitere Weg führt Catalina alias Fransisco als Matrose über das Meer in ein völlig anderes Land wo sie sich mit den verschiedensten Arbeiten durch das Leben kämpft um endlich wieder Mikel zu begegnen. Auf ihrer beschwerlichen Reise reiht sich Abenteuer an Abenteuer und nicht nur einmal tritt Catalina ins Fettnäpfchen und gerät dadurch in immer größere Schwierigkeiten. Aber nicht nur der Handlungsverlauf macht Lea Kortes Roman so spannend und fesselnd, sondern auch die viele verschiedenen Persönlichkeiten die Catalina auf ihrem Lebensweg begleiten verleihen der Geschichte eine ganz besondere Note.

Der Titel "Die Nonne mit dem Schwert" ist im ersten Moment vielleicht etwas irreführend da man davon ausgeht, dass sich der größte Teil der Geschichte im Kloster abspielt oder zumindest sich mit einer Nonne beschäftigt. Allerdings muss ich sagen das dies nicht allzusehr ins Gewicht fällt da Lea Kortes Roman mit seiner Vielseitigkeit und den schön gezeichneten Charakteren besticht. Wie auch schon in Lea Kortes Roman "Die Maurin" gingen mir die Erlebnisse der Hauptprotagonistin unter die Haut und ich musste einfach mitfiebern ob ihre Liebe zu Mikel überhaupt eine Chance bekommt.

In erster Linie spielt natürlich Catalinas starke Wille frei zu sein eine Rolle, die Liebe zu Mikel die sie durch die verschiedensten Abenteuer lockt aber auch die große Angst davor von der Inquisition entdeckt zu werden. Außerdem kommt sehr deutlich zum tragen wie die damaligen politischen Verhältnisse in Spanien waren.

Für mich ist Lea Kortes Werk "Die Nonne mit dem Schwert" ein rundum gelungener historischer Roman der vor allem durch seine emotionalen Höhepunkte besticht.

Mein Fazit:

Lea Korte erzählt in "Die Nonne mit dem Schwert" fesselnd und äußerst spannend über das Leben einer starken Frau im 17. Jahrhundert, ihre Liebe und ihren Kampf. Diese Lektüre darf bei keinem Fan historischer Romane fehlen!

★★★★★






An dieser Stelle möchte ich mich ganz Herzlich bei Lea Korte und für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!

Hier gehts zu meiner Rezension von Die Maurin!

Deine Meinung dazu...

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: