{Rezension} Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele von Suzanne Collins

*WERBUNG*


Titel: Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
Originaltitel:
 The Hunger Games 1. The Hunger Games
Reihe:
Die Tribute von Panem 1
Autorin: Suzanne Collins
Genre: Young Adult, Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: Oetinger
ISBN-13: 9783789132186
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 414 Seiten
Preis: 17,90 €

   bei amazon kaufen

Beschreibung

Die Welt hat sich verändert, Nordamerika existiert durch Kriege und Naturkatastrophen nicht mehr, das Land ist zerstört. Aus den Trümmern wurde Panem erschaffen das von einer unerbittlichen Regierung beherrscht wird. So werden jedes Jahr zur Erinnerung an diese Zeit grausame Spiele veranstaltet: Die Hungerspiele. Jeder Jugendliche zwischen zwölf und achtzehn Jahren läuft Gefahr an den Hungerspielen teilnehmen zu müssen. Als die sechzehjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester Prim ausgelost wurde, meldet sich Kantniss freiwillig um Prim zu beschützen. Der zweite Tribut aus Katniss' Distirikt ist der gleichaltrige Bäckerssohn Peeta. Zusammen nehmen Katniss und Peeta den Kampf ums Überleben in einer Arena voller Gefahren und 22 anderer Tributen auf. Doch können beide die Hungerspiele überleben, bei denen es normalerweise nur einen Sieger geben kann?

Meine Meinung:

Ich hatte ja schon als ich Suzanne Collins Jugendroman "Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele" begonnen habe eine ziemlich hohe Erwartung, da mir viele Freunde und Bekannte von diesem Buch vorgeschwärmt hatten. Das hübsche Cover mit dem geheimnisvoll verborgenen Gesicht eines Mädchens und der Klappentext hat mein Interesse noch mehr angestachelt. Als ich nun die ersten Seiten umblätterte und immer mehr von Suzanne Collins Erzählstil gefangen genommen wurde, war es auch um mich geschehen.

Die Autorin erschafft mit Panem eine gänzlich neue Welt, in der die sechzehnjährige Katniss die Hauptrolle spielt. Panem besteht aus 12 Distrikten in denen die Bewohner ihr Leben verbringen und für die Regirung (das Kapitol) arbeiten. In jedem Disktrikt werden andere Güter hergestellt und ausgeliefert, Katniss lebt in Distrikt 12 unter ärmlichen Umständen. Seit ihr Vater gestorben ist und ihre Mutter in einen eher lethargischen Zustand verfiel musste sie für die Ernährung der Familie sorgen und erlernte so zu jagen. Als nun die alljährliche "Ernte" ansteht um die Tribute der einzelnen Distrikte zum Hungerspiel auszuwählen bangt Katniss um ihre Schwester die das erste Mal im Lostopf mit dabei ist. Das Los verkündet das erste Tribut und lässt Katniss'  größte Angst wahrwerden. Sie sieht keine andere Möglichkeit und meldet sich an Stelle von Prim freiwillig zu den Hungerspielen. 

Die Hungerspiele sind ein grausames Instrument der Regierung um jegliche Rebellion oder Revolution der Bevölkerung zu unterbinden seit dem Aufstand und der Vernichtung des Distriktes 13. Bei diesen tödlichen Spielen werden aus jedem Distrikt ein männliches und ein weiblichesTribut unter den zwölf bis achtezenjährigen Jugendlichen auserwählt, die insgesamt 24 Tribute kommen dann zur Unterhaltung des Kapitols in eine Arena um dort so lange  gegeneinander zu kämpfen bis nur noch ein Tribut am Leben ist. Alles rund um die Hungerspiele ist wie eine riesengroßes Event aufgebaut, allerdings nur für die reiche Bevölkerung die im Kapitol lebt. Dort werden die alljährlichen Spiele sehnlichst erwartet, Wetten über den Gewinner abgeschlossen, und live über Fernsehshows mitverfolgt. Das alles erinnert einen an eine viel größere Fassung von "Big Brother" mit einem sehr dramatischen Touch denn die Menschen im Kapitol scheinen vergessen zu haben das es sich um die Jugendlichen die sich dort abschlachten um reale Menschen handelt, die als Spielzeug der Regierung dienen.

Aber Katniss steht diesem grauenvollen Ereigniss nich ganz alleine gegenüber, sondern hat noch Peeta an ihrer Seite der der zweite Tribut aus Distikt 12 ist. Als sich herausstellt dass Peeta ünsterblich in Katniss verliebt ist beginnen die dramatischsten und aufregensten Hungerspiele seit langer Zeit.

Suzanne Collins spricht mit ihrem Jugendroman wohl vor allem Zwölf- bis Sechzehnjärige an, wobei ich sagen muss, dass die Themen die die Autorin in "Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele" anspricht auch durchaus Lesestoff für ältere Leser ist.

In Suzanne Collins Debütroman "Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele", der zugleich der erste Teil einer Trilogie darstellt, verschwimmt die Thematik der heutigen Gesellschaft mit Phantastik Elementen. So zeigt Suzanne Collins z. B. die manipulative Macht der Medien an und greift die Möglichkeit einer Unterdrückung der Gesellschaft durch die Regierung auf. Außerdem stehen die Charakter von Suzanne Collins immer wieder schwierigen ethischen- und moralischen Fragen gegenüber.

Da der Roman aus der Sichtweise von Katniss erzählt wird bekommt man einen sehr starken Eindruck von ihren inneren Kämpfen um Richtig und Falsch. Aber auch im weiteren Hinblick auf die Beschaffenheit von Katniss' Charakter lässt Suzanne Collins tief einblicken. In "Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele" ist es nicht wie in anderen Jugendbücher, dass nur die Hauptcharaktere durch ihren Facettenreichtum aufwarten, sondern auch viele Nebencharaktere wie z. B. der Designer Cinna beim Leser einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Zu Beginn der Hungerspiele zeichnet sich noch keine große Spannungskurve auf denn Angst, Brutalität und der Konflikt mit dem eigenen Gewissen stehen im Vordergrund. Erst als in Katniss Hoffnung aufkeimt aus den Spielen lebendig hervorzutreten beginnt die Story rasant aufs unweigerliche Ende hinzulaufen. Immer wieder gibt es blutige Kämpfe zwischen den Tributen, die Suzanne Collins jedoch für junge Leser nicht zu detaillreich schildert. Durch die fesselnde Art und Weise wie die Autorin alles in Szene setzt konnte ich schon nach den ersten Seiten nicht mehr aufhören zu lesen. Ein wahrhafter Pageturner!

Mein Fazit:

Bedingungslose Liebe, Verantwortung- und Pflichtgefühl gegenüber anderen Menschen und die tiefen Abgründe der Gesellschaft versprechen ein spannendes Lesevergnügen.

★★★★★

2 Kommentare

  1. Ich wollte Hi sagen!
    Bin gerade hier drauf gestoßen, und eigentlich schreibe ich solche “Hi-Komentare” nicht, aber was mir so aufgefallen ist, ist der Name deines Blogs und dein Bewrtungssystem und deshalb schreibe ich trotzdem diesen Kommentar.
    Als erstes: Tolle Rezension! :thumbup:
    Zweitens: Alice im Wunderland!! :kiss: Ich liebe es und hab auch einen Blog den ich “Cels Wunderland” getauft habe! (Und auch mein zweiter hat viel damit zutun ;) ) Hahaha! Jetzt verstehst du, denk ich, meinen Anlass.
    Ich finde das so toll!
    Also ich werde hier sehr viel öfters hineinschauen!

    Dann wünsche ich dir viele liebe Grüße!!

    Celine (, die aus dem zweiten Wunderland entsprungen ist)

Sag auch etwas dazu...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.