//
du liest...

Dystopie

{Rezension} Divergent von Veronica Roth

*WERBUNG*

Titel: Divergent
Autorin: Veronica Roth
Genre:
Jugendliteratur, Fantasy, Dystopie
Verlag: Harper Collins
ASIN: B004WC07UK
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl der Printausgabel: 487 Seiten
Preis: 7,22 €

Kaufen bei:   amazon 

Beschreibung

Chicago in der Zukunft.

Mit der vollendung des sechzehnten Lebensjahrs müssten sich die jungen Erwachsenen entscheiden welcher Fraktion sie ab sofort angehören wollen: Dauntless, Amity, Erudite, Candor, Abnegation. Auch Beatrice die in die Fraktion der Selbstlosen hineingeboren wurde muss sich nach ihrem Eignungstest für eine Fraktion entscheiden.

Obwohl es ein leichtes gewesen wäre bei ihrer Familie zu bleiben entscheidet sich Beatrice für den Fraktionswechsel zu den Furchtlosen. Um endgültig bei ihrer neuen Fraktion aufgenommen zu werde muss sie sich ihren schlimmsten Ängsten stellen. Außerdem hütet sie ein gefährliches Geheimnis das ihr den Tod bringen kann…

Meine Meinung

Schon das Cover von Veronica Roths Dystopie >>Divergent<< (dt.: Die Bestimmung) hat mich angesprochen und mich zum kaufen animiert.

In >>Divergent<< geht es um eine Zukunftsdarstellung der Gesellschaft. In dieser gibt es zur Vermeidung des Krieges fünf verschiedene Fraktionen:

  • Dauntless (Die Furchtlosen; dt.: Ferox)
  • Amity (Die Friedfertigen; dt.: Amite)
  • Erudite (Die Wissenden; dt.: Ken)
  • Candor (Die Aufrichtigen; dt.: Candor)
  • Abnegation (Die Selbstlosen; dt.: Altruan)

Jeder Bürger der das sechzehnte Lebensjahr vollendet hat muss sich in einer Auswahlzeremonie für eine der Fraktionen entscheiden. So kann es sein das man sich bei einem Fraktionswechsel sogar gegen die eigene Familie entscheidet.

In >>Divergent<< geht es um die sechzehnjährige Beatrice die sich gegen ihre bisherige Fraktion Die Selbstlosen für Die Furchtlosen entscheidet und ihre Stärke mehr als einmal unter Beweis stellen muss.

Besonders gut gefallen hat mir das Tris (kurz für Beatrice) eine sehr starke Persönlichkeit hat und sich von niemanden leicht unterkriegen lässt. Sie bekommt natürlich durch einen männlichen Part namen Four Unterstützung. Diese benötigt Tris dringend, denn das gefährliche Geheimnis das sie mit sich trägt droht ans Licht zu kommen.

Die Story bietet alles was eine gute Dystopie braucht: eine fesselnde Gesellschaftsvision, eine starke Hauptcharaktere und natürlich viel viel Spannung!

Veronica Roths Schreibstil hat mich tief beeindruckt. Obwohl es einiges über die Fraktionen und das Zusammenspiel in dieser "zukünftigen" Gesellschaft zu erklären gab wurde es nicht trocken oder langweilig. Ganz im Gegenteil, wie nebenbei webt die Autorin die wichtigsten Standpunkte der Fraktionen in die Geschichte ein und erschafft faszinierende Charaktere.

Über die Autorin

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde, und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten stürmte. (Quelle: cbt Verlag)

Information zur Reihe

2011 Divergent
2012 Insurgent

Fazit

>>Divergent<< ist eine wundervolle Dystopie die ihr einfach gelesen haben müsst!

Von mir gibt es 5 Grinsekatzen plus Sternchen ;)

★★★★★

Deine Meinung dazu...

2 Kommentare to “{Rezension} Divergent von Veronica Roth”

  1. Schöne Rezi, liebe Steffi! Mich hatte “Die Bestimmung” sogar fast ein wenig enttäuscht, ich weiß gar nicht genau, woran es lag… aber auf den zweiten Teil freu ich mich trotzdem!

    LG
    Kathi

    Posted by BlueNa | 11. April 2012, 11:15
  2. Das Buch hab ich auch mit voller Punktzahl+ bewertet!
    Schöne Rezi!

    Meine folgt noch… :thumbup:

    Posted by strangeBellyBooks | 11. April 2012, 20:41

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY

Letzte SuB-Zugänge

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:

%d Bloggern gefällt das: